[BotIndex] [««] Lebendfalle  

08.07.2012 12.01 | ilka | Lebendfalle
Bin gerade unheimlich sauer. Ein Nachbar in unserem Dorf hat zum Schutz seiner Hühner eine Lebendfalle aufgestellt und auch einen Jungfuchs gefangen.
Dieser Fuchs ist seit gestern Abend in der Falle und wir haben ihm Heute erstmal Wasser rübergespritzt damit er trinken konnte. Kein Mensch weit und breit zu finden, keiner geht ans Telefon und das Tier leidet.
Polizei ist nicht zuständig - Vetamt und Ordnungsamt kein Dienst - Förster nicht erreichbar.
Tja Tierschutz greift nur von Montag - Freitag. :motz: :down:
Es muss doch da ein Gesetz zum Schutz von Wildtieren in Lebendfallen geben?
Google mir schon die Finger wund.
Kann mir jemand da helfen?

08.07.2012 12.10 | Schlormel | RE: Lebendfalle
Hallo,
das ist ja wohl ein Hammer. Ich hab jetzt nicht gegoogelt, wo Du herkommst, bzw., ob eine Wildtierstation in Deiner Nähe ist.
Die müßten das wissen.

Sonst ruf doch einfach mal hier an. Das ist zwar in Lüneburg, aber dort weiß man vielleicht, wer (bei Euch) zuständig ist.

http://www.wildtierhilfe.de/kontakt.html

08.07.2012 12.18 | ilka |
So, wie ich soeben erfahren habe ist der Besitzer des Grundstückes verreist. Unser Nachbar hat die Schlüssel, wegen der Hühner und der hat...dumm wie er ist, den Fuchs freigelassen. Kam leider wenige Minuten zu spät, sonst hätte ich ihn weit weg gefahren, denn der Fuchs wird wieder kommen.
Na ja er ist erstmal frei und die Falle ist auch weg.
Dennoch möchte ich mal hier im Dorf einen Gesetzesaushang anbringen.

@ Schlormel
deine Idee ist gut, werde mal da googleln.
Danke

08.07.2012 12.23 | Daan V. |
Schlüssel wegen der Hühner....

Der Fuchs ist also nicht ohne Grund da gewesen..der hätte bestimmt auch gerne den Schlüssel bekommen, nämlich den vom Hühnerstall. ;)

Gruß, Daan

08.07.2012 12.24 | Schlormel |
Hi Ilka,
danke für die Nachricht.

Bleibt nur zu hoffen, daß der Fuchs gut durchkommt, nicht wieder in 'ne Falle gerät und auch nicht abgeballert wird....

Muß ja fürchterlich für den kleinen Kerl gewesen sein...

Ja,..hatte mittlerweile auch 'rausgefunden, daß das bei Euch Raum Brandenburg ist....

Da ist nicht allzuviel zu finden - schon gar nicht -wie Du schriebst, außerhalb der Geschäftszeiten.

LG
Martina

08.07.2012 12.47 | ilka |
@ Daan
ja genau wegen der Hühner. Wir vermuten, dass er aus dem Wurf im letzten Jahr stammt, denn da hat eine Füchsin bei den Hühnern mächtig zugegriffen.
Aber vielleicht sollten die Hühnerbesitzer auch mal an "einbruchssicheren" Ställen arbeiten und nicht mal eben abends vergessen die Hühner einzusperren.

08.07.2012 14.16 | justnatur |
Lebendfallen dürfen nur von jemand aufgestellt werden, der einen Schein dafür hat. Slebst Jäger dürfen nur mit diesem Schein so eine Falle aufstellen. Außerdem steht im Bundesjagdgesetz, daß die Falle einmal täglich kontrolliert werden muß. Ist das nicht gewährleistet, muß die Falle deaktiveirt werden.
Wende Dich an die untere Naturschutzbehörde, die ist dafür zuständig.
Martina

Mit ist noch was eingefallen, bitte nie einen Fuchs aus seinem Revier bringen und irgendwo aussetzen, das ist der sichere Tod für 90 % aller Füchse

08.07.2012 21.49 | ilka |
@ Martina
hab Heute noch einen Revierförster an die Leitung bekommen und der hat mir folgendes gesagt.
1. er hat deine Punkte bestätigt, aber auch dass ein Revierförster sofort informiert werden muss der dann den Fuchs tötet oder in besonderen Einzelfällen ihn in einem Umkreis von ca 25 km aussetzt, damit er nicht zurückkommt.

