[BotIndex] [««] Probleme mit dem Hochheben....und andere Kleinigkeiten  

19.09.2012 15.05 | Ankarin | Probleme mit dem Hochheben....und andere Kleinigkeiten
:winke:Hallo Ihr Lieben
auch wenn Ibi meint,ich müsste mein Schwein nicht tragen,doch,das muss ich.........wie bitte soll ich ihr lernen,ein Geschirr anzuziehen?
Oder was mach ich,wenn Sie mal zum Tierarzt muss?
Miss Piggy (knapp 3 Monate alt) schreit wie irre und zappelt,wenn ich sie hochnehmen will-sie hasst es einfach,ähnlich wie unsere Katze.
Wie habt ihr das denn alle gemacht? Sehe soviele Bilder von Schweinchen,die selbstverständlich Geschirr tragen.
Und noch ne Frage,wie kann ich ihr abgewöhnen,in ihr Schlafhäuschen zu pinkeln? Sie benutzt tagsüber brav ihr Katzenklo,nachts scheint sie aber keinen Bock zu haben,die Katzentoilette zu benutzen,auch wenn die direkt neben
ihrem Schlafhaus steht,sie scheint ein "faules Schwein" zu sein........
seufzzz.
Über euren Rat,ein zweites Schwein dazu zu tun, bin ich echt sehr dankbar.
Da ich eingesehen habe,dass ein Minipig nicht als reines Haustier geeignet ist,ich sie auch artgerecht halten will und nicht nur noch Stundenlang im Stall
bei ihr sitzen kann und es mir das Herz zerreisst,sie nachts dort alleine zu lassen-bingo-in ca. 3 Wochen krieg ich ein ca. 7-8 Wochen altes Teilchen hinzu.
Mal gucken,wie sich Miss Piggy dann anstellt............
Vielleicht hüpft sie ja in ihrer Begeisterung dann alleine und aus dem Stand in ihr Geschirr,wäre geradezu traumhaft.........
Jedenfalls nochmals danke für Eure bisherige Hilfe und einen schönen
Tag
Ankarin

19.09.2012 18.42 | Tashunga | RE: Probleme mit dem Hochheben....und andere Kleinigkeiten
Hallo Ankarin!

Da ist nicht nur Ibi dieser Meinung, sondern auch ich. Du mußt Dein Schwein nicht hochheben können/müssen.

Spätestens, wenn sie 1/2 oder 3/4 Jahr alt ist, KANNST Du sie gar nicht mehr hochheben! Zum anderen frage ich mich immer wieder, weshalb ein Schwein ein Geschirr tragen soll? (Das erinnert mich immer so an Pullover tragen für Chihuahuas) Ein Geschirr ist für einen Hund zum spazieren gehen und das darfst Du mit einem Schwein ja sowieso nicht. Meine folgen mir im Garten aufs Wort, das ist anerzogen bzw. das Vertrauen was sie zu mir aufgebaut haben. Und wenn die Gefahr besteht, daß sie abhaut musst Du halt draußen alles Ausbruchsicher machen!

Schweine haben halt einfach furchtbare Angst und fühlen sich nicht wohl wenn man sie hochhebt, warum also sollte man das machen wenn man es doch weiß?

Zum Thema Tierarzt: Der wird dann wohl rauskommen müssen, da sich wie oben geschrieben das Tragen/Transportieren zum Tierarzt aufgrund des Wachstums (sowohl Größe als auch Gewicht) dann erledigt hat! Meine sind jetzt 2 Jahre alt und wiegen ca. 75 kg. Selbst wenn mein Mann oder ich sie gewichtsmäßig hochheben könnten, unterschätze bloß nicht die Kraft von so einem Mini! Meine rüsseln mal eben einen 20kg Stein-Findling durch die Gegend und letztens haben wir bei Andrea mit zwei Frauen eine Stalltüre zuhalten müssen, hinter der 2 Minis nach draußen wollten. Wir sind gut geflogen! :tatuetataa:

Super finde ich, daß Du Deinem Rüssel einen Gefährten hinzuholst! :up: Besteht da vielleicht die Möglichkeit, den Kleinen noch bis zur 12. Woche bei der Mutter zu lassen und ihn erst dann zu holen??? 7-8 Wochen ist ein wenig früh ?(

