[BotIndex] [««] Umzug mit Tücken  

02.09.2012 20.18 | funnykisses | Umzug mit Tücken
Wir sind vor kurzem umgezogen. Wer Tiere und große Grundstücke hat, der kann sich das gut vorstellen, wie viel Zeit und Nerven das in Anspruch nimmt.

Wir hatten seinerzeit die Schweine ( 10 Stück ) und vier Pferde, zwei Hunde und vier Katzen. Alles hat gut geklappt. Wir wollten dann auf unserem neuen Grundstück - das wir gepachtet haben - die Schweine zu uns holen. So habe ich Bekannte zusammen getrommelt und wollte loslegen, um die Zäune zu bauen. Bisssssss.............................. unser Nachbar - der zuvor schon über seine Frau informiert war und sich einverstanden erklärte - plötzlich einen riesen Terz gemacht hat und meine Bekannten angeschrien hat, das er das nicht dulden würde und alles in Bewegung setzt, damit die Schweine nicht zu uns ziehen dürfen. Nebenbei bemerkt, ist er selbst Landwirt und hat auf seinem Grundstück auch Nutzvieh ( Hühner ). Ok dachte ich, bevor ich als "Zugezogene" Stress mache, halte ich den Ball flach und schaue nach einer anderen Möglichkeit. Unsere alten Vermieter wollten, dass die Schweine so schnell wie möglich vom Hof kommen, damit sie das Grundstück dann verkaufen können. Ich habe dann auch jemanden gefunden, die 5.000m² Grundstück frei zur Verfügung hat und habe mich entschlossen, vorübergehend als Notlösung dort das Domizil für die Schweine zu bauen.
Dieses war mit Zusatzkosten von knappen 500 Euro verbunden. Denn wir konnten ja die Bretter und Tore nicht abbauen, bevor die Schweine umgezogen sind. Die Schweine habe ich dann von einem bekannten Schäfer mit seinem Schafhänger transportieren lassen. Glaubt nicht, dass die Schweine freiwillig und von alleine auf den Hänger gelaufen sind. Das war echt ätzend, einen Haufen Freiwilliger im Gatter zu haben, die alle nicht zuhören können und alle schön durcheinander laufen und nicht auf die Erfahrung von meinem Schäfer und mir vertraut haben. Ich war jedenfalls froh, dass alles am Ende gut gegangen ist und die Schweine wohlauf im neuen vorübergehenden zuhause angekommen sind. Na ja, und was soll ich Euch sagen? Einen Tag später klingelt es morgens um 8.00h an unserer Tür, stand da der Amtsvet und kam mit einer anonymen Anzeige, dass unsere Schweine unterversorgt sein und keine schützenden Hütten hätten. Er hat sich vom Zustand unserer Schweine ein Bild gemacht - einen Tag zuvor - und alles für gut befunden!!!!!!!!! Ich sage Euch, da stecken meine alten Vermieter und der nächstgelegene Nachbar dahinter. Die Arschgeigen haben über Nacht das Stroh aus der Scheune geschafft und die Schweine ins Aussengehege geschafft. Boha war ich sauer!!!!! Aber ich habe fast ´nen Orgasmus bekommen, als ich ihn ordnungsgemäß alles vorlegen konnte. Die Ohrmarken hat er bei einigen unserer Schweine vermisst. Die sind bei Raufereien verloren gegangen u. ich hab sie nicht neu einziehen lassen. Die liegen im Ordner in Hüllen und das war für unseren Amtsvet. auch in Ordnung. Tierseuchenkasse und LKV - alles i. O. und auch die Medis von der TA waren alle ordnungsgemäß vermerkt. ( Hab ich alles mal von Sabine gelernt :floet: ) Unsere Vermieter haben - oh wen wundert es - natürlich abgestritten. Sie hätten damit absolut nichts zu tun!

Wir haben denen echt nichts getan und nur auf Frust, weil wir ausgezogen sind, solche Gemeinheiten los zulassen, finde ich echt Niveaulos.

Im nächsten Jahr haben wir - wenn alles gut geht - ein eigenes Haus und dann werden die Steckdosen ein allerletzes mal umziehen. Da können sie dann bis ans Ende ihrer Tage in Ruhe und Frieden die Erde umgraben und nach Wurzeln und Gewurm suchen.......................

Happy End :yesss:

02.09.2012 22.26 | Sabine |
Oh man Tina, wenn man das liest, dann hat man das Gefühl..wer Nachbarn hat, braucht keine Feinde.
Ich drücke euch die Daumen das sowas nicht mehr vorkommt und ihr den nächsten Umzug ohne Probleme über die Bühne bekommt. :troest:

03.09.2012 12.11 | funnykisses |
Original von Sabine
..wer Nachbarn hat, braucht keine Feinde.


So isses. Ich bin ja nur froh, dass uns der Amtsvet nichts anhaben konnte und so diese blöde anonyme Anzeige ins leere verlaufen ist.......... :clown: :D

03.09.2012 12.22 | feroza |
Jo, Nachbarn, besonders Vermieter können grausam sein...

Dann viel Spaß im neuen Heim für Euch und alle Vierbeiner!!! :winke:

03.09.2012 18.03 | Barbara |
Unglaublich, was einem alles passieren kann... :down:. Du hast das so lustig geschrieben, dass ich trotz dem ganzen Schei....lachen musste. Jetzt nach vorne schauen und auf das neue, eigene Haus freuen.

Da lebten sie dann alle glücklich und zufrieden zusammen bis an ihr Lebensende :yesss:
Lg, Barbara

05.09.2012 07.41 | funnykisses |
Ich war gestern mal beim Bauamt und habe mich erkundigt, wem welcher Grundstückszaun gehört. Unser Nachbar hatte ja - ungefragter Weise - unseren Zaun neu gezogen. Der hatte ja eine einzige Schwachstelle, wo unsere Hunde aufeinander hätten treffen können. Ich meine - klar bin ich dankbar, dass er sich die Mühe gemacht hat - aber fragen hätte er ja trotzdem mal können. Aber auch das freut mich ungemein, denn er denkt immer noch der Zaun gehöre ihm :baeh: Und was habe ich mich gefreut, als ich vorgestern seiner Frau ganz freudig mitgeteilt habe, dass wir auf jeden Fall vorhaben - wenn das Haus mal uns gehört - als erstes die Schweine hier zuziehen werden........... D. h. in ferner Zukunft wird wohl neben uns ein Haus zum Verkauf angeboten :yesss: :-p :baeh: :floet:

[BotIndex] [««] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 27.342 | Views gestern: 83.108 | Views gesamt: 441.954.219