Bin sowieso entsetzt über das, was ich über die Jagdgesetze gefunden habe.
In Deutschland werden jährlich bis zu 600.000 Füchse geschossen. Es gibt Jagdprämien und absolut keine Schonzeit für diese Tiere. :down:
Ilka

08.07.2012 23.00 | justnatur |
Ist der Typ wirklich der Revierförster oder nur der zuständige Jäger?
Förster sind Amtspersonen und der dürfte so nen Quatsch mit keiner Schonzeit nicht erzählen.

Bundesjagdgesetz § 22
4) In den Setz- und Brutzeiten dürfen bis zum Selbständigwerden der Jungtiere die für die Aufzucht notwendigen Elterntiere, auch die von Wild ohne Schonzeit, nicht bejagt werden. Die Länder können für Schwarzwild, Wildkaninchen, Fuchs, Ringel- und Türkentaube, Silber- und Lachmöwe sowie für nach Landesrecht dem Jagdrecht unterliegende Tierarten aus den in Absatz 2 Satz 2 und Absatz 3 genannten Gründen Ausnahmen bestimmen. Die nach Landesrecht zuständige Behörde kann im Einzelfall das Aushorsten von Nestlingen und Ästlingen der Habichte für Beizzwecke aus den in Artikel 9 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2009/147/EG genannten Gründen und nach den in Artikel 9 Absatz 2 der Richtlinie 2009/147/EG genannten Maßgaben genehmigen. Das Ausnehmen der Gelege von Federwild ist verboten. Die Länder können zulassen, daß Gelege in Einzelfällen zu wissenschaftlichen, Lehr- und Forschungszwecken oder für Zwecke der Aufzucht ausgenommen werden. Die Länder können ferner das Sammeln der Eier von Ringel- und Türkentauben sowie von Silber- und Lachmöwen aus den in Artikel 9 Absatz 1 der Richtlinie 2009/147/EG genannten Gründen und nach den in Artikel 9 Absatz 2 der Richtlinie 2009/147/EG genannten Maßgaben erlauben.

Und es gibt empfindliche Strafen für den Einsatz von Lebendfallen von nicht befugten Personen, und für denjenigen, der die Fallen ausleiht und nicht kontrolliert.

Ich habe meinen Jagdschein gemacht um die Leute, die willkürlich das "Schadgetier" beseitigen wollen mal so ein bißchen auf die Füße zu treten.
Dazu gehören "Hühnerhalter" die aber das Geld nicht investieren um ihre Tiere richtig zu schützen.

Meine Kaninchen leben das ganze Jahr draußen und wir haben Füchse auf dem Hof. Ich brauch keine Fallen, ich hab nen vernünftigen Zaun.

Dem Idioten gehört eine verbraten. Sorry, aber manchmal muß ich meinem Ärger luft machen

09.07.2012 09.16 | ilka |
nach Landesrecht dem Jagdrecht unterliegende Tierarten aus den in Absatz 2 Satz 2 und Absatz 3 genannten Gründen Ausnahmen bestimmen.
und genau diese Ausnahme soll bei uns in Brandenburg (außer Berlin) für Füchse gelten.

Ich habe keinen Jagdschein....jedenfalls nicht in dem Sinne ;)...aber Füße treten liebe ich und deshalb werde ich hier im Dorf mal ein wenig mobil machen.
Man hat mir Heute von Amtsseite erklärt, dass nicht die Tollwut sondern der Fuchsbandwurm das Ärgernis ist und man sie deshalb dezimieren müsse.
Was ich nicht verstehe ist, warum gibt man denn den Tieren nicht auch über Köder was gegen diesen Bandwurm?