LG, Kerstin

19.09.2012 18.56 | ilka |
Ich finde es schön, dass sie nun Gesellschaft bekommt :]
Ansonsten steht ja schon alles da und mir bleibt nur noch mich anzuschließen

19.09.2012 19.36 | Ankarin | RE: Probleme mit dem Hochheben....und andere Kleinigkeiten
Liebe Kerstin,liebe Ilka,
danke für Eure Antworten und das auch noch so fix. *staun*.
Hmmmm....schaut mal auf die Anfangsseite-der liebe Doktor hat ein Schweinchen mitten auf dem Arm!
Na guuuuut- dann muss ich mir ernsthaft was anderes überlegen.
Es ist einfach so,dass ich das Problem habe,dass ihr Stall ein Stück in den
Wald reingebaut ist. Runter sind Stufen-rauf unwegsames Gelände,wo ich Angst habe,dass sie sich verletzen könnte an den Beinen,so dass ich sie gerne geführt hätte zu ihrer saftigen Wiese. Nun gut,-muss ne Lösung her-am besten von einem dieser haarigen Wesen....nämlich einem Mann.
*sich duckt*.
Wegen dem Alter der anderen Kleinen hab ich mir auch schon Gedanken gemacht, der Züchter gibt aber alle Tiere in dem Alter ab und ich wusste auch nicht so recht,ob das ok ist oder nicht. Fressen können die Kleinen zwar schon,da abgesäugt von der Mama-aber ob das gut ist,sie so früh abzugeben-
ich weiss es nicht. Mein Züchter,von dem jetzt auch das 2.Tier sein wird, macht aber einen sehr anständigen Eindruck. Er hält seine Tiere sauber und ordentlich und ist auch ansonsten schon um ihr Wohl besorgt.
Ferkelkorn hat er mir NICHT empfohlen,da er meinte,die Tiere werden dadurch zu dick. Ansonsten füttere ich gekochtes Gemüse,Obst,Reis,Dinkelkorn,Kartoffeln,Käse als Leckerlie ebenso mal n Joghurt zwischendurch oder ein gekochtes Ei. Alles mit Augenmerk auf die Kohlehydrate. Hoffe,ich mach alles soweit richtig,geb mir jedenfalls wirklich die grösste Mühe.Hab hier auch ein paar leckere Rezepte für Schweinecookies entdeckt, die ich auch nachbacken werde. Bin für alle Ratschläge und Tips,die ich hier nachlese oder selbst kriegen kann,sehr dankbar, da ich mit Minipig einfach Neuling bin und meine Kleine Tochter und ich mit vollem Herzen an unserem borstigen Staubsauer hängen.
Einfach nochmal lieben Dank und bitte ein wenig Geduld mit uns als Anfangs-schweinefamilie.

Schönen Abend Allen

LG
Ankarin

19.09.2012 19.40 | Tashunga | RE: Probleme mit dem Hochheben....und andere Kleinigkeiten
Original von Ankarin
Einfach nochmal lieben Dank und bitte ein wenig Geduld mit uns als Anfangs-schweinefamilie.
Schönen Abend Allen
LG
Ankarin

Dafür bist Du doch hier! Und auch im richtigen Forum gelandet! Ich war auch froh, daß ich diese Seite hier gefunden habe und die Leute hier - manche persönlich, manche nur über das Forum - kennengelernt habe! Ich hatte bei meinem ersten Schweinchen 0 Erfahrung und ca. 5% Wissen und wäre froh, wenn ich eher hier gewesen wäre! :(

LG, Kerstin

19.09.2012 19.58 | ilka |
Jep...ging mir genauso und wenn ich hier manchmal rumstöber lern ich immer noch dazu.
Sind auch alle gut drauf hier und ziemlich nett...bis auf einen, der hat so nen Starlett aus der Muppet Serie...bei dem musst du echt aufpassen, was du sagst, der vergisst sehr laaangsam. :lakra:

19.09.2012 20.13 | Daan V. | RE: Probleme mit dem Hochheben....und andere Kleinigkeiten
Hallo Ankarin.

Führen oder tragen zu einer saftigen Wiese?

