[BotIndex] [««] Hurra, ich hab's getan!!!  

12.01.2013 10.42 | Franziska | Hurra, ich hab's getan!!!
Das Thema Hauer ist bei den älteren Borgs ja immer wieder ein grosses Problem. Wie um Himmels willen schneidet man einen Hauer kurz?

Peppinos linker Hauer wurde dermassen lang, dass er bereits auf der Wangenhaut schabte. Meine Versuche, ihn mit der grossen Zange zu kappen, scheiterten mehrmals, bzw. ich schaffte nur grad 1 - 2 mm.
Deshalb wurde mir geraten, es mit der Drahtsäge zu versuchen.

In den vergangenen zwei Wochen habe ich ihn deshalb desensibilisiert, d.h. jedes Futter und jedes Guteli wurde begleitet durch die klingelnde Drahtsäge (nur ein stabiler Draht mit zwei Ringen dran, ist in jedem Outdoor-Shop erhältlich). Das Ding war ihm zwar lästig, aber er hatte keine Angst mehr davor.

Vorhin habe ich meinen ganzen Mut zusammen genommen und ihm mit dieser Drahtsäge ca. 1 cm vom linken Hauer abgesäbelt. Er war ganz still und zog sogar dagegen, es ging alles ohne Geschrei und Panik. Nach ca. 30 Sekunden war das Stück weg... ufffff, was bin ich froh!!!!

Jetzt kenne ich die Methode und kann ihm also regelmässig immer wieder ein kleines Stück vom Hauer wegsäbeln.

Seltsamerweise nimmt er mir das nicht einmal krumm, ich glaube, er begriff nicht so ganz, was ich da tat.

Yippppiiiiii, :moin: ich bin sooooo frooooh, dass ich das endlich geschafft habe und sicher auch in Zukunft den Hauer viel einfacher auf einer vernünftigen Länge halten kann. Er wächst nämlich genau in Richtung Wange, total blöd.

Was täte ein Wildschwein im Wald mit solch einem blöden Hauer? Der würde ihm nämlich wirklich in die Wange rein wachsen.

Am rechten Hauer muss ich nichts unternehmen, den diesen hat er sich vor ca. einem Jahr komplett abgebrochen, und seitdem benutzt er diesen Hauerstummel als "Klingelknopf."
Wenn der Herr nach dem Service ruft (nämlich mich!), dann schabt er mit diesem Hauer über die Holztür, und sofort komme ich gerannt... er hat mich gut erzogen, hält damit aber gleichzeitig auch seinen rechten Hauer kurz.

12.01.2013 10.48 | Xela |
Hast du das gut gemacht. Mir steht das auch irgendwann noch bevor

12.01.2013 10.54 | heideschwein |
Respekt!!!!

ich hab das gleiche problem bei meinem jüngeren borg, bin aber nicht in der lage das allein zu lösen.. da muss dann doch wieder der tierarzt ran und stress, spritze & co. .. funktioniert zwar auch aber deine lösung ist deutlich eleganter und schweinefreundlicher... toll !!!

12.01.2013 11.00 | Franziska |
Original von heideschwein
ich hab das gleiche problem bei meinem jüngeren borg, bin aber nicht in der lage das allein zu lösen..

Es ist wirklich viel einfacher als ich dachte. Ich hatte ja auch einen Riesenbammel davor, stellte mir schon vor, dass ich mit einem schreienden Schwein und hängender Drahtsäge durch den ganzen Garten rennen müsste mit ihm.
Aber es war schon beinahe lächerlich einfach...

Wichtig ist aber schon, dass man vorher mehrere Tage lang die Drahtsäge immer dabei hat und sie ihm immer zeigt, bzw. damit über den Hauer klappert in angenehmen Situationen, d.h. beim Füttern.

Deshalb konnte ich sie auch problemlos "einfädeln", und dann begann ich halt einfach hin- und herzusäbeln.

Weshalb meinst Du, dass das bei Dir nicht gehen sollte?

12.01.2013 12.52 | sparky |
Die Drahtsäge ist die genialste Lösung überhaupt. Ich habe aber nur ein Drahtseil ohne Ringe oder Griffe am Ende. Dann kann man bei Nichtgefallen einfach an einem Ende festhalten und sie zieht sich von alleine durch Maul.
Man kann auch den Hauer noch viel tiefer absägen. Nicht nur 1 cm. Es muß nur 1/3 stehen bleiben.

