[BotIndex] [««] Kune Kune und Haltungsfragen  

23.08.2016 12.23 | haumdaucher | Kune Kune und Haltungsfragen
Hallo zusammen,

wir, das sind meine Frau und ich, interessieren uns für die Anschaffung von zwei Kune Kune.
Kurz zu uns: wir kommen aus der fränkischen Schweiz und wohnen auf einem relativ großen Grundstück in einem Bungalow.

Durch dieses Forum haben wir mittlerweile schon einiges erfahren.
Grundsätzliche Fragen z.B. ob wir überhaupt ein Schwein halten dürfen vor Ort müssen natürlich noch geklärt werden.

Was uns jetzt interessiert ist eher etwas was die Nachbarschaft angeht :)

Zum einen würde es uns interessieren, wie laut die Kune Kune denn gerne mal werden? Wir haben Nachbarn die zwar schon nicht direkt am geplanten Schweinegehege leben würden, aber dennoch eben vorhanden sind.
Ebenfalls wäre interessant wie es sich mit dem Schweinemist verhält. Dieser wird ja täglich von uns gemistet werden müssen (schätze ich?).
Wie handhabt ihr das? Wo bringt ihr das hin? Wie sieht es hier geruchstechnisch aus?

Wir planen auf unserem Grundstück einen Bereich von etwa 3-400m2 abzustecken. Wäre das für eine ganzjährige Außenhaltung ausreichend?

Wir sind zudem beide voll berufstätig und durch die Fahrtstrecke im Schnitt Mo - Fr 10 Stunden nicht zu Hause. Allerdings bin ich mir sicher, dass die Schwägerinnen die in der Nähe wohnen sicher auch mal vorbei schauen.

Wie erwähnt müssen wir uns zunächst noch beim Veterinäramt und der Gemeinde erkundigen was die dazu sagen. Aber wir möchten im Vornherein möglichst alles abdecken damit es im Nachgang keine Probleme gibt.

Wir freuen uns auf eure Antworten :)

Liebe Grüße
Michael

26.08.2016 19.35 | Sabine |
Moin Michael

Und herzlich Willkommen auf unseren "versauten" Seiten.
Gut das ihr euch vorher informiert. :up:


Das die KuneKune NICHT zu den Minischweinen gehören wisst ihr?
Das vorgesehene Gehege wäre für Minis ok, aber nicht für die Kunis. ;)
Die können, wie alle Schweine, sehr laut werden.
Mist entsorgt man über Anlage eines Kompost/Misthaufen, oder Komposter. Bei Minis reicht der Komposter, bei den Grossen nicht mehr. Da fällt deutlich mehr an. ;)

10.09.2016 22.51 | Niralja |
Original von Sabine


Das die KuneKune NICHT zu den Minischweinen gehören wisst ihr?


Ich habe eben erst google befragt und wundere mich jetzt, weil auf einigen Seiten die kune kune als Minischweinrasse aufgeführt werden. Sind sie zu groß und zu schwer, oder woher kommt das, dass das jetzt doch keine Minischweine sind?

14.09.2016 15.58 | Sabine |
Moin Niralja

Keine Ahnung woher diese Aussage kommt.
Ich habe die Kunes in Violett Sanders Schweine-Paradies in den Niederlanden kennen gelernt. Da lebte Violett noch.
Sie sind zwar nicht allzu hoch, verglichen mit unseren Normalschweinen, aber sie sind ganz schön "brockig" und hatten einen Ringelschwanz. ;)
Vergleichbar mit Wildschweinen, die man ja auch nicht als Minis bezeichnen würde.

Es sind halt "Inseltiere". Wer mal Katzen in Irland (oder auch Schweine) gesehen hat, weiss was ich meine. Sie sind kleiner als auf dem Festland, ich denke das ist der "Inzuchtfaktor".
Der kommt bei den Kunes auch zum tragen, denn die heutigen Tiere stammen alle von einer Hand voll verbliebener Tiere ab.

16.09.2016 01.43 | Miss-Rosie |
Also ich kenne jemanden in Irland der hat zwei Kune Kune Schweine, die sind drei Jahre alt jetzt und deutlich groesser als Minischweine, klar nicht so gross wie Deutsches Edelschwein, aber garantiert um einiges groesser, auch wenn ganz schoen , wie Minis

[BotIndex] [««] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 2.978 | Views gestern: 141.751 | Views gesamt: 361.729.240