Weg und Wiese nicht eingezäunt? Dann ginge das allerdings nur mit einem Geschirr.

Wenn nicht, geht das,abgesehen davon, dass es verboten ist wahrscheinlich daneben.

Schweine erschrecken sich, flüchten und werden schließlich vom Jäger abgeschossen, weil sie sich meistens nicht mehr einfangen lassen.

Davon gibt es leider schon sehr viele Beispiele.

Denke daran, du hast Schweine, keine Hunde o.Ä.

Prima allerdings, dass du im Forum nachfragst und die Situation schilderst.

Wie Kerstin schon sagte: wir helfen dir gerne, weil wir eben Schweine lieben..

Viel Erfolg, Daan

19.09.2012 21.25 | Ankarin |
Kerstin,Ilka,Daan,
ihr seid echt lieb-danke.
Daan, noch ist das alles nicht eingezäunt,da Miss Piggy noch zu klein ist zum Rausgehen.Nachdem sie mir gleich 1 Tag später als sie hier war durch den Stall abgehauen ist (sie frass einfach ein stück Plexiglas raus,welches wir wegen der
Helligkeit des Stalles drin liessen und NIEMALS gedacht hatten,dass sie da
rauskommen würde) und in den angrenzenden Wald rannte, wir den ganzen Tag nach ihr suchten und alle Leute um uns verrückt machten wie Förster,Tierarzt ( wegen nem Betäubungsgewehr) und Züchter, Miss Piggy abends dann aber überraschenderweise von alleine nachhause kam,obwohl sie sich erstmal gar nicht auskannte und wir ihr total fremd waren, wollte ich einfach noch ein geschirr zur sicherheit haben,damit wenn sie mal ausrückt,
ich eventuell noch irgendne chance habe,zumal mir damals der Förster sagte,ich hätte 14 Tage Zeit,das Tier einzufangen,dann würde es "anderweitig
verwertet" werden.....seitdem habe ich sie nicht rausgelassen,weil ich erst wollte,dass sie sich eingewöhnt.Habe das Tier jetzt knapp 5 Wochen und hab einfach Angst,dass sie wieder weglaufen könnte.
Mein Grundstück ist 2300 qm gross und von Wald umgeben,ihr Stall ist halt ein wenig ungünstig gelegen. Klar, ich werde gucken,dass das mit der Umzäunung des Weges vom Stall zur Wiese irgendwie machbar ist.
War vielleicht naiv von mir zu glauben,sie liesse sich ein Geschirr umlegen-hab ich aber wirklich schon oft genug gesehen. Denke,es wird möglich sein zwischen den einzeln stehenden Bäumen auch einen Zaun zu errichten und das Gelände bergab muss man dann halt irgendwie begradigen,da es ein stückchen steil den Berg runtergeht und das die einzigste Möglichkeit für Schweinchen ist,
auf die Wiese zu kommen.
Aller Anfang ist schwer und ich bin stellenweise froh,dass nicht nur wir blutige
Schweine-Anfänger sind. Auch wenn man alles richtig machen möchte und ein grosses Herz für diese Schweinebande hat, es gibt doch etliche Stolperfallen.
Aber.......learning by doing......wir ham ja Euch Profis! *freu*-dem Himmel
sei dank.....

LG
Ankarin

19.09.2012 22.55 | Sabine |
Moin Ankarin

Mach dir mal keine Gedanken wegen des Weges..manchmal habe ich das Gefühl das Schweine mit Bergziegen gekreuzt wurden..wo die überall langkommen. :O

Wenn du schon zum Vermehrer gehst, dann achte bitte darauf das die Schweine Ohrmarken haben und du die Betriebsnummer vom Vorbeitzer bekommst, sonst kannst du sie nicht korrekt anmelden. Ach ja, und dran denken, innerhalb von 7 Tagen ummelden. ;)

19.09.2012 23.18 | snoopy61 |
http://www.bilder-hochladen.net/files/jfbb-i-6f49.jpg Als HTML (Auktion, Homepage):
Hier ein kleines Beispiel zum klettern wie eine Ziege

