[BotIndex] [««] Schwein an Geschirr und Leine gewöhnen?  

21.06.2012 18.33 | feuermaus82 | Schwein an Geschirr und Leine gewöhnen?
Hallo, habe seit neusten ein Minischwein Namens Pumba. Leider habe ich noch nicht so viel Erfahrung. Durch viel Geduld und Füttern aus der Hand habe ich Pumba ziemlich schnell zahm bekommen. Er lässt sich von mir kraulen und schmusst extrem gern er lässt sich auch überall streicheln.
Jetzt will ich ihn das erste mal an sein Geschirr gewöhnen er lässt es sich beim fressen auch anbringen aber sobald er fertig ist mit fressen, quickt er und springt wie wild herum solange bis meine Ohren das nicht mehr aushalten und ich ihn befreie.
Wie kann ich Ihn am besten daran gewöhnen und ist mein geschirr überhaupt okay für ein Schwein.
Habe eins für Hunde gekauft wo der Kopf und der Bauch in einem Gurt sind.
Vielleicht hat ja jemand einen Tip.
Liebe Grüße Claudia

21.06.2012 18.37 | ilka |
hallo Claudia.
Warum muss denn dein Rüsselchen an ein Geschirr gewöhnt werden?
Hast du keinen Garten, wo es frei laufen kann?

LG Ilka

21.06.2012 19.39 | feuermaus82 |
Doch hab nen großen Garten von 3000qm. Aber am Anfang wollte ich es an die Leine nehmen nicht das es ausreisst bzw. zu den Schafen rein rennt und unser Schafbock ist ziemlich gefährlich. Will doch nicht das dem Pumba was passiert und bin mir auch nicht sicher ob er dann draußen wirklich hintermir herläuft

21.06.2012 20.30 | ilka |
Ja ok, das sehe ich ein.
Mit dem Geschirr ist es so eine Sache, er ( ich nehme mal an es ist ein er?) scheint echt Stress zu haben, wenn er das Geschirr bewußt wahrnimmt.
Ich denke es wäre das Beste, ihr würdet ihm ein eigenes Gehege bauen und so schnell als möglich noch ein zweites Schweindel dazu besorgen. Die Wutzen fühlen sich zu zweit einfach wohler. Ist auch artgerechter.
Bei 3000qm dürfte dies ja auch kein Problem sein.
Wie alt ist denn der kleine Mann und ist er schon kastriert?
Mit dem hinterher laufen, da vertrau einfach auf die Fresslust des Süßen. Trainiere ihn wie einen Hund...rufen und mit Leckerchen belohnen.
Wenn er dir folgen soll, dann klapper mit seinem Fressnapf. Ich bin sicher, das Geräusch kennt er ganz sicher.

22.06.2012 17.53 | feuermaus82 |
er ist ungefähr ein halbes Jahr. Kasstriert haben wir ihn nicht ich war bein Tierarzt und der hat gemeint wenn wir Ihn nicht essen wollen und er immer draußen ist bräuchten wir das nicht. Bin mir da aber auch nicht so sicher.
Das Gehege bauen wir gerade wenn das fertig ist werd ich das dann mal probieren mit dem hinterher laufen. Auf seinen Namen hört er schon aber sicherheitshalber werd ich mal nen Bereich im Garten abstecken und das da erstmal probieren.
Wegen dem 2. Schwein sind wir schon auf der suche.
Danke für die tollen Tips.

22.06.2012 18.45 | Daan V. |
Dann würde ich mal schnellstens einen Termin für die Kastration machen. Toll, ein zweites Schwein. (eigentlich auch ein Muss!)
Ein kastrierter Eber nennt man Borg. Für den Hausfrieden und deine Einstellung, scheint mir die Haltung von zwei Borge am geeignetsten.
Schau doch mal in der Vermittlung nach, vielleicht könntest du da ein Schwein ganz glücklich machen, indem es bei dir Platz, Gesellschaft und gute Pflege findet.

Du kannst auch Sabine Duda, oder Doris Mcginnes anrufen. Die helfen dir gerne weiter.



Viel Erfolg dabei.

[BotIndex] [««] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 63.412 | Views gestern: 82.361 | Views gesamt: 442.425.834