[BotIndex] [««] Neue Vorwürfe gegen Schweinezüchter und -mäster  

06.01.2014 07.53 | Peter | Neue Vorwürfe gegen Schweinezüchter und -mäster
Nachdem wir uns so langsam aber sicher an die Meldungen über den Einsatz von Antibiotika in der Schweine- und Geflügelmast gewöhnt haben, wird nun bei der Schweinevermehrung noch einmal nachgelegt:

http://www.ndr.de/regional/niedersachsen/hormone103.html

Und so ganz nebenbei: Diese Hormone könnten ja auch ins Trinkwasser gelangen, über den weiteren Weg kann sich jeder denken, was er möchte.

Ich frage mich (wie so oft), ob man denn alles machen soll (darf), was man machen kann?

Hier ist es eben wieder einmal ein Beispiel, dass die Natur / Umwelt der Technik angepasst wird, und nicht umgkehrt.

Offiziell soll die Studie des B.U.N.D. wohl morgen vorgestellt werden.
Einen Flyer zu diesem und anderen Themen kann man sich HIER schon einmal ansehen

06.01.2014 09.11 | Swanni |
Tja, der Mensch macht sich und die Umwelt immer mehr selber kaputt.

Die Verbraucher sollten sich auch mal überlegen, was sie da in sich hinein futtern, nicht nur den Tieren geht es schlecht, auch der Konsument führt sich durch den Fleischverzehr täglich Antibiotika, Streßhormone und viele andere Substanzen zu, die, richtig...krank machen.

Und dann wundern wir uns noch, warum die Menschheit immer nervöser und anfälliger wird?

Die Tiere haben sich lange genug für den Menschen geopfert,
jetzt ist der Mensch mal dran, opfer zu bringen.

Und sieht der Mensch es nicht ein, wird er eben krank, so ist das.
Das Schlimme ist nur, daß auch diejenigen mit hineingezogen werden, die anders denken und handeln.

Swanni

P.S. Meiner Meinung nach hat es auch noch andere Gründe, warum das alles so praktiziert wird.
Und wenn Substanzen auch noch ins Trinkwasser gelangen....wir wissen so manche Dinge nicht, die sich die Politik für uns einfallen läßt.
Über die Tiere fällt es vielleicht nur nicht gleich so auf.

Darf ich das so schreiben oder kann das Ärger geben?

06.01.2014 22.46 | Rosie |
Habe ich heute im net in Augsburger Allgemeine auch gelesen, wieviel braucht es noch um die Leute vom Verzehr von Schweinefleisch abzuhalten?

07.01.2014 09.16 | Swanni |
Habe den Bericht gestern im TV gesehen.

Wie dreist und verantwortungslos ein Landwirt nur sein kann.
Naja, es ist ja nicht verboten und somit kann man es ja machen, auch wenn man damit die Gesundheit der Tiere und Verbraucher gefährdet.

Pfui, sage ich nur, PFUI!!!

Am Liebsten wäre ich da hin gefahren und hätte den Typen zur Rede gestellt, ob er sich eigentlich mal überlegt hat was er da von sich gibt.

Das ist ja schon sowas wie `ne Ansage an die Verbraucher..., hallo????

:sz:

07.01.2014 11.23 | Liese |
.... und die Verbraucher sind glücklich über ein " Schnäppchen" in der Fleischtheke :doof: :doof:
Na ja, Antibiotika gibt es noch gratis; da können sich die Krankenkassen ja auch noch freuen :krank: :krank: :krank:

[BotIndex] [««] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 24.055 | Views gestern: 33.583 | Views gesamt: 437.974.076