20.09.2012 00.28 | Ankarin |
Liebe Sabine,
danke für Deinen Rat. Ja, die Schweinchen haben Ohrmarken und ich habe
alles gemeldet,sowohl beim Veterinäramt,bei der Seuchenkasse und beim
Amt für Landwirtschaft und Forsten. Keiner wollte irgendwas genaues wissen,ging alles reibungslos. Formulare zugeschickt bekommen und seitdem auch nichts mehr gehört.
Auch sind die Schweinchen versichert,sind lt.Aussage des Versicherers, in der
privaten Haftpflicht mit dabei.
Übrigens-auch HIER habe ich erst erfahren,dass es sowas wie eine Seuchenkasse gibt und ich dort die Tiere melden muss-sagt einem ja ansonsten keiner........
Vieles wird einem beim Überlegen eines Minischweins nicht gesagt oder aber
auch verharmlost, alles scheint zu gehen,gut dass hier mal ein wenig
Realitätsbezogenheit herrscht. Auch ich habe vieles geglaubt und dachte, ein
Schweinchen is ähnlich wie ein Hund in der Handhabung.
Ok,jetzt weiss ich,dass vieles nicht so stimmig war,was man mir erzählt hatte oder ich auch zum Teil nachgelesen habe, meine Süsse ist aber da und wir lieben sie innigst-jetzt denke ich,auch wenn ich kein 2. Schwein jemals in Betracht zog, muss und will ich der Kleinen gerecht werden. Hoffe,ich werde damit gut klarkommen und hab momentan ein wenig Angst,die sich aber sicherlich legen wird.
Vom Züchter wurde mir übrigens erzählt,dass meine Süsse höchstens mal ca. 30 kg wiegen wird-hier hör ich ganz anderes.
OK-wenn es denn so sein sollte,dass mein "Untier" mal zarte 75 kg wiegen sollte,dann is es eben so. Wir haben zwar kein Haustier in dem Sinn aber viel mehr zum knuddeln und liebhaben.!Ein Glück nur,dass ich sowieso einen Stall
habe und umdisponieren kann.Aber sehr gut und nötig,dass es einen Verein wie diesen hier gibt.!
LG
Ankarin

20.09.2012 00.38 | Ankarin |
Hallo Snoopy61,
danke für dieses Bild-ich krieg die Tür ned zu, das ist ja der absolute Renner!
Seid ihr denn gaaanz sicher,dass das wirklich n reines Schweinchen ist?
Und klar,jetzt interessiert mich,wie ihr dieses Tier haltet. Es scheint ja in einer Wohnung zu sein-genauso wollte ich das ursprünglich auch.
*Ärmel hochkrempel*.
Bitte,sagt mir,wie habt ihr das angepackt und was muss ich tun?
Ein Versuch wär es allemal wert.
Und...habt ihr 2 Minis bei Euch in der Wohnung?
Ich befürchte,wenn ich mein Häuschen so anguck, nur noch kleine schwarze
Rauchwölkchen am Himmel,wenn meine Minis hier mal einziehen sollten.
Unsere Miss Piggy macht bestenfalls mal "Sitz" wenn ich ihr nen Apfel verspreche........oder ist unsere Mini womöglich schwer erziehbar?
Sollte ich sie zu den strengsten Eltern der Welt ne Runde schicken??? :O
Naja,dass wir dafür zu doof sind,das stell ich jetzt einfach mal gar nicht
zur Diskussion.
Dankbar für jedweden Tip, wie ich meine Kleine wohnungswürdig bekomme!
In diesem Sinne
schönen Abend und danke!

Ankarin

20.09.2012 00.55 | snoopy61 |
Liebe Ankarin,
viele Fragen aufeinmal ;)
Ja. Meine 2 Schweinchen leben in der Wohnung. Aber jetzt kommt das grosse aber. Sie können jederzeit in Ihren Garten.Unser Garten besteht seit neustem nur noch aus Wiese und Bäumen.(Die Blumenbeete mussten weichen damit unsere Schweinis mehr Gras haben) Und Sie wurden schon vom Züchter an die Wohnung gewohnt. Ich beschäfte sie sehr viel. Bin fast den ganzen Tag bei ihnen. Alles was zählt ist das vertrauen.
Ich habe auch ein Absperrgiter damit sie keine Treppen steigen können.
Sie könnten das und würden das aber ich musste lernen dass sie damit ihre Gelenke verschleissen. Und das will ich natürlich auf keinen Fall.

