[BotIndex] [««] Mini ist krank (schlapp, schläft nur, erbricht, Untertemperatur)  

15.02.2015 17.43 | phil_88 | Mini ist krank (schlapp, schläft nur, erbricht, Untertemperatur)
Hallo Ihr Lieben!
Ich weiß langsam nicht mehr weiter, deshalb wende ich mich jetzt mal an euch!

Also kurz zu unserer "Rotte" :)
Wir haben 2 kleine Minis, der Große (Freddy) ist ca. 1 Jahr und 3 Monate alt, der Kleine (unser Sorgenkind) Bruno ist ca. 1 Jahr!

Also man muss sagen, Freddy war noch NIE krank oder irgendwas! Der steht auch gut im Futter, der Kleine ist wirklich ein dünner Kerl, aber der rennt auch eigentlich immer nur durch die Gegend und hat "Hummeln im Arsch" ... Sie wohnen bei uns im Garten, dort haben wir einen Stall aus einem Gerätehaus gebaut, der ist mit Gehwegplatten ausgelegt und ein Schlafhaus hab ich gebaut, das ist zu allen Seiten jeweils doppelt mit OSB Platten beplankt und innen drin sind 3cm Styropor! Das ist voll mit Stroh!
Gefüttert wird mit Garvo Schweinemüsli, dazu Naturjoghurt, Obst, Gemüse und Blattin Mineralfutter, dann noch warmes Wasser im Winter dazu!

Tagsüber haben sie in ihrem Stall einen Futtersack mit Heu hängen und zwischendurch gibts immer mal n Äpfelchen, Bruchmais oder trockenes Brot etc.
Ihr Gehege ist ausgestreut mit Rindenmulch! Das erleichtert ihnen das Wühlen und ist die sauberere Variante!
Sie können jederzeit raus und rein gehen, habe in die Tür von dem Gerätehaus diese PVC Lamellen gehangen, damit es nicht so zieht und nicht gar so kalt wird!


So nun zu unserem Problem, unser kleiner Bruno (ca. 30 KG) ist jetzt mittlerweile schon das 4. Mal so krank! Er liegt nur in seinem Schlafhaus rum, kommt gar nicht mehr raus, bewegt sich nicht (sonst ist er immer der Quirligere von Beiden und steht NIE still) ... Die letzten Male hat er auch immer ganz oft gebrochen (bisher noch nicht ... Heute morgen war auch noch alles iO ... im Winter ist es auch immer doof für die Beiden!

Wir sind die letzten Male auch immer mit ihm zum Tierarzt gefahren! Da hatte er immer Untertemperatur! Der TA hat ihm immer was gespritzt (was auch immer das war, ich weiß es leider nicht mehr) ... Dann 1-2 Tage später ging es immer bergauf mit ihm!

Vor 2 Wochen erst hatte er das letzte mal dieses "Leiden".... Aber der TA konnte nichts wirklich feststellen :( :( Aber um ehrlich zu sein, der hat ihn auch nur begutachtet, Borsten geprüft, Fieber gemessen und das WARS ... das kann es doch nicht sein!


Wir haben jetzt ne neue Praxis in der Stadt, das sind Fach-TA für Schweine! Die Ärztin hatten wir vor ca. 10 Tagen mal da, um sie mal auszuprobieren ... Die war an sich auch recht kompetent, aber dort mal n Termin zu bekommen, das ist schier unmöglich! Und bei unserem anderen TA, der kann auch mal nach Feierabend was machen und ist flexibler, aber so richtig hab ich immer das Gefühl, er untersucht den Kleinen nie :( :(


Ja und da war die Fachärztin das letzte mal da, hat gleich Ivomec gespritzt, das kriegen sie immer 2-3 mal im Jahr! Sie meinte noch, den beiden gehts richtig gut! Und da haben wir sie mal gefragt, was das Leiden von unserem Kleinen für Ursachen haben könnte! Aber sie wusste es auch nicht!! :( :(
Die beiden kötteln auch immer nur! Aber das schon immer! Wir haben es damals mit allen Möglichkeiten versucht, Apfelsaft, Milch etc, aber das wurde nie besser! Das machen sie aber beide! Und Freddy hat aber nie Probleme! Die TÄ'in hat diesbezüglich auch nichts Bedenkliches geäußert!

