[BotIndex] [««] mein minischwein zittert ganz doll  

07.07.2012 11.00 | zimmi | mein minischwein zittert ganz doll
Hallo. Wir haben uns gerade ein minischwein geholt. Es ist 2 Monate alt . So geht es schon frisst aus der Hand und lässt sich streicheln. Aber es kommt nicht aus seinem Haus raus und zittert ganz doll.. woran kann das liegen?? Ist es krank oder hat es einfach noch dolle Angst liebe grüße

07.07.2012 12.44 | Franziska | RE: mein minischwein zittert ganz doll
Original von zimmi
Hallo. Wir haben uns gerade ein minischwein geholt. Es ist 2 Monate alt . So geht es schon frisst aus der Hand und lässt sich streicheln. Aber es kommt nicht aus seinem Haus raus und zittert ganz doll.. woran kann das liegen?? Ist es krank oder hat es einfach noch dolle Angst liebe grüße

Hallo Zimmi

und herzlich willkommen im Forum!

Dass Dein Ferkel zittert, ist leider völlig klar:

1. Es ist vermutlich zu kalt (weiss nicht, was Ihr grad für Wetter habt). Ferkel haben ein höheres Temperatur-Bedürfnis als erwachsene Schweine oder auch verglichen mit uns Menschen.
In so jungem Alter brauchen sie noch rund 30 Grad Wärme.
--> sofort eine andere Unterkunft suchen, Wärmeflaschen reinlegen oder eine Rotlicht-Lampe aufhängen

2. Ferkel brauchen Gesellschaft!!!!! Die darf man niemals alleine halten!
Wer um Himmels willen hat Dir denn ein Einzelschwein verkauft?
Ich befürchte, das war entweder ein skrupelloser Vermehrer oder ein Zoogeschäft. Namen nenne ich keine, aber ich habe da so meine Vermutungen... :mauer:

--> Umgehend für Gesellschaft sorgen: Entweder ein zweites Ferkel kaufen oder noch viel besser, ein erwachsenes Schwein aus der Vermittl
ung aufnehmen.
Damit tätest Du doppelt Gutes: Dein Ferkel hätte Gesellschaft, Schutz und Anleitung von einem erwachsenen Tier und ein Schwein aus der Vermittlung hätte eine guten Platz.

3. Was kannst Du zwei Schweinen für Lebensbedingungen bieten?
Es wäre gut gewesen, wenn Du Dich vor einer Anschaffung gründlich informiert hättest.
Leidtragende bei fehlender Information sind immer die Tiere, und das macht mich zunehmend sauer (auch bei Meerschweinchen, Kaninchen und Co.), denn in der heutigen Zeit mit Internet gibt es eigentlich keine Ausreden mehr, man habe "nicht gewusst", was das Tier alles braucht.

2 Schweine benötigen mindestens 200 qm Weidefläche, ein gut isoliertes Haus oder Wärmequellen (Rotlicht-Lampe, Wärme-Matten, etc.) und sollten wie ich oben schon schrieb, niemals alleine gehalten werden.
Hast Du einen grossen Garten/Weide/Auslauf zur Verfügung?
Falls ja, wäre es das Beste, wenn Du möglichst rasch für Gesellschaft (und Wärme!!!) sorgen würdest.

Du findest weitere Informationen sowie Telefon-Nummern auf der Homepage. Da kannst Du Dich beraten lassen.

Viel Glück für Dein Ferkel!

PS. Noch vergessen: Was ist denn Dein "Minischwein?" Eber oder Säuli? Falls es ein unkastrierter Eber ist, solltest Du ihn umgehend kastrieren lassen, damit einem zweiten Schwein (egal, ob Borg oder Sau) nichts im Wege steht. Einen unkastrierten Eber kannst Du auf Dauer sowieso nicht halten, denn der wird aufmüpfig, "stinkig" im wahrsten Sinne des Wortes und meist auch aggressiv.

