[BotIndex] [««] Zusammensetzung Schweine  

24.06.2013 20.57 | Judl | Zusammensetzung Schweine
Hallo,
momentan bin ich in meiner Planung mir Minischweine anzuschaffen. Der Zaunbau wird bald beginnen.
Ich würde am liebsten 2 Schweine halten. Wie habt ihr Erfahrung mit der Zusammensetzung der Minis? Wer versteht sich zusammen? Männchen u. Männchen? Weibchen u. Weibchen? oder Männchen u. Weibchen? Eines sollte dann natürlich kastriert/sterelisiert werden, da ich keine Zucht betreiben will. Hab ihr viel. Erfahrung wie die sich so untereinander verstehen? Die beiden sollten dann auch Geschwister aus einen Wurf sein.

Danke schonmal für eure Antworten

24.06.2013 21.08 | sheitan |
Hallo Judl,

herzlich Willkommen hier bei uns. Schön, dass Du hergefunden hast. Schau doch mal bei uns in der Vermittlung. Dort findest Du bestimmt was passendes. Du kannst aber auch bestimmt Mal Doris besuchen. Sie hat in Erlensee ein Schweinetierheim und würde sich mit Sicherheit über einen Besuch freuen. Sie wird Dich auch gerne beraten und immer helfend zur Seite stehen, wenn Du Probleme hast.

Ihre Telefonnummer findest Du auf unserer Vereinsseite. Viel Glück.

Viele Grüße
Helga

24.06.2013 21.16 | Nicole | RE: Zusammensetzung Schweine
Hallo,

herzlich willkommen hier! Schön das Du hergefunden hast und Dich vor der Anschaffung informieren möchtest. :up:

Ich denke es kommt weniger darauf an, welche Geschlechter man zusammen hält sondern viel mehr auf den Charakter der einzelnen Tiere. Ruppig geht es bei den meisten Schweinen ab und an mal zu. Aber das liegt einfach daran das Schweine Rottentiere sind und in einer Gruppe gibt es nun mal einen Chef und dieser Rang muss immer wieder behauptet bzw. neu geklärt werden.

Allerdings ist es in der Natur ja so, dass eine Rotte hauptsächlich aus Sauen besteht. Ich denke also schon das es für eine Sau von Vorteil ist noch eine andere Sau zur Seite zu haben. Ist bei mir leider auch nicht bei allen so. Manchmal glaube ich das es meiner alten Sau gut getan hätte.

Also alles in allem...hauptsache der/die Eber sind keine mehr also kastriert. Ansonsten haben beide absolut ihren Reiz. Weibliche und männliche Schweine sind so unterschiedlich aber beide absolut toll. :]

Ich habe mehrere unterschiedliche "Paarungen". Ich kann nicht sagen, dass es bei den einen besser oder schlechter funktioniert als bei den anderen. Also ist es letztendlich wohl egal. :D

LG Nicole

24.06.2013 22.04 | Liese | RE: Zusammensetzung Schweine
Hallo,
du kannst alle möglichen Schweine miteinander Vergesellschaften. Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass 2 Borgs wesendlich friedfertiger , als 2 Sauen sind. Borg und Sau ist auch in Ordnung.
Bei mir gibt es alles, Großschwein und Minis Borg und Sauen.

18.10.2013 23.12 | Momo |
Hallo,
Ich bin auch neu hier.
Schon bald wird bei uns ein Mini Hängebauchschwein einziehen.
Jetzt hab ich die Qual der Wahl, welchen Lebensgefährten ich für das männliche (noch unkastrierte) Jungtier wählen soll.
Deshalb wollte ich mich hier nocheinmal wg der Zusammensetzung erkundigen.
So wie ich es verstanden habe ist es egal ob m+m / w+m / w+w ?
Den Eber sollte ich aber kastrieren lassen, ab wann ist das möglich bzw der beste Zeitpunkt?
Ich hätte auch die Möglichkeit mehrere Säue "auszuprobieren".
Also ob sich die beiden verstehen.
Die Schweinchen sind aber noch ziemliches Neuland für mich, wie wahrscheinlich ist es dass sich 2 fremde Jungtiere gut zusammenführen lassen?
Danke schon mal im vorhinein!