12.01.2013 12.56 | Franziska |
Original von sparkyDann kann man bei Nichtgefallen einfach an einem Ende festhalten und sie zieht sich von alleine durch Maul.

... "durch den Hauer" meinst Du wohl. Durchs Maul wäre ja übel.. 8o

Ja, beim nächsten Mal setze ich weiter vorne am Hauer an.

Dieses war der erste Streich, doch der zweite folgt sogleich! :D

12.01.2013 14.35 | uschi |
Klasse Franziska ,freut mich zu hören .
Hab den Stein von deinem Herzen bis zu mir gehört .:yesss:
So habe ich es auch mit den Klauen (oh Gott ,eine Katastrophe ,zu Anfang ) und Augen sauber machen gemacht .
Hab mir Zeit gelassen und immer schön die Berührungen geübt, wenn sie gefressen haben .
Jetzt halten sie alle schön still und es ist nichts besonderes mehr , was sie ängstlich macht .(wie bei dir )

Liebe Grüße Brigitte

12.01.2013 21.43 | Franziska |
Ich habe festgestellt, dass man diese Drahtsägen offenbar nur einmal benutzen kann... :down:

Sie ist jetzt gekräuselt wie Weihnachts-Geschenkband, ich kriege das Ding nicht mehr in eine gestreckte Form. Vielleicht sollte ich sie aufhängen mit einem Ziegelstein dran?

12.01.2013 22.49 | Barbara | RE: Hurra, ich hab's getan!!!
Liebe Franziska, toll gemacht :up:.
Man zögert ja solche Aktionen gerne immer hinaus ;)

Ich brauchs noch nicht, die Hauer meiner beiden Süssen sind ja durch ihr junges Alter (3.5 Jahre) noch nicht lang. Aber gut zu wissen wies geht und dass einige andere mit dieser Methode Erfolg hatten wenns dann mal zu Hauerproblemen kommen sollte.
Mein erster Borg hatte auch Riesenhauer, aber die wuchsen normal und er brach sie auch immer wieder mal selber ab.

Aktion erfolgreich- Werkzeug kaputt, na, Hauptsache der Hauer ist gekürzt, nur nicht die Freude an der gelungenen "Operation" nehmen lassen ;).

Aber seltsam ist schon, dass die Drahtsäge nach einmaligem Gebrauch hin ist. Frag doch mal im Geschäft, wo du die gekauft hast nach und erklär denen, was du mit der Säge macht hast =) und warum die nun so gekräuselt ist.
Liebe Grüsse, Barbara

13.01.2013 10.30 | sparky | RE: Hurra, ich hab's getan!!!
nein Franziska Du kannst die Säge auch nochmal benutzen auch wenn sie gekräuselt ist. Läßt sich dann nur schwerer einhängen. Aber nach dem 2. mal wird sie stumpf. Es gibt diesen Draht auf einer 5 m Rolle im tierärztl. Bedarf im I-Net. Morgen schreibe ich dir das auf. Ich habs hier aber auch schon mal geschrieben weiß aber nicht mehr wo. :doof:

Doch ich meinte Maul. Wenn er Dir mit dem Draht davon rennt mußt Du nur an einem Ende festhalten. Natürlich nicht voll durchziehen. Wenn an den Enden Griffe sind mußt Du immer aushängen.

06.06.2014 20.16 | Franziska | RE: Hurra, ich hab's getan!!!
Original von sparky
nein Franziska Du kannst die Säge auch nochmal benutzen auch wenn sie gekräuselt ist. Läßt sich dann nur schwerer einhängen.
Nööö, hat nicht geklappt mit einem "alten" Draht.
Ich konnte ihn zwar einfädeln, aber nach ca. 8-mal hin- und hersägen riss er einfach.
Deshalb musste ich Peppi dann ein paar Tage später nochmals nerven... er schreit jedesmal lauter, ohrenbetäubend! Aber da muss er (und ich) halt durch. :mauer:

[BotIndex] [««] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 11.493 | Views gestern: 22.480 | Views gesamt: 437.796.381