07.07.2012 13.11 | zimmi |
das ich das ferkel nicht alleine halten soll ist mir bewusst, wollten aber erstmal 3monate mit einem schwein probieren.. und nein aus der zoohandlung haben wir es nicht.. das mit der wärme wusste ich nicht, danke für den tipp.. wir haben einen 400q großen garten.. da hat er sein eigenes gehege.. aber schlafen tut er in der wohnung.. wir haben uns erkundigt und es auch beim veterinäramt gemeldet und die haben grünes licht gegeben.. trotzdem danke

07.07.2012 13.40 | Franziska |
Original von zimmi
das ich das ferkel nicht alleine halten soll ist mir bewusst, wollten aber erstmal 3monate mit einem schwein probieren...
Hmmm, diese Logik verstehe ich nicht. :doof:

Grad ein Ferkel braucht zwingend eine Rotte/schweinische Gesellschaft. Kein Wunder, dass der arme Kerl vor lauter Angst und Kälte zittert.
Was genau wollt Ihr denn "probieren"... ob Ihr das Ferkel dazu zwingen könnt, halt notgedrungen Euch als seine Rotte anzusehen, sprich, Ihr müsst Euch 24 Std. pro Tag um den Eber kümmern?
Es gibt ein paar wenige User hier, die das "probiert" haben, braucht aber enorm viel Aufwand, eigenes Zimmer, Umbauten, etc.

Ich selber halte auch einen 9-jährigen Borg alleine seit 2 Jahren, weil ich seinen Bruder wegen Krebs einschläfern lassen musste.
Das ist aber ein voll erwachsenes, männliches Schwein, welches in der Natur ebenfalls als Einzelgänger lebt. Deshalb habe ich in diesem Fall keine Bedenken.
Wäre er eine Sau, so hätte ich eine andere Lösung suchen müssen. Sauen leben in einer Rotte im Matriarchat.

Original von zimmi
und nein aus der zoohandlung haben wir es nicht..
Dann eben vom Vermehrer... auch nicht viel besser, schade. :stareup:

Original von zimmiwir haben einen 400q großen garten.. da hat er sein eigenes gehege.. aber schlafen tut er in der wohnung..
Super! :up:
Das sind sehr gute Voraussetzungen für Schweine-Haltung. Auch dass er jetzt als Ferkel noch in der Wohnung schläft, finde ich gut! Je nach Wetter hat er aber wie gesagt zu kalt draussen.
Was habt Ihr momentan für Wetter?
Ich wohne in der Schweiz, und das Europa-Wetter ist ja momentan dermassen launisch und wechselhaft... im Norden 12 Grad, im Süden 30 Grad oder umgekehrt. Da weiss man nie, wie die Temperaturen grad liegen.

Original von zimmi
wir haben uns erkundigt und es auch beim veterinäramt gemeldet und die haben grünes licht gegeben.. trotzdem danke
Super! :up:

Somit bleiben eigentlich nur noch drei Aktionen übrig:

1. Kastrieren
2. Für genügend Wärme sorgen
3. Ein zweites Schwein muss her

Sehe ich das richtig?

07.07.2012 15.11 | ilka |
Ja...das siehst du genau richtig. :up:

07.07.2012 20.29 | zimmi |
Das ist alles richtig.. aber habe im Internet gelesen, wenns das erste Schwein ist sollte man sich lieber erst eins holen.. hatten schon Probleme das eine zu finden, wo kriegen wir den jetzt ein erwachsenes Schwein her, er ist auch ein Eber.. also brachen wir doch auch nur zum Übergang bis er älter ist ein zweitest. Wollen ihn Montag gleich kastrieren und impfen lassen. Haben ihn ha erst seit gestern, hätten das sonst schon gemacht.. Wärme ihn jetzt mit einer wärmflasche. Zittern hat aufgehört.. wo wir es herhaben meinte Sie züchtet schon über 10jahre minischweine. Was sollen wir denn jetzt machen??? Habe Angst das der Platz denn nicht ausreichend ist oder das es sich mit den anderen nicht versteht.. das wetter hier geht haben so 23 Grad..sollte ich es jetzt auch schon mit rausnehmen bevor es sich an uns gewöhnt hat?? Will es ja nicht zwingen zu mir zukommen, gehen es langsam an er läuft in seinem Zimmer zwar frei rum, aber richtig anfassen kann man ihn noch nicht.. Liebe grüße

07.07.2012 20.48 | sparky |
Hallo,
ich glaube da hast Du was falsch verstanden.
Ich habe bei meinem 1. Schwein genauso gedacht. Erst mal sehen wie es mit einem Ferkel klappt nicht gleich 2 nehmen. Das war der größte Fehler. Ich hätte damals besser gleich 2 oder 3 genommen, dann wäre sie heute nicht so alleine und unglücklich und nicht mehr vergesellschaftungsfähig. Heute ist sie 9 Jahre und immer allein.