Und mach ruhig weiter deinem Ärger luft...ich versteh dich. :grin:

09.07.2012 20.46 | justnatur |
Ein guter Bekannter von mir ist ziemlich aktiv bei der Albert-Schweitzer-Stiftung.
Die Sache mit dem Fuchsbandwurm ist laut einer internen Recherche nur wieder die Ausrede der Jäger um weiter den Fuchs dezimieren zu können, weil die Tollwut, dank intensiver Impfung, fast ausgerottet ist.
Die Wurmkur würde pro Fuchs 23 Cent kosten, wenn man Köder auslegen würde.
Aber was mich am wütensten macht ist die Tatsache, das diese illegalen Fallensteller, die Füchse meistens auf eine absolut grausame Art "entsorgen".
Die werden, wie die Marder auch, einfach mitsamt der Falle ins Wasser gestellt und ertränkt.
Ich finde es klasse, daß Du Dich nicht abschrecken läßt und Füße treten spielst.
DANKE.
martina

09.07.2012 21.30 | ilka |
Nichts zu danken...habe Heute ein Infoschreiben erarbeitet und bei uns vor dem Hof ans "Schwarze Brett" genagelt, da müssen viele Leute aus dem Dorf vorbei.
Vielleicht erreiche ich so schon einmal ein paar Unwissende.

11.07.2012 12.46 | justnatur |
@ilka
Hab Dir eine PN geschickt, mit Adresse für den richtigen Ansprechpartner

11.07.2012 12.48 | Daan V. |
Habe nichts gesagt, bin nur blöd....schäme mich ein wenig... :(

Dies braucht man jetzt nicht zu verstehen.

11.07.2012 15.15 | Peter |
Hallo zusammen,

zwar hat dies nichts direkt mit dem völlig absurden Abschlachten der Füchse zu tun, aber es gibt Anlass zur Hoffnung, daß der Jägerschaft endlich einmal ein wenig die Flügel gestutzt werden:

(...)Straßburg - Lehnt ein Grundstückseigentümer die Jagd aus Gewissensgründen ab, muss er diese auf seinem Besitz nicht zulassen. Das hat der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) entschieden (Aktenzeichen: 9300/07). Die Jagd verstoße ansonsten gegen den Schutz des Eigentums, der in der Europäischen Menschenrechtskonvention verankert sei. (...)
Das Bundesjagdgesetz berücksichtige nicht ausdrücklich die ethische Überzeugung von Grundeigentümern, die die Jagd aus Gewissensgründen ablehnten, rügte der EGMR. Betroffene Grundstückseigentümer würden letztlich "unverhältnismäßig" belastet.(...)
Deutschland muss dem Beschwerdeführer laut dem Urteil eine Entschädigung von 5000 Euro zahlen. Die Entscheidung ist bindend, eine Berufung nicht mehr möglich.

(Quelle des Auszugs: Spiegel online, und der Rest des Beitrags ist auch lesenswert!)
Sch... auf das Geld, wichtiger ist, daß sich endlich etwas bewegt, und zwar in die richtige Richtung. Mit der in unserem Gebiet zelebrierten Selbstgefälligkeit und Ignoranz der Jagdausübungsberechtigten habe ich sowieso seit langer Zeit meine Schwierigkeiten. Es ist so abartig, WAS da zum Teil abgeht. Mann, Mann, Mann.

(Grmpf, ich soll mich nicht so aufregen.)

Peter

Nachtrag:
Auch diese Presse-Mitteilung des Deutschen Jagdschutzverband e.V. (??? Sprachwitz???) ist m.E. lesenswert: Pressemitteilung vom 28.6.2012
Scheinbar hat man dort ein anderes Verständnis eines Präzedenzfalles.

11.07.2012 17.03 | ilka |
@ martina
danke für die PN...hab den Flyer gleich runtergeladen.

@ Peter
auch dir Dank und immer schön an den Blutdruck denken http://img841.imageshack.us/img841/5770/f65d88888a5c4527ce6e5fa.gif

11.07.2012 21.21 | justnatur |
Sch... auf das Geld, wichtiger ist, daß sich endlich etwas bewegt, und zwar in die richtige Richtung. Mit der in unserem Gebiet zelebrierten Selbstgefälligkeit und Ignoranz der Jagdausübungsberechtigten habe ich sowieso seit langer Zeit meine Schwierigkeiten. Es ist so abartig, WAS da zum Teil abgeht. Mann, Mann, Mann.

Zitat Peter, ich weiß leider nicht wies sonst funktioniert, :kratz:

Ich könnt Storys erzählen, das glaubt kein Mensch, egal.

Nicht aufregen, Schritt für Schritt in die richtige Richtung, zusammen sind wir stark :D

[BotIndex] [««] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 2.169 | Views gestern: 69.127 | Views gesamt: 440.153.164