Noch eine Bitte. Bitte gib Ihnen Ferkelkorn wie Dir hier geraten wurde. Den für die kleinen ist das nötig damit sie alle Mineralien bekommen. Da reichen nicht nur Vitamine.
Alles was sie als klein nicht bekommen büssen sie dann als Erwachsene.
Charlotte das Schweinchen auf dem Bild bekam vermutlich zu wenig als ganz jung. Sie wiegt nur 25 kilo mit 2 Jahren. eine absolute Ausnahme und nicht erstrebenswert.

Ein Tip von mir. Lass sie doch draussen wohnen mit zutritt in die Wohnung wenn du zu Hause bist.
Und immer brav Leckerli aus der Hand verteilen bei jedem kleinen Erfolg. die begreifen dann sehr schnell.

Ich wünsche Dir noch viel Freude mit Deinen hoffentlich bald 2 Schweinchen.

Liebe Grüässli
Claudia

20.09.2012 01.33 | Rufusfan |
Hallo Ankarin, ich glaube nicht, dass ein Schwein sich "auf Dauer" in einer Wohnung wohlfühlt. Zumindest wird es , besonders bei Langeweile, schnell anfangen, umzugestalten.Bei uns dürfen die Schweine selber entscheiden, ob sie im Haus oder draußen sein möchten .Wir haben zwei Schweinchen, der eine mag eigentlich gar nicht im Haus sein, die Kleine kommt öfter mal vorbei,schaut was wir machen, holt sich ein Apfel oder ähnliches ab und geht dann meistens wieder nach draußen.Manchmal hält sie auch ein kurzes Schläfchen, dann regnet es aber oder ist sehr heiß. Sie kann allerdings nur ins Haus, wenn jemand da ist....Wo wir sie bekommen haben, war sie 6 Monate und bis dato ausschließlich im Haus. Ich hab mich oft gefragt, wie die Vorbesitzer das geregelt hatten...bei uns fing sie schnell an umzugestalten...öffnete Schubladen und räumte sie danach leer, klaute und versteckte Dinge, schob Tische und Stühle durch die Gegend etc.Kurzum, sie zeigte uns schnell, dass sie sich langweilte.Und sie war wirklich nur kurze Zeiten, also mal ne halbe oder 1 Stunde allein.Seitdem sie (freiwillig) die meiste Zeit draußen lebt, geht es ihr deutlich besser und sie ist hier im Haus dann viel ausgeglichener. Draußen ist sie mit buddeln, spielen, toben mit Rufus,ihrem Schweinefreund etc beschäftigt und fühlt sich sichtlich wohler.Auch schlafen möchte sie nachts nur draußen mit Rufus zusammen.Ich kann dir nur empfehlen, ein Außengehege, Garten oder ähnliches für die Schweinchen einzuplanen.Bezüglich des Futters würde ich dir trotz der Aussage des "Züchters" empfehlen, Ferkelkorn zu füttern, damit machst du nichts falsch und deine Schweinchen bekommen alle nötigen Vitamine und Mineralstoffe. Schließlich sollen die Kleinen ja möglichst alt werden und nicht im Erwachsenenalter für eine frühe Mangelernährung büßen."Züchter" geben gerne andere Futterempfehlungen, damit die Schweine dann "künstlich"klein gehalten werden, und dass möchtest du doch sicher nicht. Wir Schweinefans lieben doch jedes Gramm an unseren Süßen, oder ;)Wünsch dir noch ganz viel Spaß mit deinen (bald) 2 Schweinchen


LG Britta

20.09.2012 07.52 | Franziska |
Hallo Ankarin

Du hast ja schon sehr viele Ratschläge erhalten, musst Dich wohl erst überall hindurch wühlen... aber gut, dass Du Dich jetzt informierst (leider erst hinterher... vor einer Anschaffung wäre natürlich besser gewesen).

Was bei mir jedoch zusätzlich noch die Alarmglocken läuten lässt, ist Deine Beschreibung mit dem Wald rings um Euer grosses Grundstück.