Und jetzt wieder das Selbe?! Nur aufn Sonntag Abend erreicht man keinen TA!!! Es ist zum KOTZEN :( Wir wissen langsam nicht mehr was wir machen sollen! Und wir haben tierisch Angst um den Kleinen, der liegt dann immer wie tot in seinem Häuschen :(

Der Kleine hat auch so bräunliche Verfärbungen an seinen Borsten in hinteren Bereich der Beine!!

Ich weiß ja nicht ob das auch was damit zu tun haben könnte!



Ich weiß nicht, habt ihr eventuell ne Idee, was das sein könnte??? Ich bin langsam am Verzweifeln! Oder was man dem TA sagen soll, bzw worauf man bestehen soll,w as der macht! Aber ich mein als TA das sollten doch Fachleute sein und sich auskennen! Die spritzen immer nur was, dann ist es weg, aber es kommt immer wieder! Jetzt schon zum vierten Mal!

Langsam weiß ich bald wirklich nicht mehr weiter :( :(


Hoffentlich wisst ihr einen Rat! Ich hoffe nur nicht, der Kleine stirbt :(


Die beiden sind ja wirklich wie unsere Kinder!
Meine Freundin hat immer Angst, dass der Kleine den Winter nicht verträgt :(

15.02.2015 17.48 | phil_88 |
Das sind unsere 2 Banausen!! Und der Schwarze ist unser Sorgenkind! Der Dicke ist auch Rottenführer! Das merkt man ganz klar! Der Kleine hat nix zu Lachen bei ihm :(

http://i780.photobucket.com/albums/yy88/oink-oink2/SF/AEDEC34F-FBAB-45
F2-A34E-26996B966C06_zps0khsoids.jpg

EDIT: Ich habe die Bilder ein wenig in der Größe angepasst. Peter

15.02.2015 18.31 | phil_88 |
War grad eben nochmal draußen, um nach dem Rechten zu sehen und dem Kleinen eine Wärmflasche zu bringen und Fieber zu messen!

Naja da kam er schon wieder aus seinem Haus rum, aber er ist echt immer noch träge und matt!

Fieber messen ging nicht, weil er immer wieder vor mir abgehauen ist!

Hab etwas Mais gestreut, den hat er auch gegessen! Also er hat wenigstens (noch) Appetit! Und bisher auch (noch) nicht gebrochen! Aber trotzdem ist er nicht der Alte :( :( :(


Ich hoffe, die Beiden zerstören die Wärmflasche un ihrem Schlafhaus nicht!


EDIT: Wärmflasche lebt noch :) Lag aber vor dem Haus, haben sie nochmal reingepackt! Der kleine Mann kam auch raus und hat nochmal was getrunken! Aber trotzdem läuft der rum wie ferngesteuert, da stimmt was nicht :(

Sonst springt der sogar an einem hoch und jetzt trottet er nur von A nach B rum :(

15.02.2015 21.18 | Peter |
Hallo Philipp,

zunächst einmal herzlich willkommen in unserem Forum, auch wenn der Anlass erst einmal nicht so prickelnd klingt.

Deinen Beschreibungen nach geht es den Jungs in meinen Augen bei Dir erfreulicherweise recht gut, bezogen auf ihre Haltung und Ernährung.

Bezogen auf die tierärztliche Versorgung liegst Du mit Deiner Annahme wahrscheinlich auch ruchtig, was Euren "Normal-Tierarzt" betrifft, da sein Spezialwissen für diese "Patienten" eventuell nicht ausgeprägt genug ist. Insofern ist der Fachtierarzt im Regelfall die bessere Wahl.

Nachdenklich macht mich Deine Schilderung zu den festgestellten Unterkühlungen in der Vergangenheit, das vertragen Schweine eher nicht so gut, und es kann in diesem Zusammenhang auch zu Organschädigungen kommen, die nicht reversibel sind.