Ihr braucht nicht nur zum Übergang ein 2. Schwein sondern IMMER!
Nur wenn 2 Schweine lange zusammen gelebt haben und es sind Borgs und einer stirbt, wie im Falle von Franziska, kann man sich entscheiden, daß er alleine bleibt weil er sich vllt. nicht mehr an einen neuen Partner gewöhnt oder man danach keine Schweine mehr halten will oder kann.

Die Vermehrerin hatte nur 1???? :bonk:
Und hat Dich nicht aufgeklärt besser 2 zu nehmen???? :mauer:

Schweine findet man doch wie Sand am Meer!!! Da muß man nicht zu "Züchtern" gehen und ihnen das Geld in den Rachen werfen.
Schau mal hier in der Vermittlung, da ist mit Sicherheit eins dabei. Denn je früher desto besser, jetzt sind es noch Kinder und gewöhnen sich schnell aneinander.

Ferkel sind immer scheu und man muß erst ihr Vertrauen mit Geduld und Rosinen erarbeiten. Ältere Schweine sind da schon zahm und man weiß was man bekommt bzgl. Größe und Gewicht.

07.07.2012 20.52 | Franziska |
Original von zimmi
aber habe im Internet gelesen, wenns das erste Schwein ist sollte man sich lieber erst eins holen...
Wo hast Du denn sowas Verrücktes gelesen? Zuerst nur ein Ferkel?
Das hat vermutlich ein Züchter, bzw. Vermehrer geschrieben, der darum besorgt ist, dass er zumindest einzelne seiner überteuerten Ferkel loswerden kann.

Original von zimmi
hatten schon Probleme das eine zu finden, wo kriegen wir den jetzt ein erwachsenes Schwein her
Eben, wie ich oben schon schrieb, aus der Vermittlung. Ich habe Dir ja alle Links angegeben.

Original von zimmi
er ist auch ein Eber.. also brachen wir doch auch nur zum Übergang bis er älter ist ein zweitest.
Schweine sind erst mit 5 Jahren voll ausgewachsen. Meine beiden Brüder lebten bis zu ihrem 7. Altersjahr zusammen, d.h. Dein sog. "Übergang" würde mind. 5 - 7 Jahre dauern.
Wie ich oben schon erklärte, müssen Schweine in einer Rotte aufwachsen, nicht als Einzel-Ferkel. Das Aufwachsen dauert mehrere Jahre!
Willst Du nach 5 Jahren das zweite Schwein wieder abgeben?

Dass mein Borg jetzt im Alter halt alleine lebt, hängt mit den Umständen zusammen und war niemals so geplant.
Die Regel lautet, dass Schweine als Ferkel ganz bestimmt nie alleine aufwachsen sollten, und auch Jungtiere (also 1 - 4 Jahre alt) noch immer in eine Rotte gehören.
Im höheren Alter kann man dann immer noch darüber diskutieren, was vertretbar ist und was nicht.
Im Tierschutz-Gesetz (CH) heisst es, dass Eber ab 2 Jahren alleine gehalten werden dürften, was ich aber selber auch als viel zu jung ansehe. Das bezieht sich natürlich auf Zucht-Schweine in der Mast-Haltung.

Original von zimmi
Wollen ihn Montag gleich kastrieren und impfen lassen.
Ein verantwortungsbewusster Züchter gibt keine unkastrierten Eber ab, sondern lässt sie noch als Ferkel bei sich zu Hause kastrieren. Das ist bedeutend stressärmer und schonender für die Jungs.
Ich habe meine beiden Brüder kastriert übernommen und erwarte das als Selbstverständlichkeit bei einem seriösen Züchter.

Original von zimmi
Habe Angst das der Platz denn nicht ausreichend ist oder das es sich mit den anderen nicht versteht..
Wenn Du Dich für ein zweites Schwein oder zweites Ferkel entscheidest, dann bekommst Du hier Hilfe und Ratschläge. Ferkel sind normalerweise sehr einfach aneinander zu gewöhnen.

Ich nehme an, Ihr berechnet für das Gehege dann mindestens die Hälfte Eures Gartens, d.h. also 200 qm oder noch besser gleich den ganzen. Nur ein kleines Gehege reicht niemals aus für zwei Schweine.

