[BotIndex] [««] Elektrozaun  

26.04.2013 12.15 | Steffi1982 | Elektrozaun
Hallo,

Lt. Vet-Amt benötige ich einen Doppelzaun. Ich habe da bei an einen Elektrozaun gedacht.... Ist dort so ein Schafsnetz einsetzbar? Wieviel Strom darf bzw. muss auf den E-Zaun? Ich möchte den Schweinen keinen Schaden zuführen allerdings sollten sie schon nicht durch den Zaun laufen.... Wie schaut es auch mit Ferkelchen? Wieviel Strom darf man bzw. muss man?

Und noch eine Frage. Ich habe gelesen das Minischweine auch richtig aggresiv werden "könnten" 8o.

Ich wollte mir 2 kastrierte Eber anschaffen. Sind doch etwas ruhiger als Mädels, oder ist das falsch?

Würden Sie denn direkt angreifen oder warnen sie mich wenigstens noch? Hab da schon recht großen Respekt 8o

LG
Steffi

26.04.2013 13.23 | Kunibert | RE: Elektrozaun
Hallo Steffi,

ich hatte für meine Ziegen ein Schafnetz aber war nicht zufrieden damit. Es "frisst" nämlich sehr viel Strom weg durch die viele Drähte und er berührt schnell das Gras wodurch auch wieder viel Strom wegfließt. Da braucht man schon ein ordentliches Stromgerät mit viel Power.

LG
Ellen

26.04.2013 13.25 | Daniela D. | RE: Elektrozaun
Ich habe zwei Borgs, sie sind superlieb, mit dem Freddy geht nur ab und zu die Gier durch.
Also, nur der Geruch von Käse lässt ihn schon mal wild werden, aber nicht böse.
Mädels habe ich mir auch nicht zugetraut, habe halt mal gelesen, daß sie in der Rausche zickig werden können(alle drei Wochen), da habe ich gedacht, meine zwei Töchter reichen mir schon.

Angegriffen worden bin ich noch nie, meine zwei sind die Schmusefraktion. Ich glaube, wenn sie angreifen, haben sie ein wirkliches Problem, aber Du bist die mit dem Futter, das verschafft Achtung und Interesse.

Du brauchst keine Angst haben, für mich sind sie wie kleine Kinder und sie merken genau, wenn sie lieb behandelt werden.

Ich bin der festen Überzeugung, es gibt keine "bösen" Schweine.

LG

26.04.2013 14.22 | Tashunga |
Es gibt in den ersten Jahren Flegelphasen, in denen auch Borgs schon mal heftig rumzicken können! Da hilft nur Geduld und konsequentes Durchsetzen! Ansonsten hier und da mal ein Tag mit schlechter muffeliger Laune wie bei anderen Tieren und Menschen hält auch. :motz: Allerdings gibt es bei einem von meinen beiden Borgs Personen, die er nicht leiden kann. Die lasse ich nicht unbeaufsichtigt zusammen, das würde Verletzte geben :tatuetataa:

26.04.2013 15.44 | Steffi1982 | RE: Elektrozaun
Danke Euch für die netten Antworten.

Also mit dem E-Zaun muss ich mir echt noch was überlegen.

Ich habe so Sorge das sie sich durchbuddeln 8o

Und ausserdem muss ich ja auch :D

LG
Steffi

26.04.2013 21.06 | schweinebrück |
Hey Steffi

Also meine Beiden laufen hinter 3 fach Litze, die unter Strom steht. Die erste habe ich ca. 10 cm vom Boden weg gespannt und die anderen beiden in kleinerem Abstand darüber. Beide Rüssels haben einmal mit der Rüsselscheibe getestet, ob da denn auch Saft drauf ist und seitdem habe ich keine Probleme mehr. Diese Litze wird dermaßen mit Strom in Verbindung gestzt, dass wir sogar unseren Garten damit eingezäunt hatten - ohne Strom versteht sich - und das ohne Versuche als Grenze akzeptiert worden ist. Unsere Schweine sind ja nicht blöd. Und zum drunter durch wühlen. Zum Wühlen machen die Kopfbewegungen und da scheint ihnen das Risiko, den Zaun zu berühren zu groß zu sein. Sie wühlen zwar, aber nicht in unmittelbarer Nähe des Zaunes.

Liebe Grüße

27.04.2013 07.50 | ilka |
mein borg hat sich neulich auf alle viere gelegt und ist unter einer absperrung durchgerobbt weil er unbedingt zu mir wollte. :doof:
so was hab ich noch nie gesehen.

27.04.2013 08.34 | bienchen |
Hallo Steffi
Ich hab auch zwei kastrierte Jungs und die sind sowas von verkuschelt das ist kaum zu glauben.
Agresiv hab ich meine beiden eigentlich noch nicht erlebt außer wenn die Tierärztin kommt, aber da sinx sie eher ängstlich. Zickig kann Maxi auch sein, wenn er was nicht will. Aber ich sitze ja am längeren Hebel.
Liebe Grüße
Sabine

16.04.2014 19.07 | Tier Refugium Wegberg e.V. |
Das mit dem Elektronetz überlege ich auch gerade.
Wir haben eine ca. 2500 qm grosse Weide.
Und da wir bisher nur ein Schweinchen vermitteln konnten, muss nun Plan B her.
Es wird Sommer und wir möchten dass sie richtig schön Platz haben.
Die Weide ist bereits mit Litzen eingezäunt und würde gerne innerhalb Schafsnetze ziehen.
Dennoch habe ich einerseits Sorge, dass es sie nicht aufhalten könnte, andererseits, dass der Strom zu stark für die empfindlichen Rüsselscheiben sein könnte.....
Wir haben ein Netzgerät von Gallegher M600, der die komplette Weide 5000qm versorgt.
Ein bisschen wird ja abgeleitet und wenn er die Schafsnetze noch mitversorgt, leitet noch mehr ab.
Was sagt Ihr dazu?

21.04.2014 09.13 | Kunibert |
Mein Antwort steht schon da aber möchte es gerne noch ergänzen. In ein Schafnetz können die Tiere sich schnell verfangen und das wäre blöd wenn da dann noch ordentlich Strom drauf ist.
Ich habe innen ein Zaun mit Litzen wo Strom drauf ist und außen, in ein Meter Abstand, ein Netz ohne Strom. Bis jetzt sind meine Tiere damit gut zurecht gekommen.

LG
Ellen

21.04.2014 11.12 | Tier Refugium Wegberg e.V. |
Danke für die Antwort!
Das wäre auch meine Sorge. :(

[BotIndex] [««] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 1.894 | Views gestern: 38.591 | Views gesamt: 438.021.158