Statt einer Wärmflasche wäre eventuell eine Rotlichtlampe eine Möglichkeit, ihm mehr Wärme zukommen zu lassen, aber eine solche hat man in der Regel nicht "mal eben so" Zuhause herumliegen.

Darüber hinaus kann ich Dir nur empfehlen, so rasch als möglich einmal mit Doris McGinnes, Silke Arnold oder Sabine Duda zu telefonieren, deren Rufnummern stehen hier im Internetauftritt der Schweinefreunde auf den Vereinsseiten.

Wenn es die Notwendigkeit einer klinischen Abklärung seines Krankheitsbildes geben sollte, lehrt die Erfahrung, dass nahezu kein Weg zu weit sein kann, um mit ihm in die tierärztliche Hochsule nach Hannover zu fahren. Bewährt hat sich allerdings, zunächst mit denen zu telefonieren, nicht einfach dort auf der Matte zu stehen, denn eventuell ergibt sich aus dem Telefonat schon eine Erkenntnis, die die Fahrt überflüssig macht.

Ich drücke Euch jedenfalls die Daumen
(und das zweite Bild oben stelle ich wieder in Deinen Beitrag, wenn ich es auf ein kleineres Maß geschrumpft habe, sonst fliegen einigen hier die Displays ihrer Geräte um die Ohren ;) )

16.02.2015 14.42 | phil_88 |
Hallo ihr Lieben,
ich will euch nur mal den aktuellen Sachstand mitteilen!

Also heute ist der kleine Mann schon wieder etwas besser drauf! Er frisst, rennt wieder rum, hat auch nicht gebrochen wie sonst immer!

Leider kann ich ihm keine Rotlichtlampe in seine Hütte hängen, 1. haben wir dort keinen Stromanschluss und vielmehr hab ich Angst, dass ich die Bude dort abfackel wegen der Hitze! Und in dem Stall kann er sich auch nicht hinlegen, wenn dann nur in seine geschlossene Schlafhütte nur die ist voll mit Stroh und da hab ich Angst das Teil in Brand zu setzen mit einer Rotlicht Lampe! :(


Mir hat das Ganze trotzdem keine Ruhe gelassen, deshalb hab ich mal bei der TiHo in Hannover angerufen. Die Ärztin hat sich die Symptome angehört, war auch sehr sehr nett gewesen am Telefon! Sie meinte es könnte auch eine Magenschleimhautentzündung / evtl auch ein Magengeschwür sein, stressbedingt, weil der Kleine auch evtl ein kleines Sensibelchen sein könnte und er nunmal auch in der Rangordnung unten steht und Freddy ihn auch oftmals ganz schön drangsaliert :(

Sie sagte Leinsamenschleim zufüttern und Gastrogat für Pferde bzw den Wirkstoff Omepracol zugeben und beobachten! Ja und wenn es nicht besser wird, dann muss ich den Kleinen einsacken und ab nach Hannover mit ihm! Muss ich vorher ne Transportbox kaufen, denn aus ihrer alten sind beide nun rausgewachsen :-/


Hoffentlich wird es besser! Hier noch ein paar Fotos von ihren "Lebensumständen".

Ihr Gehege ist zur Zeit nicht gerade das Größte! Im Sommer kommen sie dann auch immer raus auf den Rasen nur jetzt wird das bei dem Wetter sehr schlecht! Wir wohnen in einer Mietswohnung und naja ... Da gibt es sonst doch mal Ärger, wenn sie den ganzen Rasen umackern! Aber wir haben uns nach einer anderen Lösung umgeschaut, im Früjahr ziehen wir dann mit den Beiden den Sommer über in einen Schrebergarten! 400qm groß da haben die beiden mehr Platz, bekommen sie wieder ihr Gehege und können viel toben :) :)

Momentan sind sie eh meistens drin! :( Wir versuchen sie aber so oft und so lange es geht zu beschäftigen mit dem Heusack, Streumais in einer gebauten Vorrichtung aus HT-Rohren und demnächst hänge ich noch ein paar Ketten und Seile in den Stall! Die TÄ'in meinte auch sie beschäftigen sich sehr viel mit ihrem Stroh! Naja man sieht es auch, 2 Wochen dann ist es mega klein gespielt :) :)

Ihr Heusack, heute mal nicht gefüllt! Will nicht so viel Rohfasern heute füttern! Heute gabs Schonkost :-/

Ihr Stall!!

http://i780.photobucket.com/albums/yy88/oink-oink2/SF/150216phil-003_z
ps88c9b7b5.jpg

ich hoffe, man kann diese rotbraunen Verfärbungen an den Beinen sehen!
In Hannover wusste die TÄ'in auch nicht so recht was das sein könnte :-/

Vielleicht habt ihr ja eine Idee!!


