[BotIndex] [««] Vergesellschaftung  

19.08.2016 10.30 | SteffiM | Vergesellschaftung
Hallo,

morgen ist es für unseren Borsti soweit, er bekommt zum ersten Mal in seinem Leben ein zweites Schwein zu Gesicht. Wie sollte man den ersten Kontakt gestalten. Die zwei sind gleich alt 3 bzw. 4 Jahre alt und kastriert. Sie werden die erste Zeit zwei aneinander grenzende Gehege bewohnen. Nun weiß ich aber, dass auch der erste Rüsselkontakt durch den Zaun ausschlaggebend sein kann für weitere Sympathien.... Ich habe nun schon ganz verschiedene Ansätze gehört: z.B. die Schweine gegenseitig mit dem Mist des anderen einreiben?? Wer kann mir mit guten Ratschlägen weiterhelfen?

19.08.2016 13.23 | Peter | RE: Vergesellschaftung
Moin Steffi,
das ist doch klasse für Borsti! :up:

Das mit den Fäkalien des anderen einreiben ist totaler Blödsinn, sorry.
Lass' die beiden getrennt in ihren Gehegen laufen, bis Ruhe am Zaun herrscht. Das kann durchaus zwei Wochen dauern und ist auch noch keine Garantie dafür, dass die Herren sich wie "ziemlich beste Freunde" ausgezeichnet verstehen.
Ist es auch beim Futtern ruhig, Pforte auf und (wenn Du zart besaitet sein solltest) weggehen, die Jungs regeln das. Klar gibt es auch Fälle, in denen es auf Schlag passt oder aber einiges länger dauert (davon habe ich hier zwei), aber es wird.

So kann es aussehen, aber das ist noch normal:
https://www.youtube.com/watch?v=B1-Py7lUKx4&feature=youtu.be

Das absolute Einzelgängerschwein wirst Du eher in der freien Natur bei den Wilden finden, die uns anvertrauten bevorzugen i.d.R. die (gesetzlich vorgeschriebene) Gesellschaft von Artgenossen, die ihre Sprache sprechen - auch wenn es anfangs eher anders aussieht.

Viel Erfolg!

[BotIndex] [««] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 30.117 | Views gestern: 107.993 | Views gesamt: 378.731.201