Von der Grösse her ist das natürlich toll, aber ich möchte Dir ans Herz legen, den Zaun wirklich seeeeeehr gut zu sichern, ein Doppelzaun ist notwendig, nehme ich an. Da gibt es Vorschriften, die unterschiedlich sind je nach Bundesland, soviel ich weiss. Ich wohne in der Schweiz, kenne Eure Bestimmungen nicht so genau.

Ich persönlich hätte Angst davor, dass Wildschweine ins Grundstück einbrechen und Deine Kleine, wenn sie brünstig ist, "entführen" oder zumindest decken. Von der Verbreitung von Krankheiten und Seuchen will ich jetzt mal gar nicht reden.
Deshalb plane bitte in der Kategorie eines "Hochsicherheits-Traktes", wenn Ihr die Umzäunung baut.

Habt Ihr viele Wildschweine bei Euch im Wald?

20.09.2012 08.31 | ilka |
Wohnung geht bei meinen schon gar nicht, na ja gehören ja auch zu den Großgewichtigen. Wenn Benny in der Küche steht gehts ja noch, aber käm Gini dazu...dann wirds eng. Zumal die alle Schränke aufmacht in der Hoffnung was zu Fressen zu finden....was ihr dann auch gelingt.
Denke gerade da an den letzten Einbruch von ihr :O
Ach ja und klettern kann die Maus auch prima. Wir haben im hinteren Garten angefangen für den neuen Pool auszuschachten, da wuchs natürlich dann auch lecker Grünzeug...ratz fatz war die Dicke drin und hat gemapft das die Schwarte kracht. :yesss:

20.09.2012 08.35 | Peter |
Original von ilka
Denke gerade da an den letzten Einbruch von ihr :O

Wußte ich es doch: Auch Ilkas Schweine sind kriminell veranlagt! ;)
Auf solche Gedanken würden Heini und Miss Piggy niemals kommen, aber Felix und Rudi... naja. :tuschel:

Aber Gini wollte wahrscheinlich nur an den Glenfiddich :nono:

Original von ilka
für den neuen Pool auszuschachten, da wuchs natürlich dann auch lecker Grünzeug...ratz fatz war die Dicke drin

Mit der "Dicken" war bestimmt die Sau gemeint :baeh: .
Habe ich dazu nicht schon einmal hier im Forum irgendwo ein Bild gesehen??? Ach ja, da ist es ja. Hmmm, sieht man so gar nicht...



http://www.schweinefreunde.de/schweine-fotos/schweine-fotos-der-woche/
2003/fotos/minischwein-pool.JPG

20.09.2012 11.02 | Ankarin |
Hi Peter,
dieeee is ja sooooo süss..und wie die guckt!
Dasselbe Borstenvieh hab ich,nur im Moment noch ein paar Nummern
kleiner. Ich finde,eine Schönheit und jetzt kann ich mir in etwa vorstellen,
wie meine mal aussehen wird........vielleicht.
Danke,dass Du das Bild hier reingeschustert hast.
Wär ich nicht so ein technischer Vollpfosten,hätt ich hier meine Miss Piggy
auch schon vorgestellt :sorry:
Schönen Tag aus dem halbwegs sonnigen Niederbayern

Ankarin

Dafür sind wir doch da ;)
Und hier ein Bild der kleinen Schönheit:

http://i780.photobucket.com/albums/yy88/oink-oink2/SF/ankarin2_zps5605
4428.jpg

Stets zu Diensten :winke: . Peter

20.09.2012 11.20 | Peter |
Original von Ankarin
Wär ich nicht so ein technischer Vollpfosten,hätt ich hier meine Miss Piggy
auch schon vorgestellt
Ankarin

Grüß Gott Ankarin :moin: ,
mit den Bildern ist es wie mit vielen anderen Sachen auch: "Wenn man weiß, wie es geht, ist es eigentlich ganz einfach." :-p

Eine recht gut gemachte Anleitung dafür findest Du auch hie
r.

Da in diesem Forum selbstverständlich kein einziger neugieriger Mensch existiert, möchte natürlich auch niemand Bilder von Deiner Miss Piggy sehen :doof: .