Liebe Grüße!


PS: ich hoffe, jetzt sind die Bilder nicht soo groß :/

Doch, leider schon. Mit ca. 3.500 x 2.500 Pixel sprengst Du fast jedes Display. Hier für das Forum ist i.d.R. eine Größe von max. 600 x je nachdem Pixel vollkommen ausreichend. Peter

16.02.2015 15.19 | Franziska |
Hallo Phil

und herzlich willkommen im Forum!

Das sind zwei tolle Jungs, die Du hier hast. Es tut mir leid, dass es dem "Kleinen" gar nicht gut geht. Haltung und Fütterung sind ja völlig ok, wie Peter schon schrieb.

Aus der Ferne ist es natürlich schwierig, etwas dazu zu sagen, aber er scheint wirklich ernsthaft krank zu sein. Da müsste schon ein Internist ran, um herauszufinden, was genau ihm fehlt (Nieren, Leber, Darm, Bauchspeicheldrüse, Schilddrüse?) da ist vieles möglich.

Die Unterkühlung ist keine Krankheit, sondern ein Symptom, weil sein Kreislauf immer wieder zusammenbricht. Du solltest unbedingt darauf achten, wie Du ihn warmhalten kannst mit Wärme von aussen. Ich würde ihn sogar in mehrere Wärmflaschen packen, wenn eine Rotlicht-Lampe ausgeschlossen ist.

Was weisst Du über seine Vergangenheit, woher stammt er, kennst Du die Eltern, hattest Du ihn von Ferkel an? Manchmal lassen Erfahrungen aus der Ferkelzeit gewisse Rückschlüsse zu, z.B. falsche Ernährung als Ferkel bei einem Züchter.

Ausserdem solltest Du unbedingt die Bilder verkleinern, bevor Du sie hochlädtst, am besten auf 640 Pixel Breite.

Du kannst das entweder mit Irfanview machen oder gleich die Bilder mit dem entsprechenden sehr einfachen Programm hochladen, nämlich mit Bilder hochladen. Das ist alles selbst erklärend, und Du kannst beim Hochladen gleich die Grösse (640) angeben.

@Peter, kannst Du bitte mal aufräumen bei den Bildern, damit man wieder normal lesen und schreiben kann in diesem Thread?

16.02.2015 15.51 | Peter |
Original von Franziska
@Peter, kannst Du bitte mal aufräumen bei den Bildern, damit man wieder normal lesen und schreiben kann in diesem Thread?


Hmmmm, nö, klappte nicht so wie gedacht :motz:, die direct-upload-Links sind z.T. kompromittiert oder nicht reproduzierbar, d.h. ich kann nicht alle Bilder zum Verkleinern zwischensichern. :sz:

@Philipp: Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Bilder in einer "angepassten" Größe hier einzustellen.
Entweder so, wie Franziska schreibt über bspw. IrfanView (in der deutschen Version Menüpunkte "Bild" --- "Größe ändern")
http://i780.photobucket.com/albums/yy88/oink-oink2/SF/150216i-view_zps
61cc505a.jpg

oder von vornherein bei der Aufnahme in der Kamera/dem Handy eine andere Auflösung einstellen

oder - wie auch schon von Franziska erwähnt - später in dem Album online die Bildeigenschaften anpassen



Zurück zu Bruno:
Vielleicht magst Du ja ergänzend doch einmal mit Sabine, Silke oder Doris telefonieren, denn in einem solchen Telefonat können durchaus einmal Aspekte thematisiert werden, die die TA nicht unbedingt in ihren Abfrageschemen haben (wobei hier viele ausgesprochen wirklich sehr gute Erfahrungen mit der TiHo Hannover gemacht haben, sowohl in Sachen Kompetenz, wie auch Freundlichkeit und - auch nicht zu verachten - humane Preisgestaltung).