Bitte informiere Dich nochmals gründlich über die Schweine-Haltung hier im Forum und nicht bei irgenwelchen dubiosen Internet-Seiten von Züchtern.
Hier bekommst Du das geballte Wissen von vielen langjährigen Schweine-Haltern, nicht nur die Meinung einer einzigen Vermehrerin.

Wenn Du auf die erste Seite der HP gehst (habe ich Dir oben alles bereits angegeben), findest Du viele Informationen dazu.

07.07.2012 20.54 | Rufusfan |
hallo, du hast ja noch eine Menge Fragen...ruf doch mal bei Doris oder Sabine an, die können dich dann richtig beraten und dir auch alle Fragen beantworten...die Telefonnummern findest du auf der Vereinsseite. Fände es gut, wenn du dort einfach mal anrufst....die können dich auch bezüglich eines Zweitschweines aus der Vermittlung beraten.
LG Britta

07.07.2012 20.57 | Franziska |
Original von Rufusfan
hallo, du hast ja noch eine Menge Fragen...ruf doch mal bei Doris oder Sabine an, die können dich dann richtig beraten und dir auch alle Fragen beantworten...die Telefonnummern findest du auf der Vereinsseite. Fände es gut, wenn du dort einfach mal anrufst....die können dich auch bezüglich eines Zweitschweines aus der Vermittlung beraten.
LG Britta

Genau! :up:
Das habe ich alles oben inkl. Links auch schon geschrieben:

Original von Franziska
Du findest weitere Informationen sowie Telefon-Nummern auf der Homepage. Da kannst Du Dich beraten lassen.

07.07.2012 21.09 | Rufusfan |
@Franziska.....da hast du recht...aber vielleicht hilft doppelt besser? Fände es trotzdem, auch im Sinne des Ferkelchens prima, wenn zimmi möglichst zeitnah sich adäquate Hilfe holt.Und Ratschläge auf so viele Fragen holt man halt am Besten im persönlichen Telefonat.....
LG Britta

07.07.2012 21.15 | ibi |
Hallo Zimmi,
mach dir keine Sorgen, wegen des Platzes. Wo ein Schwein Platz hat, hat auch ein zweites Schwein noch genügend Platz ! :)
Du solltest jetzt also dein kleines Eberlein kastrieren lassen und dann schnellstens ein zweites Schweinchen dazu holen.
Aber KEIN erwachsenes Schwein zu deinem Baby, sondern ein etwa gleichaltriges Ferkel. Am besten eine Sau. Das ist auf lange Sicht die verträglichste Lösung.
Ein erwachsenes Schwein würde dein 8 Wochen altes Baby "platt" machen. Zwar haben die Schweinis auch sehr unterschiedliche Charaktereigenschaften, aber in der Regel sind Schweine, ihnen fremden Schweinen gegenüber, ziemliche Soziopathen :o
Liebe Grüße
ibi
@ all...meine Güte, seid doch nicht so "zeigefingerisch" ;)
Zimmi versucht sich hier zu erkundigen um das Bestmöglichste für ihr Ferkel zu machen...mich wundert, dass sie sich noch nicht "ausgeloggt" hat :cop:
Vermehrer hin oder Züchter her und allseits die vielen "Zufallsprodukte"...
Schweine sind liebenswert und Menschen die sich ernsthaft damit beschäftigen, noch mehr !
Und ewig diese "Abwasche" wegen der "eventuellen" Herkunft der Schweine, ist NICHT seriös, zumindest kein Aushängeschild für diese Seite und diesen Verein.

07.07.2012 21.31 | zimmi |
@ibi danke für die unterstützung.. habe versucht viel zu lesen und in erfahrung zu bringen bevor ich es geholt habe aber vorher soll man das wissen wer recht hat oder nicht.. so viele 1000 seiten über die haltung und so.. mach mir ja auch sorgen desewegen schreib ich hier.. danke für die ratschläge.. versuche mein bestes damit er wieder glücklich ist

07.07.2012 21.48 | ibi | RE: mein minischwein zittert ganz doll
Original von Franziska

Hallo Zimmi

und herzlich willkommen im Forum!