19.10.2013 09.18 | Franziska |
Hallo Momo

und herzlich willkommen im Forum!
Damit wir Dich beraten können, brauchen wir noch ein paar Details mehr:

Original von Momo
Schon bald wird bei uns ein Mini Hängebauchschwein einziehen.
Jetzt hab ich die Qual der Wahl, welchen Lebensgefährten ich für das männliche (noch unkastrierte) Jungtier wählen soll.
Wie alt ist denn dieses Ferkel, woher kommt es?

Ich habe mir damals bewusst zwei Borgs ausgesucht, weil ich vor 10 Jahren ganz nah am Waldrand wohnte, wo es auch viele Wildschweine gibt. Ich wollte keinen Stress mit einem brünstigen Minischwein, das auszubrechen versucht oder Wildschweine, welche bei mir einbrechen wollen, um mein Schwein zu decken.
Ausserdem sind Borgs etwas ruhiger und gemütlicher, wurde mir gesagt.
Andererseits wieder haben meine beiden Borgs sehr viel miteinander gekämpft und gerangelt in der Pubertät, aber auch später noch. Deshalb bin ich unterdessen etwas kritischer geworden, ob es wirklich eine gute Idee ist, zwei Borgs zu halten, die im Alter ja im Grunde zu Einzelgängern werden.
Deshalb würde ich als möglichst natürliche Haltung eher zu zwei weiblichen Schweinen raten, weil die Weiber ja in Rotten leben. Aber auch da gibt es unterschiedliche Erfahrungen.
Heute habe ich einen Borg (10) und eine Sau (ungefähr 8 oder so...).

Original von Momo
Deshalb wollte ich mich hier nocheinmal wg der Zusammensetzung erkundigen.
So wie ich es verstanden habe ist es egal ob m+m / w+m / w+w ?
Den Eber sollte ich aber kastrieren lassen, ab wann ist das möglich bzw der beste Zeitpunkt?

Ein seriöser Züchter gibt sowieso nur kastrierte Schweine ab... deshalb bin ich jetzt etwas verwundert. :sz:
Meine beiden Buben habe ich vor über 10 Jahren im Alter von 6 Wochen (zu jung, wie ich jetzt weiss, aber das hing halt auch mit meiner damaligen Ferienplanung zusammen...) gekauft, aber natürlich waren sie schon kastriert, d.h. sie wurden mit 5 Wochen kastriert bei der Züchterin. Unkastriert gab sie gar keine ab, was ein grosser Pluspunkt ist in meinen Augen.
Eine Kastration soll ja nicht auf den neuen Besitzer abgewälzt werden, sondern bereits beim Züchter stattfinden.

Noch besser wäre es natürlich, wenn Du Schweine aus der Vermittlung übernehmen würdest, grad aktuell hat eine Userin hier im Forum sehr viele Ferkel zu verkaufen, welche aus einem "Unfall" stammen.
Lies mal hier.

Da könntest Du gleich zwei nehmen, die kommen vom selben Ort, kennen sich bereits und sind aneinander gewöhnt, also entsteht viel weniger Stress, als wenn Du aus zwei verschiedenen Herkunfts-Orten zwei Schweine suchen willst.

Original von Momo
Ich hätte auch die Möglichkeit mehrere Säue "auszuprobieren".
Also ob sich die beiden verstehen.
Davon halte ich gar nichts!!! :mauer:
Wer schlägt denn solch einen Quatsch vor? Kein Schwein ruft begeistert "Hurra, wie schön, dass wir jetzt zwei Freunde sind!"
Bei jeder Vergesellschaftung gibt es am Anfang Streit und Gerangel, bei kleinen Ferkeln allerdings viel weniger als bei Erwachsenen.

