[BotIndex] [««] Schwein Inkontinenz - gibt es das?  

09.05.2016 18.40 | mr_spock | Schwein Inkontinenz - gibt es das?
Hallo,
nach längerer Zeit melde ich mich mal wieder wegen unserem Mr. Spock. Er ist jetzt fast 4 Jahre alt und hat sich prächtig entwickelt. (Eine Urlaubsunterbringung haben wir auch gefunden.) Kastriert wurde er schon mit etwa 2 Monaten.
..
Wir halten ihn seit Anfang an (2 Monate alt) im Haus und aussen. Er hat seinen Schlafplatz in einer Nische zwischen Ofen und Wand und das ist auch sein Rückzugsort. Dort hat er immer einen Berg Textilfetzen, die er sich aus Decken und Textilresten wie altem Bettzeug selbst herstellt. Nachts haben wir eine abschliessbare Barriere zwischen dem Küchen- und Wohnzimmerbereich. Wenn wir da sind schläft er auch gerne eine Runde auf einer Couch oder auf einem zusammengeknüllten Teppich. Stubenrein ist er bis auf einige wohl stimmungsbedingte Ausrutscher seitdem er klein ist. Das heisst er hat ein grosses Unterteil von einem Kaninchenstall als "Katzenklo", ohne Streu, wir sammeln den Urin und Kot in einer grossen Tonne und spülen sein Klo immer aus. Spock hat jedes Mal ein Leckerli bekommen, wenn er sein Geschäft verrichtet hat, das klappte immer sehr gut. (Teilweise portioniert er seine Ausscheidungen in viele kleine Einzelportionen, da er dann mehr Leckerli bekommt...) Für das grosse Geschäft bevorzugt er den grossen Garten, im Winter bei viel Schnee, wenn er nicht raus mag, ist es damit auch drinnen kein Problem.
..
Seit gestern hat er bzw. haben wir ein grosses Problem: er uriniert im Küchenbereich und im Wintergarten wo er gerade steht. Heute haben wir bestimmt schon 4 Rollen Küchenpapier und eine Flasche Reiniger verbraucht, weil dies ca. 15-20-mal vorgekommen ist (Stand: 18 Uhr). Gestern fing dies an. Wir wissen nicht, wo die viele Flüssigkeit herkommt, zuletzt ist es weniger, aber alle paar Meter lässt er ein paar Tropfen ab.
Er hat sogar ausgiebig in sein Nest hinter dem Ofen gepinkelt!
..
Habt Ihr von so etwas schon mal gehört?
Gibt es Garten- oder Wiesenpflanzen die ein Schwein nicht verträgt oder irgendwelche Nahrungsbestandteile die dieses Dauerpissen verursachen können? Wir haben ihm normal zu trinken gegeben. Er frisst aber regelmässig sehr viel Gras, wenn er draussen ist. Veränderungen im Umfeld hat es keine gegeben in der letzten Zeit, also wenn es die Psyche sein sollte, dann ist es etwas, was jenseits unseres Verständnisses ist.
Wir wissen nicht mehr weiter. Wir sind für jeden Hinweis dankbar!
Liebe Grüsse,
Ingrid und Walter (Hüter von Mr. Spock)
..
PS: eben sagt Walter, dass der Urin leicht rötlich ist, wir beobachten mal bis morgen und wenn sich das nicht bessert, müssen wir wohl zum Tierarzt.
..
PS um 20:00: Die Pisserei geht weiter, alle 10-15 Minuten und ohne Blut...

09.05.2016 19.58 | Silke (wutzwutz) |
Lasst es am besten erst mal vom TA abklären. Nur wenn das kein Ergebniss bringt macht es Sinn sich mit dem Verhalten zu beschäftigen.

10.05.2016 09.03 | Sabine |
Moin

Das hört sich für mich nach Blasenentzündung (Cystitis) an.
Tierarzt hinzuziehen.
Das kommt bei männlichen Schweinen zwar selten vor weil die Harnwege recht lang sind, aber es ist möglich. ;)

10.05.2016 10.32 | mr_spock |
Guten Morgen,
vielen Dank für die Hinweise bisher. Heute Morgen hat der Rabauke wieder in sein Katzenklo uriniert, allerdings dunkelbraun. Nichts mehr daneben! Puh, ein Glück! Wir beobachten mal bis morgen und telefonieren sonst mit dem Tierarzt. Liebe Grüsse,
Ingrid.

10.05.2016 11.06 | Arielle |
Grüß dich,
dunkelbraun klingt garnicht gut, ich würde eher schon heute eine Urinprobe beim TA abgeben damit er mit Sticks feststellen kann ob eine Entzündung vorliegt. Eine Blasenentzündung tut tierisch weh, tu dem armen Schwein das nicht noch bis morgen an wenn ihm heute schon geholfen werden könnte wenn es eine sein sollte.

11.05.2016 17.43 | mr_spock |
Hallo,
nochmals danke für die wertvollen Hinweise. Heute war die Tierärztin da und hat ihm zwei antibiotische Spritzen gegeben und einige Futterzusätze für drei Tage. Es ist Blut im Urin gefunden worden und wahrscheinlich wirklich eine Entzündung.
..
Bei dem Drama des Spritzegebens war ich nicht dabei, aber das muss fürchterlich gewesen sein. Spock hat geschrien wie verrückt und um sein Leben gekämpft, mit einem Brett in eine Ecke gedrängt, da die Ärztin sonst nicht an ihn herangekommen wäre.
Sein Befinden war vorher gut, hinterher dann auch wieder, hat keine Fieber, er frisst, läuft draussen herum, scheint keine Schmerzen zu haben. Legte sich seltsamerweise zweimal in seinen eigenen Urin (!?).
..
Bei Google-Books habe ich übrigens ein ganzes Kapitel mit mehr als vier Seiten über Harnwegsinfektionen bei Schweinen gefunden. Sehr interessant, obwohl ich natürlich nicht alles verstanden habe. Falls jemand dies mal braucht:
Lehrbuch der Schweinekrankheiten, von Michael Wendt und Karl-Heinz Waldmann
(Ich hatte nach "Cystitis Schwein" gegoogelt.)
..
Liebe Grüsse und toll dass es soviele mitfühlende Schweineliebhaber gibt!
Ingrid.

12.05.2016 14.54 | Barbara |
Hallo Ingrid

Sehr gut, dass die TA vorbeikam und Medis gab. Das kommt gut. :up:

Tja, dass mit dem Spritzen ist so eine Geschichte bei den Rüssels.
Hab ich auch schon ein paarmal durchgemacht. Sie schreien wie verrückt und wehren sich heftig. Wir mussten auch das Treibbrett nehmen und in eine Ecke treiben. Danach sind alle fix und fertig, Mensch und Tier. :uff:

Danke für den Tipp mit dem Lehrbuch.

Alles Gute für Mr. Spock und euch.
Viele Grüsse, Barbara

[BotIndex] [««] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 13.404 | Views gestern: 88.249 | Views gesamt: 393.589.927