Dass Dein Ferkel zittert, ist leider völlig klar:

1. Es ist vermutlich zu kalt (weiss nicht, was Ihr grad für Wetter habt). Ferkel haben ein höheres Temperatur-Bedürfnis als erwachsene Schweine oder auch verglichen mit uns Menschen.
In so jungem Alter brauchen sie noch rund 30 Grad Wärme.
--> sofort eine andere Unterkunft suchen, Wärmeflaschen reinlegen oder eine Rotlicht-Lampe aufhängen

ALSO:

Ein Ferkel mit 8 Wochen braucht keine 30°C mehr.
hier mal zur Verdeutlichung ein nützlicher link:

http://www.ufa.ch/deu/gut-zu-wissen_393025.shtml

Dieses "Ferkel-zittern" hat vermutlich ganz schlicht und einfach etwas mit der angespannten Situation des Ferkels zu tun.
Zimmi schrieb ja, dass sie das Ferkel erst ganz kurz vorher (gestern) angeschafft hat.
Also hat der Kleine erst mal ne Menge zu bewältigen...keine Mama, keine Geschwister mehr, fremde Umgebung, fremde Menschen bei denen Ferkel noch nciht genau weiß, ob es ihnen trauen kann...

07.07.2012 22.03 | zimmi |
vielen dank, also 22 grad haben wir dicke.. habe jetzt doris geschrieben, zwecks 2 minischwein.. mal gucken wanns klappt.. haben trotzdem ne wärmflasche drin, er scheint sich so wohler zu fühlen.. haben ihn schon zu lieb gewonnen um ihn wieder abzugeben dann holen wir lieber ein zweites.. vielen dank für die guten tipps

08.07.2012 10.15 | justnatur |
@ibi
:up:
Nicht jeder der hier Hilfe sucht hat das Durchhaltevermögen erstmal 100 Belehrungen über sich ergehen zu lassen.
Und jeder hat Fehler gemacht.
Und es gibt genügend Daueruser die ein Einzelschwein halten.

08.07.2012 20.35 | Migi |
Original von justnatur
Und es gibt genügend Daueruser die ein Einzelschwein halten.

Das heisst in dem Zusammenhang was? Ich hab hier anfangs auch sehr viel "über mich ergehen lassen", bin auch sehr froh dass ich akzeptiert werde, auch wenn nicht jeder die Einzelhaltung von Louis für gut halten kann.
Generell würde ich dazu auch keinem raten, weil es ein Riesenaufwand ist.

08.07.2012 23.04 | justnatur |
Sorry Migi,
das war absolut kein Angriff gegen Dich. :sorry:
Ich meinte nur, daß jeder neue der Hilfe braucht immer erst mal angegangen wird und es bei Dauerusern nicht mal zur Sprache kommt.
Ich habe lange genug ein Einzelschwein gehabt, hab jetzt vier Schweine und Lilly ist trotzdem noch ein Einzelschwein :rolleyes:

08.07.2012 23.22 | Rufusfan |
Also ich wüsste wirklich nicht, wo ich jemanden "angegangen" bin, denke dass man gerade Menschen , die viele Fragen haben,am Telefon am Besten helfen kann....und das machen doch Doris und Sabine echt prima und mega nett.
und bezüglich der Einzelschweindiskussion ist Einzelhaltung eigentlich verboten und bei mir wurde auch unmissverständlich von der Vetamtmitarbeiterin darauf hingewiesen.Wir hatten auch erst nur ein Schwein ( bevor jetzt ein Aufschrei kommt...das zweite in Planung, wollte nur noch ne OP abwarten), da wurden wir vor die Wahl gestellt unser Schwein abzugeben oder so schnell als möglich ein Zweites dazu.....wir haben natürlich die zweite Variante gewählt und nun sind alle glücklich...Schweine , Vetamtmitarbeiterin und wir sowieso..
LG Britta

09.07.2012 08.29 | Masuya |
ich glaube, wenn jemand fragnestellt und sich ja bewusst ist, das irgendwas nicht richtig ist und man dann (auch wenn vom verfasser nciht so gemeint) solche Texte als Antwort bekommt, da schalten viele ab und gehen erst garnicht mehr auf die Seite.
Im ersten Momaent kann man sich da schon vor den Kopf gestoßen fühlen.

Wie schon von einem anderen User geschrieben, es leist sich teilweise sehr nach dem DuDuDu Zeigefinger und das kann dann schon etwas abschreckend wirken.

Auch wenn es natürlcih von keinem böse gemeint ist

09.07.2012 10.27 | ibi |
und bezüglich der Einzelschweindiskussion ist Einzelhaltung eigentlich verboten und bei mir wurde auch unmissverständlich von der Vetamtmitarbeiterin darauf hingewiesen.