Aber wie gesagt, ich empfehle Dir dringend, zwei Schweine aus dem gleichen Herkunftsort zu nehmen, um zusätzlichen Stress zu vermeiden.
Es ist ja schon aufregend und stressig genug, an einen neuen Ort zu kommen. Also weshalb sollte man ihnen da noch zusätzlichen Stress aufbürden, indem man zwei Schweine von zwei verschiedenen Orten nimmt, ausser wenn es notwendig ist (z.B. bei einer Einzelabgabe).

Bitte schau mal in die Vermittlung rein hier im Forum, die ist sogar geographisch geordnet, je nachdem, woher Du kommst.
Es gibt soooo viele Schweine in der Vermittlung, von Ferkeln bis zu älteren, ruhigen Schweinen. Schau Dich mal um, z.B. hier... zwei schon "fertige", noch junge Schweinchen, die dringend einen Platz brauchen.

Du kannst auch Doris oder Sabine (Tel.nummer auf der Startseite) telefonieren, um Dich beraten zu lassen.

Viel Glück!

20.10.2013 10.17 | Momo |
Hallo,
Danke für die ausführliche Antwort!
Der Eber ist ein Anfang August Wurf, und von einem Bauern.
Leider der letzte des wurfes, weshalb wir jetzt ein anderes schwein dazugeben müssen/ wollen.

Was ich jetzt so gelesen habe ist Kastration im ferkel Alter ja kein Problem.
Ich dachte da müsste man ev auch bissl warten wie bei Katz oder hund.

Dh im prinzip kann man generell nicht sagen ob sau oder borg als Gesellschaft besser wäre ?

Ich hoffe hald dass die Zusammenführung bei 2 Jungtieren unproblematischer ist

Sollte ich den Eber vor der Zusammenführung kastrieren lassen?
Danke,
Mfg

20.10.2013 10.20 | Liese |
hallo,
als erstes solltes den Eber kastrieren lassen!!!!! Der ist nämlich noch 6 Wochen nach der Kastration fortpflanzungsfähig!!!

20.10.2013 10.32 | Franziska |
Original von Momo
Sollte ich den Eber vor der Zusammenführung kastrieren lassen?

Ja natürlich, auf jeden Fall!!
Der hätte schon längst kastriert gehört, wie gesagt, üblicherweise bereits beim "Züchter."

Du hast jetzt 2 Möglichkeiten:

- ihn sofort kastrieren lassen in seiner gewohnten Umgebung(!!) und parallel dazu einen bereits kastrierten Borg suchen.
Hast Du in der Vermittlung nachgeschaut? Da suchen sehr viele Ferkel dringend einen Platz, einige Links dazu habe ich Dir ja bereits angegeben in meinem vorherigen Beitrag.

- falls Du ein Mädel dazunehmen möchtest, müsste der "Neu-Kastrat" 6 Wochen alleine bleiben, weil er noch decken kann. Es ist deshalb nicht empfehlenswert, trotzdem schon beide Schweine abzuholen und ihn dann getrennt von ihr zu halten.
Das ist erstens sehr grosser Psycho-Stress für beide und zweitens höchst unsicher, denn ein entschlossenes Schwein findet immer Mittel und Wege, um zum ersehnten Ziel zu kommen!

Da Ihr das Schwein noch nicht habt, empfiehlt es sich, vorher alle Vorbereitungen zu erledigen und erst am Schluss, wenn alles geklärt ist und der Bursche zuverlässig kastriert ist, das zweite Schwein ebenfalls zu holen. Das braucht dann halt etwas logistische Planung.

Wenn Ihr beide gleichzeitig zu Euch nach Hause holt, wird es kaum Streit geben, weil es für beide neu ist, egal, ob Mädel (erst in 6 Wochen!) oder Borg.

20.10.2013 10.38 | Franziska |
Fällt mir erst hinterher ein... frag mal nach, ob er überhaupt unkastriert ist.
Vielleicht ist er ein umsichtiger, verantwortungsbewusster Züchter/Vermehrer (hoff), der routinemässig seine kleinen Eber im Alter von wenigen Tagen oder Wochen kastrieren lässt.
Das soll es ja auch geben, bzw. das ist meine eigene Erfahrung.

20.10.2013 15.21 | Momo |
Auch wenn der kastrierte Eber noch so jung ist (ca 8wochen) könnte er sich schon fortpflanzen??

