[BotIndex] [««] Borsti ... Schnitt im Fuß  

25.09.2016 11.04 | Snotmann | Borsti ... Schnitt im Fuß
Hallo zusammen,

ich habe ein Problem und zwar hat mein Borg Borsti seit 3 Tagen Probleme mit dem laufen. Ergo habe ich diesen heute niedergekrault und gesehen dass der Fuß den er nicht mehr belastet einen tiefen Schnitt durch den kompletten Fuß hat.

Nun ist das Problem das er mich natürlich nicht an den Fuß lässt um diesen einzuwickeln oder zu reinigen. Ich kann ihm nicht helfen den sobald ich in die nähe des Fußes kommt steht er auf und läuft weg.

Auf der Wiese scheint es mit dem auftretten einigermassen zu gehen, auf Betonboden humpelt er jedoch durchgehend.

Ich bin echt überfragt was ich nun machen soll ... Den TA rufen ? Der würde ihn dann jawohl betäuben und die Wunde normal versorgen.

Hat hier jemand Ideen was ich machen kann ?

Grüße,
Daniel

25.09.2016 11.48 | Snotmann |
Falscher Alarm ... die andere "Pfote" sieht genau so aus ... das ist es also nicht :sz:

25.09.2016 12.30 | Franziska |
Original von Snotmann
Falscher Alarm ... die andere "Pfote" sieht genau so aus ... das ist es also nicht :sz:

Du weisst aber schon, dass unsere Schweine Paarhufer sind, also zwei Klauen pro Fuss haben? (plus noch zwei Zusatzklauen etwas weiter oben)

Er kann sich eine Zerrung geholt haben oder es ist Arthrose. Wie alt ist er denn?
Du könntest allenfalls den Tierarzt fragen, ob er Dir ein schmerzstillendes und entzündungshemmendes Medikament geben kann.
Danach müsste man weiter beobachten, ob es bessert oder schlimmer wird.

25.09.2016 13.42 | Snotmann |
Klar weiß ich das Oinks Paarhufer sind. Nur vorne ist es eben so das sie einen Ballen haben und hinten ist er in zwei Teile getrennt ?!

Er ist nun 7 Jahre alt... ist Athrose da schon ein Thema ?

26.09.2016 07.50 | Silke (wutzwutz) |
Öhm ne pro Klaue einen Ballen. Wie bei Zehen. Und ja mit 7 kann es anfangen mit den Gelenken, aber es kann auch einfach nur "Fuß vertreten" sein.

28.09.2016 08.40 | Snotmann |
Ok ok ich habs nun gestern Abend auf meiner Webcam im Stall beobachet was da los ist.

Fibi liegt in der Hütte mitten in der Tür und Borsti möchte rein weil es kalt ist, also dreht er sich mit dem Arsch zu Fibi und drückt diesen mit aller gewalt durch die Tür. Fibi wil alleine sein und beißt ihn in den Po und habt ihn mit dem Rüssel so hoch das er fast ne Rolle macht :haare:

Nach einer Minute hinten hochheben und rummossern schafft Borsti es dann sich reinzuquetschen in die Budde und es wird geschlafen ... kein Wunder das er dann hinten humpelt ...

... Schweine sind eben auch nur Menschen ...

30.09.2016 18.30 | Barbara |
Ja unsere Rüssels, immer wieder für eine Ueberraschung gut. :stareup:.

Das "Eingangsversperrungsgehabe" von Fibi muss aber wieder aufhören, nicht dass der Borsti dann immer hinken muss und plötzlich lässt Fibi dann den Borsti gar nicht mehr rein und der muss Draussen übernachten.

Hast du auch 2 Hütten bzw. eine "Notschlafstelle" wenns mal kracht zwischen den Beiden?

Liebe Grüsse, Barbara

30.09.2016 19.55 | Silke (wutzwutz) |
Ich hoff mal die Dame wird wieder "zugänglicher" wenn die Nächte kälter werden. So ein Borsti wärmt :uff:

30.09.2016 20.35 | Snotmann |
In der Tat ist es so das Fibi nicht so rummotzt wenn es kalt draußen ist. Ich ziehe in 3 Monaten um ... da möchte ich ungern noch eine zweite Hütte bauen den in der neuen Heimat ist das alles kein Problem mehr ;)

[BotIndex] [««] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 68.065 | Views gestern: 102.519 | Views gesamt: 386.038.227