[BotIndex] [««] Schwein trinkt zu viel  

17.08.2016 08.37 | AnjaSchweinemama | Schwein trinkt zu viel
Guten Morgen,
mein Schwein Hugo trinkt extrem viel. Wir haben zwei Minischweine und füttern auf Anraten Zuchtsauenfutter. Hugo ist ca. 4 Jahre alt. Die Tierärztin hat Blut entnommen und nichts gefunden. Auf meine Frage ob es Diabetes sein könnte wurde nur abgewunken. Fühle mich nict Ernst genommen. Gibt es Kliniken in meiner Nähe? Winsen Aller, Schwarmstedt, Walsrode, Soltau, Hannover? Spezialisierte Minischweinärzte? Idefix geht es gut. Füttern auch sehr viel Frischfutter. Seit einigen Tagen kommt Hugo nur aus dem Stall, wenn ich intensiv rufe. Auf Fressen hat er nicht mehr richtig Lust.....Was kann ich tun? Kann mir jemand helfen???

17.08.2016 08.48 | Tobias |
In Hannover gibts eine Universitätstierklinik. Außerdem findest du hier im Forum auch eine List
e von Veterinären, geordnet nach PLZ.

17.08.2016 08.59 | AnjaSchweinemama | Schwein trinkt zu viel
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Die Liste habe ich gefunden,leider sind alle Tierärzte km mäßig sehr weit weg von uns. Der Transport zur Tiho-Hannover ist nicht ganz so einfach. Das Schwein kann man nicht mehr tragen, da es zu groß und schwer ist und beim Heben muss man mit den Hauern auch echt aufpassen. das Blutabnehmen war schon ne Katastrophe. Das wäre für mich echt die letzte Möglichkeit. Hatte gehofft, dass jemand ein ähnliches Problem kennt und mir Tips geben kann.......Was fütterst Du denn an Futter? Vielleicht ist das Trockenfutter ein Problem. Würde auch im Internet anderes Futter bestellen um das auszuprobieren, denn hier gibt es nichts Anderes zu kaufen. Ich weiß, dass man z.B. kein Pferdefutter nehmen soll, da Minischweine sehr empfindlich mit den Nieren sind. Hugo bekommt jetzt erstmal mehr Frischfutter als das Andere....

17.08.2016 09.07 | Tobias |
Ja, der Transport von Rüssels ist nicht immer ganz so einfach. Ich kann dir leider nicht sagen, ob Hugo was hat, dazu habe ich zu wenig Erfahrung. Solange er noch frisst, ist es jedenfalls nicht total bedenklich, denke ich.
Wir verwenden Spezialfutter von Ssniff, das ist speziell auf die Bedürfnisse von Minis zugeschnitten. Gibt's auch als energiereduzierte Variante für ältere, weniger aktive Tiere. Die liefern ab einer Abnahme von 9x10 Kg. Wir sind sehr zufrieden damit.

17.08.2016 09.45 | AnjaSchweinemama |
Ich danke Dir. Versuche mal dieses Futter, wahrscheinlich ist das tausend mal besser als unser Futter. Wenn ich Glück habe kommt ein Tierarzt aus Langlingen - ist zwar auch ewig weg, aber die Damen in der Praxis waren sehr freundlich und hilfsbereit, habe da gleich heute morgen mal angerufen, nachdem ich die Liste durchgeforstet habe. Den Tierarzt werde ich ab 10.30 Uhr sprechen können.

17.08.2016 09.46 | AnjaSchweinemama |
Unser Hugo sieht fast so aus wie Dein Schwein (schwarz/weiß) :P

17.08.2016 09.54 | Tobias |
Schön, nicht wahr? Da waren sie noch sooo klein...

Ich wünsche dir, dass alles gut wird mit Hugo!

17.08.2016 11.41 | Osborne |
Weichst du das Trockenfutter ein? Ich denke wenn du es trocken gibst muss man ja viel trinken damit es rutscht =) Aber eine bessere Prognose können hier sicher andere stellen :up: Ich nehme das Pet Pic von Versele, unser TA sagte, dass es sehr gut sei. Kann man denn zuviel trinken? Ich dachte immer Flüssigkeit ist gut.