Ich befürchte fast dass wir keine 6 Wochen mehr haben, ich denke ursprünglich wäre er für die Schlachtung geplant gewesen, deshalb keine Kastration.
Werde aber nachfragen!

Bzgl den hier zu vergebenden schweinchen, ist es ungünstig, da wir nicht aus Deutschland sind ...

20.10.2013 17.14 | Franziska |
Original von Momo
Auch wenn der kastrierte Eber noch so jung ist (ca 8wochen) könnte er sich schon fortpflanzen??
Wenn er von Anfang August ist, dann ist er jetzt rund 10 Wochen alt.
Ja, Schweine sind schon früh fortpflanzungsfähig, vom "Gerammel" mal gar nicht zu reden...

Original von Momo
Ich befürchte fast dass wir keine 6 Wochen mehr haben, ich denke ursprünglich wäre er für die Schlachtung geplant gewesen, deshalb keine Kastration.
Werde aber nachfragen!
Redest Du von einem Minischwein oder einem normalen Mastschwein?

Original von Momo
Bzgl den hier zu vergebenden schweinchen, ist es ungünstig, da wir nicht aus Deutschland sind ...
Woher kommst Du denn? Wir sind hier international... :D

20.10.2013 17.16 | Franziska |
Aufgrund Deiner Mail-Adresse nehme ich an, dass Du in Oesterreich wohnst.

Da kannst Du Dich am besten an die IG Minischwein Oesterreich wenden.
Dort gibt es auch Notfälle...

20.10.2013 19.24 | Momo |
Ein hängebauch schwein ist er ;-)

Ja stimmt, ich hab bei den anAnzeigen nur welche aus Deutschland gesehen...
Ok danke!
Werd mich da mal schlau machen!

04.12.2018 11.17 | Tini1303 | Vergesellschaftung 2 Sauen
Hallo an Alle hier im Forum. Ich bin neu hier und habe gleich mal ein paar Fragen. Ich habe eine 3 jährige Minischwein Dame, meine Emma, sehr zahm und lieb zu meinem Sohn , unseren Hasen und Hunden.Sie lebt in Außenhaltung, mit Stall und Garten. Nun wollen wir ihr ein 2. Schwein dazu holen. Von einer Bekannten könnten wir ihre ebenfalls sehr zahme und liebe Sau bekommen. Rosi. 1,5 Jahre alt, lebt auch in Außenhaltung. Rosi kennt schon andere Schweine. Meine Emma nicht. Habe sie als Ferkel bekommen. Wie würdet ihr sie vergesellschaften? Habe schon viel hier im Forum gelesen. Aber klappt es überhaupt mit den beiden Sauen? oder doch lieber ein kastrierter Eber? Habe Emma von den F.Minipigs. Die züchterin sagt, es wäre egal. Rosi ist von den L. Minischweinen und dort sagt die Züchterin, ein Päärchen ist immer besser. es gibt so viele Meiungen dazu. ein anderer Minischwinzüchter aus Bayern sagte mir, es wäre egal. kommt auf den Charkter an. da beide Sauen sehr lieb und zahm sind, dachte ich mir es würde klappen. auf jeden Fall vorher trennen oder ? so dass sie sich sehen? Liebe Grüße Christin
Züchternamen entfernt, wir machen hier keine Werbung dafür.
Edit by Sabine

05.12.2018 06.40 | Silke (wutzwutz) |
Hallo Christin,

erst mal herzlich willkommen auf unseren versauten Seiten. :winke:

Wie schnell oder langsam die Vergesellschaftung von zwei Schweinen geht, hängt am Charakter der Schweine. Dabei hab ich bisher keine Zusammensetzung der Geschlechter besser erlebt als eine andere.