Viel Erfolg und halte uns doch bitte weiter auf dem Laufenden.

16.02.2015 17.20 | phil_88 |
Ja alles klar, kein Problem da skalier ich die im Photoshop neu! :) :)

Ja also ich hab Bruno von Ferkel auf, da war er ca 6-8 Wochen! Naja Züchter möchte ich das mal nicht nennen! Er hatte keine Ohrmarke und naja ... er hat auch ziemlich komsich gerochen, so nach ... naja wie soll ich es beschreiben ... nach Maggi würde ich sagen :( :(

Und damals waren wir auch noch recht unerfahren im Bezug auf Haltung, da haben wir die beiden so ca. 8-10 Wochen noch in der Wohnung gehabt! Freddy war nie das Problem, aber Bruno hat uns schon immer Sorgen bereitet, der hat auch nie da hingepullert wo er sollte! Jetzt wo die beiden draußen sind, geht es ihnen schon deutlich besser, keine Frage! Auf die Ernährung haben wir schon immer geachet! Tja was er beim Abgeber bekommen hat, kann ich leider nicht sagen :( :(

Ich werd auf jeden Fall die empfohlenen Mittel holen, Leinsamen hab ich schon geholt und das beobachten und wenn das wieder vorkommen sollte, wohl die TiHo konsultieren müssen!

Die Ärztin tippte wohl auf Stress, dass ihm das auf den Magen schlägt, wenn nicht sogar ein Magengeschwür!!

Momentan turnt er wieder draußen rum, komme grad von draußen! Aber er ist noch nicht der Alte! Das dauerte letztes Mal auch gute 2 Tage! Aber er hat einen gesunden Appetit :) :)
Äpfelchen wollte er grad gerne :)


Naja ich lass das Heu heute mal weg und morgen gibt es vorerst noch Schonkost! Mal schauen wie sich das entwickelt! Die angesprochenen Damen da werd ich mir mal die Nummern raussuchen und mal anrufen! Heute wird es wohl nichts werden, weil ich gleich wieder los muss, hab noch bisschen was zu tun, aber hoffentlich morgen im Laufe des Tages!!


Vielen Vielen Dank für eure nette Aufnahme und dieses doch so positive Feedback im bezug auf die Haltung! Ich hab immer so ein bisschen Angst, dass ihnen der Auslauf nicht so recht reicht! Aber im Hinblick auf den Haussegen mit den anderen Nachbarn und dem Vermieter kann ich sie jetzt nicht im Winter so oft raus lassen zum Toben!

Im Frühjahr / Sommer sollte es im eigenen Garten besser werden!

16.02.2015 19.46 | Schmatzebatz |
Hallo Phil,

ich kann die Verfärbung der Beine auf deinem Foto zwar nicht genau erkennen, aber bei meinen beiden weißen Schweinen tritt so eine Verfärbung an den Unterschenkeln eigentlich immer in der kalten/feuchten Jahreszeit auf. Das kommt (zumindest bei meinen) davon, das sie doch ziemlich oft mit mit nassen Beinen in die Hütte gehen und dort in dieser Jahreszeit recht lange im Stroh liegen. Und wenn das Stroh dann feucht wird, scheint es irgendwie diese Verfärbung zu hinterlassen. Sobald es wieder wärmer/trockener wird, verschwindet das wieder ziemlich schnell.

Gruß Oliver

16.02.2015 21.32 | Silke (wutzwutz) |
Hallo Phil,

zunächst auch von mir herzlich willkommen.

Also die Untertemperatur ist ein Zeichen für Schmerz. Meine Vermutung ist im Grund genommen die gleiche wie die von Hannover. Da stimmt was mit dem Magen/Darm nicht. Die Entscheidung das Heu wegzulassen ist richtig. Wobei das Auftreten in "Anfällen" auch eine Kolik möglich macht.