Ich denke hier werden von sehr vielen "Wahrheiten" übernommen, die wenn man sie hinterfragt umfallen wie Kartenhäuser im Wind.

Denkt mal nach ! Für wen werden diese "Gesetze" angewendet ?
Für Schweine in der Nutztier/Massenhaltung. In der Schlachtschwein"produktion"....zum Wohle des Menschen der das Fleisch essen will. Nicht zum Wohle der Tiere !

Ein Schwein welches in einem "Fleischerzeugerstall" gehalten wird, klar für dieses ist es ohne Frage besser, wenn es nicht alleine ist...obwohl...bei dem Gedränge in diesen "Aufzucht-und Mastanlagen" fragt man sich : ist es vielleicht doch besser alleine ?
Ein Hobby-Kuschelschwein hat ein ( in der Regel) völlig anderes Programm als ein solch bemitleidenswertes Schlachtschwein.
Es gibt auch inzwischen schon ein Gerichtsurteil, welches hoffentlich ein Schlagfertiges Argument ist, um so manchen übereifrigen Veterinärmitarbeiter zur Räison zu bringen.

Ob ein Schwein es besser hat alleine gehalten zu werden oder doch besser tzu zweit oder mehr, hängt von seiner jeweiligen Situation ab, von seinem Tagesablauf, von seinen "Nichtschweinischen" Gefährten des Alltags und auch nicht zuletzt vom Platz den man zur Verfügung hat.

Pferde sind Herdentiere, Hunde sind Rudeltiere und kein Mensch regt sich wirklich auf, wenn sie alleine gehalten werden.
Ein Schwein kann man auch heutzutage noch immer noch wesentlich besser "artgerechter" halten, hierzulande als jedes Pferd !
Und apropo "Artgerecht"---heißt NICHT für ein Schwein, dass es ein Draußen-Gehege hat !
Wollte man ein Schwein tatsächlich wirklich "artgerecht" halten, so müßte man einen Wald zur Verfügung haben, denn das natürliche Habitat des Schweines ist der Wald.
Ganz viele andere dieser Schweinehaltungsgesetze können auch hinterfragt werden, wie z.B. Ohrmarken u.s.w.---nichts zum Wohle des Schweines, nur zur Fleischgesundheit.
In einem anderen Thread hier ghatte ich auch schon mal einen Teil der Schweinehaltungsverordnung kopiert, bzw. gelinkt.
Da steht übrigens eindeutig : Die Schweinehaltungsverordnung gilt NICHT für Hobbyschweine die nicht zur Gewinnung von Fleisch gedacht sind!
LG
ibi

09.07.2012 10.34 | ibi |
Ein Urteil welches hoffen läßt :


http://www.buergeranwalt.com/2011/10/30/tierseuchenrecht-wichtige-ents
cheidung-zur-schweinehaltungshygieneverordnung-vor-dem-verwaltungsgericht-r
egensburg-erkampft/

09.07.2012 20.49 | justnatur |
Ich wollte eigentlich nur das kritisieren, was jetzt passiert ist.
Jetzt ist Zimmi weg und was hilft das dem Ferkel?
Gar nichts, und beim nächsten Problem wird gar nicht mehr gefragt, sondern einfach gemacht.
Wir haben alle Fehler gemacht und mußten dazu lernen.
Nur das hab ich gemeint.
Lg Martina

09.07.2012 21.33 | zimmi |
Bin nicht weg. Habe alles aufmerksam verfolgt.. Doris hat sich noch nicht gemeldet, zwecks 2 Schwein .. und um noch eins zu holen wo wir das eine herhaben müssen wir erst ein Monat abwarten war nicht billig.. hat sich jetzt aber schon ein bissel beruhigt, ist schon sehr zutraulich geworden.. Liebe grüße

10.07.2012 07.47 | Franziska |
Original von zimmiund um noch eins zu holen wo wir das eine herhaben müssen wir erst ein Monat abwarten war nicht billig..

Du kannst ja selber nachlesen gehen bei der Vermittlung hier im Forum. Dort gibt es u.a. auch Ferkel, die abzugeben wären.

Geh doch einfach mal die Vermittl
ungs-Anzeigen durch, vielleicht findest Du was.

[BotIndex] [««] [ (1/2) 2 »] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 24.595 | Views gestern: 33.583 | Views gesamt: 437.974.616