Am Anfang trennt man die Schweine durch einen Zaun, an dem sie sich aber sehen, riechen und evtl. mit dem Rüssel berühren können. Dann beobachten. Am Anfang ist da Kampfschmatzen, Kamm Stellen, Querdrehen. Nach und nach wird es am Zaun ruhiger. Du kannst das unterstützen in dem Du am Zaun fütterst und immer mal das Stroh von den Schlafställen vermischt.
Tuen beide Schweine am Zaun so als ob auf der anderen Seite nicht wäre, also so richtig deutlich ignorieren wie sich mit dem Rücken zum Zaun hinlegen usw. Kannst Du den Zaun aufmachen.
Die Beiden werden nun die Rangordnung klären. Das sieht für und Menschen furchtbar aus! Es wird auch wahrscheinlich Blut fließen. Für die Schweine ist das normal und nur oberflächlich und nach 3 Tagen sieht man nix mehr. Trennt man die Schweine in dieser Situation geht Alles von vorne los.
Also mein Tipp: Geh weg! Geh außer Sicht und Hörweite.

Grüße
Silke
.

05.12.2018 09.42 | Tini1303 |
:winke: Hallo ,

Vielen Dank für die Antwort :)
So hatte ich mir das auch schon gedacht. Da Emma nun schon 3 Jahre wird , dacht ich mir ist es vielleicht auch besser, kein Ferkel zu holen, sondern ein etwas älteres und schon größeres Schwein?
Vom Charakter sind beide sehr liebe und menschenbezogene Schweine. Dann hoffe ich das alles gut gehen wird.
Hab hier im Forum gelesen, dass es ja nie zu spät ist noch einen Artgenossen dazu zu holen :uff:

06.12.2018 06.03 | Silke (wutzwutz) |
Das stimmt! Und ein ca. gleich altes Schwein ist für Emma auf jeden Fall besser als ein Ferkel.

06.12.2018 09.21 | Franziska |
Original von Tini1303

Hab hier im Forum gelesen, dass es ja nie zu spät ist noch einen Artgenossen dazu zu holen :uff:

Das stimmt... ich habe jetzt schon zweimal ein älteres (Ü 8) Schwein dazugesetzt. In Deinem Fall würde ich auch sagen, dass Du einem ca. gleichaltrigen Schwein eine neue Chance geben solltest (s. Vermittlung) und kein Ferkel dazusetzen.

Was man bei älteren Schweinen jedoch beachten sollte, ist ihre Gesundheit! Zwei gleich starke Schweine, die soweit noch gesund sind, können ihre Rangkämpfe miteinander austragen, selbst wenn es dabei einige Verletzungen gibt.

Wenn eines der Schweine jedoch gesundheitlich angeschlagen ist, muss man eingreifen und kann nicht einfach zuschauen, wenn sie sich prügeln. Sonst besteht die Gefahr, dass eines davon an Kreislauf-Versagen/Herzinfarkt stirbt oder sonstwie grösseren Schaden nimmt (ein Beinbruch ist bei Schweinen ebenfalls ein Todesurteil).

Meine Molly hat Probleme mit den Atemwegen und bekam schlimme Atemnot bei den Rangkämpfen mit Napoleon. Deshalb musste ich sie immer wieder trennen, damit Molly keinen schlimmeren Schaden nahm.
Deshalb solltest Du wie geplant einen Trenn-Zaun erstellen, den Du nach Bedarf öffnen und schliessen kannst.

Meine beiden alten Schweine musste ich ca. 8 Monate lang beaufsichtigen, zusammen lassen nur unter Aufsicht, ansonsten aber nur Rüsselkontakt am Zaun.
Nach rund einem Jahr liegen sie nun beisammen in der Sonne und übernachten unterdessen auch gemeinsam in der Garage. Die Ausweich-Hütte, welche lange Mollys Rückzugs-Ort war, wird seit Wochen nicht mehr genutzt.

In Kürze: Eine Trenn-Möglichkeit und viiiiiel Geduld ist das beste Rezept. Du stehst ja nicht unter Zeitdruck, beobachte sie gut und reagiere dementsprechend.
Wenn Du Glück hast, kannst Du sie nach wenigen Tagen schon zusammen lassen. Du siehst das ihrem Verhalten an.

Viel Glück!

[BotIndex] [««] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 88.425 | Views gestern: 111.085 | Views gesamt: 430.005.256