Wenn sie nicht mein Postfach gnadenlos abfackeln, darfst Du sie mir gern per E-Mail schicken, Dein Einverständnis vorausgesetzt stelle ich sie dann hier ein.
Also: Nun man zügig, zack zack, her mit den Bildern :bad:

Ääähm, Du hast sicherlich schon ein wenig im Forum gestöbert und dabei festgestellt, daß Kerstins (Tashunga) Schreibstil auf mich abgefärbt hat :-p - ein kleines bißchen ironisch könnte der eine oder andere Beitrag von mir eventuell schon sein, hmmmm, vielleicht, unter Umständen, möglicherweise, aber wenn, dann auch nur ein gaaaaanz kleines bißchen. :floet:

Ernsthafte Beiträge von mir wirst Du allerdings auch unschwer erkennen können.

Also: Stehe für die Veröffentlichung der Bilder gerne bereit.

20.09.2012 11.56 | Ankarin |
Hallo Franziska,
danke erstmal für Deine Antwort. Den Vorwurf,ich hätte mich nicht VOR einer
Anschaffung informiert,lass ich einfach mal so stehen.
Wobei keiner wird dich auf die Schwierigkeiten hinweisen,wenn er selbst kein persönliches Interesse an einer Schweinehaltung hat-auch klar,irgenwie.
Ja,das mit dem Doppelzaun weiss ich inzwischen,da ich mir selbst natürlich
mehr als Sorgen mache,damit da wirklich nichts passiert.
Da ich seit ca.1 Jahr erst in Niederbayern lebe,kann ich nicht wirklich sagen,ob in meiner Umgebung im Wald Wildschweine sind. Laut Aussagen der Nachbarn und der Anwohner hier sind sie bis jetzt noch nicht bei uns im Wald.
Laut Aussage des Försters gibt es aber im gesamten Waldgebiet genug Wildschweine. Gesehen habe ich hier selbst noch keine und in meinem Grundstück war auch noch kein Wildschwein. Will mal stark hoffen,dass das auch so bleibt. Von Amtswegen kann ich nicht abschätzen,ob oder was da noch auf mich zukommen mag. Das Veterinäramt hat meine Daten telefonisch aufgenommen und seitdem hab ich nichts mehr gehört. Seuchenkasse hat mir ein Formular zugeschickt,welches ich zurück sandte. Das Amt f.Landwirtschaft
und Forsten wollte sich,falls ich eine Betriebsnummer bräuchte,wieder melden-hab seitdem auch nichts mehr gehört.
Versichert sind sie über die Privat-Haftpflicht.
Vielleicht wird das hier in Niederbayern und in so einem ländlichen Gebiet auch von den Ämtern etwas lockerer gesehen,ich weiss es nicht-wär aber auf der anderen Seite wohl auch froh,wenn es nicht ganz so verbissen gesehen werden würde.
Inzwischen hab ich die Erfahrung,dass es immer besser ist,mit Leuten zu reden,die selbst in derselben Situation sind-sprich eben auch Schweine halten und daher bin ich hier auch sehr dankbar und froh,dass es diesen Verein hier überhaupt gibt. Werde mich in den Nachbardörfern umschauen,ob es nicht noch auch Bauern gibt,die Schweine halten-bislang scheinen sehr wenige noch zu existieren.Wobei ich aber aus Ba-Wü,wo ich ursprünglich herkomme auch weiss,dass viele,wenn überhaupt Massenbetriebe haben (in meinem Ort,wo ich wohne,ist ein Stall mit 500 Schweinen auf einem Aussiedlerhof) oder Kleinbauern meistens Stallhaltung haben,womit mir auch nicht unbedingt gedient ist. Viele Erfahrungen werde ich selbst wohl machen,hoffe niemals zu Lasten meiner Tiere, werde sie auch dann irgendwann gerne anderen zur Vefügung stellen.
Nochmals Danke für Deine Antwort,wünsche Dir einen schönen Tag und
schick Dir und Deinen Schweinchen einen lieben Gruss in die Schweiz
Ankarin :winke:

20.09.2012 12.13 | Ankarin |
Hallo Meister Peter,
danke erstmal für Deine Antwort.
Du weisst, Ironie setzt bei deinem Gegenüber Intelligenz voraus ;)
Lass mich mal warmlaufen hier,denke dann wird Tashuga
(Name stimmt hoffentlich,bin zu faul zum zurückscrollen) und Du einen
halbwegs ebenbürtigen Mitschreiberling in mir haben.
Ok,ich lauf zum Nachbarn,der mir vorgestern nicht nur seine Kamera lieh,da meine Hinüber ist, der muss das blöde Kabel für meinen lapi auch noch rausrücken,hoffe er findet es,da er grade mitten im Umbau und in Hektik ist.
Hätte nämlich gerne auch mal n Bild von meiner Kleinen für UNS gemacht,aber
du weisst ja auf Nachbarn kann man sich einfach ned verlassen...*Kopf schüttel*.
Ernsthaft,ich geb Gas und schau,dass ich Bilder hier reinkrieg oder Dir zuschick,was nett ist von dir, da Du deine knapp bemessene Freizeit auch für deine Mitmenschen einsetzt. Thats it!

Schönen Tag,ich flitze
Ankarin

20.09.2012 12.22 | Peter |
Original von Ankarin
Lass mich mal warmlaufen hier,denke dann wird Tashuga
(Name stimmt hoffentlich,bin zu faul zum zurückscrollen) und Du einen
halbwegs ebenbürtigen Mitschreiberling in mir haben.
Ankarin

Ui ui ui, Vooorsicht, Peter ist ein böööözer Junge :grin: sagen hier Manche (und ich fürchte, sie haben Recht.)

Tja, Neubayerin, da wirst Du dich allerdings richtig ins Zeug legen müssen, um Kerstin (Tashunga) in dieser Hinsicht das Wasser reichen zu können. Da kann selbst so ein Waisenknabe wie ich nicht mithalten, aber, hmmm, na DAAN gib man Gas :zzz: .

20.09.2012 12.28 | Ankarin |
Liebe Britta-Schweinemama,
danke für Deine liebe Antwort-klar, ich werd loslaufen und Ferkelkorn kaufen gehen,hab mich eh schon bei nem Freund mit Biofutter für sämtliches Viehzeug erkundigt.Den Kleinen soll es an nichts fehlen-macht man ja bei kleinen Kids genauso.
Wenn ich mir das so überlege und angucke,muss ich echt feststellen,dass es vielleicht doch besser ist,wenn unsere Lieben erstmal ihr eigenes Reich haben-wenigstens so lange bis sie halbwegs erzogen sind. Uff.......
Ich finde es absolut interessant,was ihr an Erfahrungen so vorzuweisen habt.
In ein paar Jährchen kann ich dann bestimmt auch "mitschwätzen".
Zähle schon die Tage,bis meine 2.Kleine kommt. Miss Piggy is leicht verstimmt inzwischen,da sie alleine ist. Ich hock zwar stundenlang im Stall,spiel mit ihr,
erkläre ihr die Welt.....aber irgendwie........... :kratz:
naja, ein Schwein bin ich halt nicht.!!!
Wünsch Dir einen wunderschönen Tag,lieben Dank nochmal und grüss mir
Deine Süssen!
Lg
Ankarin

20.09.2012 12.54 | Tashunga |
Original von Peter (Miss-Piggy)
Tja, Neubayerin, da wirst Du dich allerdings richtig ins Zeug legen müssen, um Kerstin (Tashunga) in dieser Hinsicht das Wasser reichen zu können. Da kann selbst so ein Waisenknabe wie ich nicht mithalten, aber, hmmm, na DAAN gib man Gas :zzz: .

Hm? Was soll das denn bedeuten? Ich schreibe ganz normal! ?( :sz:
:grin:

20.09.2012 15.35 | Peter |
Original von Tashunga
Ich schreibe ganz normal!

Findest Du? Gut, dann wollen wir diese Illusion nicht zerstören.
Achtung Welt, Kerstin schreibt gaaaaanz normaaaal...

("Psst, Piggy, nicht Tante Kerstin in die Pfanne hauen, und Du, Heini, hörst sofort auf zu lachen!!!")

Leseprobe:
ht
tp://www.schweinefreunde.de/forum/wbb2/search.php?searchid=589157


Ja, klar, gaaanz normal...

[BotIndex] [««] [ (1/2) 2 »] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 6.384 | Views gestern: 30.652 | Views gesamt: 437.987.057