[BotIndex] [««] Welt-Tierschutz-Tag  

03.10.2012 23.10 | Peter | Welt-Tierschutz-Tag
Am 4. Oktober ist der Welt-Tierschutz-Tag.

Die Leiterin der Stiftung des Bündnisses Mensch und Tier, Frau Dr. Carola Otterstedt, teilte mit, daß pünktlich zum Welttierschutz-Tag DAS neue Buch zum Tierschutz erscheint.

http://ecx.images-amazon.com/images/I/415Ls5lKcLL._SL500_AA300_.jpg

Gemeinsam mit den Kooperationspartnern,
der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz e.V. und dem Messerli Forschungsinstitut, hat die Stiftung Bündnis Mensch & Tier das neue Buch zum Tierschutz unterstützt und freut sich nun auf sein Erscheinen pünktlich zum Welt-Tierschutztag, am 4. Oktober 2012. Es gehört mittlerweile zu unserer Alltagsmoral, dass zumindest jene Tiere, die uns etwas angehen, zu schützen sind.

Auf der Grundlage dieses auch gesetzlich verankerten Common Sense ist die Auseinandersetzung mit der konkreten Verantwortung gegenüber Tieren in eine neue Phase gelangt: Stilprägend in der Tierschutzdebatte waren bislang Prinzipien, welche die Vermeidung von Leid, Schmerzen und Schäden zum Ziel hatten.

Gegenwärtig rücken jedoch zudem Begriffe wie »Würde der Tiere«,
»Mitgeschöpflichkeit«, »Integrität« und »Tierrechte« in den Vordergrund, womit sich Tierschutz nicht allein am biologischen Organismus ausrichtet. Ziel dieses Buches ist es, Bezugspunkte des verantwortlichen Umganges mit Tieren aufzuzeigen und aus der Sicht relevanter wissenschaftlicher Disziplinen systematisch zusammenzustellen.
Nach »Gefährten – Konkurrenten – Verwandte« von Carola Otterstedt und Michael Rosenberger entwickelt dieses Werk die Grundlagen für die interdisziplinäre Zusammenarbeit im Bereich der Mensch-Tier-Beziehung und des Tierschutzes weiter und identifiziert vor dem Hintergrund aktueller gesellschaftlicher Herausforderungen neue Forschungsfelder.Wer mag, findet weitere Informationen zu diesem Buch bei Amazon.Frau Dr. Otterstedt bringt übrigens in nächster Zeit ein Buch heraus, das sich mit dem Einsatz von Tieren in der Demenz-Therapie befasst, an welchem ein Mitglied unseres Vereins als Mitautor mitgewirkt hat :respekt: .Ich finde es sehr gut, daß wir Schweinefreunde DAAN einen weiteren Promi unter uns haben, der aufzeigt, wie wertvoll unsere Mitgeschöpfe doch sind.GrußPeter

04.10.2012 00.46 | Doris | RE: Welt-Tierschutz-Tag
Heute ist Welttierschutztag :]. Möge dieser Tag sehr viele Menschen einfach mal zum Nachdenken bringen... Das ist mein Wunsch...! Es ist eh schon schlimm das wir dieses Wort überhaupt benötigen, es sollte selbstverständlich für jederman sein!


Das Buch werde ich mir zulegen! Ist zwar recht teuer aber das lohnt sich bestimmt ;)! Daan, kannst du nicht mal ein bisschen was daraus "erzählen"? :floet:

04.10.2012 06.15 | Daan V. | RE: Welt-Tierschutz-Tag
4 Oktober Welttierschutztag.



Was ist allerdings schon ein Tag?
Klar, ein Denkanstoß, sich wieder mit dem Thema Tierethik zu befassen. Nur ein Moment oder Tag inne halten? Fast so albern wie Silvester, denn jeden Tag erneut kann man gute Vorsätze machen und umsetzen.

Nachfolgend ein kleiner Auszug aus dem Buch „Gefährten.Konkurrenten.Verwandte“.
Carola Otterstedt / Michael Rosenberger (Hg.) Vandenhoeck § Ruprecht

Die Tiere, Lateinisch: Animalia, übersetzt: Die Beseelten.
Die Beseelung der Tiere sollte eigentlich eine gute Basis für die Mensch-Tier-Beziehung sein. Doch dem ist nicht so; ganz im Gegenteil. Die ursprüngliche und über lange Zeiten sehr enge Verbindung mit den Tieren wich einer einseitigen, immer intensiveren Ausbeutung. Der symbiotischen Grundcharakter der Beziehung, der beispielsweise das Verhältnis von Ameisen zu ihren „Melkkühen“, bestimmten Blattläusen, prägt und diesem Verhältnis Dauerhaftigkeit verliehen hat, ging in unserer Zeit weitgehend verloren. Das (Nutz-)Tier hat für die Menschen gleichsam seine Seele verloren. (Josef H. Reichholf)

Daan

04.10.2012 10.18 | ilka |
Wow....ist das schön geschrieben. Ging mir direkt unter die Haut.
Danke Daan für den "Auszug".

04.10.2012 12.23 | Doris | RE: Welt-Tierschutz-Tag
Das (Nutz-)Tier hat für die Menschen gleichsam seine Seele verloren. (Josef H. Reichholf)
Sehr richtig und sehr sehr traurig :(! Es wäre sehr gut einen gesunden "Mittelweg" zwischen Ausbeutung der Tiere und Vermenschlichung der Tiere zu finden! Denn beide Seiten sind furchtbar und nicht zu ertragen! Lasst die Tiere Tiere sein und würdigt sie, gebt ihnen ein artgerechtes, schönes Zuhause und ein Leben, das voller Freude ist!, das sind wir ihnen schuldig! Amen.

[BotIndex] [««] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 5.735 | Views gestern: 30.652 | Views gesamt: 437.986.408