Gruß

17.08.2016 17.10 | AnjaSchweinemama |
Also, dank Eurer tollen Tierarztliste habe ich einen Tierarzt hier in der Nähe gefunden, der auch gleich vorbeigekommen ist. Er ist spezialisiert auf Minischweine. Hugo wollte sich absolut nicht untersuchen lassen, aber mit viel Möhrchen ging es dann. Ich habe Antibiotika bekommen und Schmerzmittel, denn der Verdacht besteht auf eine Blasenendzündung oder Nieren-Beckenendzündung. Er trinkt deshalb viel und frisst schlecht. Und der Kot ist nur in kleinen Knödelchen. Die Verabreichung des Antibiotikas und des Schmerzmittels war schwierig, habe es über eine Spritze ins Maul versucht. Schmeckt bitter, deshalb habe ich es mit Saft vermischt. Kam aber nicht wirklich gut....Unser Futter ist ok, aber ich nehme gerne Eure Tips mal an und bestelle mal ein anderes Futter. Einweichen werde ich auch machen, so als Brei, meinte der Tierarzt auch. Aber Idefix frisst auch gerne Trockenfutter. Unsere Hunde übrigens auch......Hat jemand noch einen Tip, wie man flüssiges, bitter schmeckendes Antibiotika gut verabreichen kann und Schmerzmittel?

17.08.2016 18.46 | Osborne |
Ich nehme bei sowas in Wasser eingeweichte Haferflocken anscließend mit Milch und Wasser einrühren. Schöne Pampe halt machen, da is meine ganz heiß drauf und pfeift auch Medizin Geschmack und Geruch :winke:

Gruß

18.08.2016 09.57 | Silke (wutzwutz) |
Hm Milch und Antibiotika ist subobtimal wegen der Wirkung. Probierst auf Brot und ordentlich Honig drüber.

18.08.2016 10.39 | Barbara |
Sehr gut, dass du einen kompetenten TA für Hugo gefunden hast.

Bei meinen geht's am Besten mit Jogurt, z.B. Wurmmittel und Schmerzmittel.
Antibiotika / Milchprodukte, stimmt, kann ich mir vorstellen, dass das keine optimale Kombi ist.

Ich weiche das Futter nicht ein (Versele Lage / Pet Pig Muesli), ich verstreue es, so sind sie schön beschäftigt und müssen sich das Futter über längere Zeit suchen und nicht in 2 Minuten runterschlingen.
Wer will schon sein Leben lang Breipampe essen, Rüssel hat ja Zähne, will kauen etc. ;)

Gute Besserung für Hugo.

Viele Grüsse, Barbara

21.08.2016 19.40 | AnjaSchweinemama |
Hallo Ihr Lieben,
also Pampe kam nicht wirklich gut. Aufgelöst in Pina Colada, Bio ohne Alkohol ging auch nicht. Hugo hat nur geschrieen und sich gewehrt. Habe es jetzt auf die brutale Art gemacht und ihm das Zeug ins Maul gespritzt. Nach einigem Würgen blieb es dann auch drin. Ich glaube er ist auf dem Wege der Besserung. Kommt wieder mehr raus und frisst besser. Habe überlegt.....wie läuft denn eine Vergiftung ab? Habe Stress mit der Nachbarin, da Schweine ja bekanntlich nicht immer leise sind....vielleicht wurde ja etwas rübergeworfen, was für Schweine giftig ist....Traue der alles zu. Die hat mich vor Jahren ernsthaft gefragt, ob ich ihre Katze vergiftet hätte. Nie im Leben würde ich einem Tier sowas antun, wir essen auch kaum Fleisch....also.....Idefix war auf der Stallseite, wo man nichts rüberwerfen konnte. Habe jetzt beide gewechselt....Nieren könnten ja auch auf eine Vergiftung hin deuten, da es ihm ja auch schon länger schlecht ging, aber nie wirklich so richtig, richtig schlecht.....Das wurde jetzt ja erst so schlimm. Wisst Ihr wie eine Vergiftung von Pflanzen z.B. abläuft bei Schweinen? Frage Morgen auch nochmal den Tierarzt....

22.08.2016 06.05 | Silke (wutzwutz) |
Wenn Du in der Richtung einen Verdacht hast montiere eine Wildschutzkammera. Die darf zwar nur Dein Gelände überwachen, aber sie würde zumindest Hinweise liefern.

[BotIndex] [««] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 29.705 | Views gestern: 117.925 | Views gesamt: 378.622.796