Die Verfärbung an den Beinen hängt auf der einen Seite sicher mit dem Wetter zusammen, auf der anderen Seite werden gerade in Stress Situationen besonders viele Duftstoffe produziert und die Drüsen dazu liegen in dem Bereich der Beine. Das kann auch zu Verfärbungen führen ist aber nicht schlimm.
Ich hab da noch so die ein oder andere Idee. Lass und einfach mal telefonieren. 06355965761

Gruß
Silke

17.02.2015 10.45 | phil_88 |
Original von Silke (wutzwutz)
Hallo Phil,

zunächst auch von mir herzlich willkommen.

Also die Untertemperatur ist ein Zeichen für Schmerz. Meine Vermutung ist im Grund genommen die gleiche wie die von Hannover. Da stimmt was mit dem Magen/Darm nicht. Die Entscheidung das Heu wegzulassen ist richtig. Wobei das Auftreten in "Anfällen" auch eine Kolik möglich macht.

Die Verfärbung an den Beinen hängt auf der einen Seite sicher mit dem Wetter zusammen, auf der anderen Seite werden gerade in Stress Situationen besonders viele Duftstoffe produziert und die Drüsen dazu liegen in dem Bereich der Beine. Das kann auch zu Verfärbungen führen ist aber nicht schlimm.
Ich hab da noch so die ein oder andere Idee. Lass und einfach mal telefonieren. 06355965761

Gruß
Silke

Hallo Silke! Vielen Dank für deine Rückmeldung!
Wann würde es dir denn passen zeitlich, da ruf ich einfach mal durch!

Hier noch das Eine oder andere Foto, vielleicht sieht man da die Verfärbung besser! und noch wie unsere Kleinen so leben!!!

http://fs1.directupload.net/images/150217/jlvm3onb.jpg
vielleicht sieht man es da etwas besser an den Beinen! Ist immer schwer zu fotografieren!

http://fs2.directupload.net/images/150217/ortev5e6.jpg
Das sind unsere 2 kleinen Stinker in ihrer Hütte! Leider nicht die Größte, aber wir versuchen das Beste draus zu machen!!

http://fs1.directupload.net/images/150217/9d5m7hgo.jpg
eines ihrer Lieblings-Spielzeuge ... zur Zeit leider leer, denn es ist Schonkost angesagt!

Momentan gibt es kein Obst, erstmal nur Schweinemüsli mit etwas Leinsamenschleim und Leinöl dazu!!

Will nachher noch Fencheltee und Zwieback kaufen! Bin derzeit noch auf der Arbeit!

Hab bei der TÄ'in angerufen und warte noch auf einen Termin, dass die nochmal vorbei kommt und dem Kleinen Blut abnimmt, um evtl. etwas anderes schonmal ausschließen zu können und auf Empfehlung von der TiHo Hannover soll ihm GASTROGAT gegeben werden, das beinhaltet wohl Omperazol!
Das Gastrogat soll wohl für Pferde zugelassen sein, aber die TÄ'in in Hannover sagte, das kann man den Minis auch unbesorgt oral verabreichen!

17.02.2015 14.40 | phil_88 |
Liebe Silke,
vielen Dank für das überaus nette Gespräch am Telefon!

Wir werden versuchen, das Besprochene umzusetzen und das Ganze beobachten! vielleicht ist es wirklich stressbedingt bei dem kleinen Prinzen und es ist "nur" der Magen! Das wäre eigentlich toll, denn dann ist es nichts Schlimmeres!


Ich halte Dich / euch auf dem Laufenden :up:

echt 'ne feine Sache, wenn es Leute gibt, die man so ziemlich alles zur Schweinehaltung fragen kann! Klar unseren TA können wir auch fast immer anrufen, aber naja der hat eben auch nicht schon seit 20 Jahren zig Schweine zuhause und kennt den einen oder anderen Trick :) :)

Und da wir sie nicht abgeben wollen, machen wir das Beste draus und versuchen, dass es den Babys so gut wie eben möglich geht, auch wenn man immer mal den einen oder anderen Anfängerfehler macht!

[BotIndex] [««] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 5.613 | Views gestern: 50.645 | Views gesamt: 440.451.563