[BotIndex] [««] Homöopathische Mittel  

18.05.2012 12.09 | ilka | Homöopathische Mittel
Bitte hier die Mittel - Krankheiten - Dosierung einschreiben.
Danke

18.05.2012 13.54 | Daisy | RE: Homöopathische Mittel
Hallo Britta,

Daisy bekommt das Schüssler Salz als Dauertherapie, allerdings habe ich jetzt mal 4 Wochen ausgesetzt und in dieser Zeit eine Kur mit Teufelskralle gemacht (hat sie früher auch schonmal bekommen). Vor der Unterbrechung habe ich 2 x 10 Tabl. tägl. gegeben, und zwar unters Futter. Vor 14 Tagen habe ich wieder damit angefangen, auch 2 x 10, und jetzt habe ich auf 2 x 5 reduziert. Ich werde das beobachten, sollte es schlimmer werden, gebe ich wieder 2 x10.

Gruß Dagmar

18.05.2012 16.35 | justnatur |
Hallo Britta,
mit Schüssler Salzen habe ich leider noch keine Erfahrung.

Aber mit Arthrose bei alten Pferden.
Ich hatte mal einen Welsh-Mix, der bekam mit 26 ziemlich schwer Arthrose.

Immer wenn er einen Schmerzschub bekam, hat er im Wechsel 1 mal am Tag Traumeel und am nächsten Tag Zeel, jeweils vier Tabletten bekommen.

Ansonsten hat er auch 4-wöchige Kuren mit Teufelskralle und Ingwer bekommen. Ingwer an ein Pferd zu füttern ist zwar etwas schwierig, aber gut verpackt ( in die Banane matschen oder mit Mash) gings.

Danach die nächsten 4 Wochen Calcium phosphoricum D 6 Jeden Tag 5 Tropfen.

Dann vier wochen Pause und von vorne.

Und vor allen Dingen sollten sich Arthrosepferde viel bewegen, meine Reitermädels waren jeden Tag spazieren mit ihm, natürlich ohne Gewicht und schön piano.

Ist leider zeimlich zeitaufwendig, ich weiß. Ich hätts ohne meine Mädels auch nicht machen können.

Er ist übrigens 32 Jahre alt geworden und bis zum Schluß immer von seiner Koppel rein gallopiert.

Lg Martina

18.05.2012 16.36 | justnatur |
Noch was, würdest Du bitte hier aufschreiben, wie die Kur mit den Schüssler Salzen wirkt, interessiert mich. Danke

18.05.2012 19.07 | Rufusfan |
Super, danke schön für beide Tipps...werde beides ausprobieren...viel Bewegung ist eh kein Problem, stehen beide im Offenstall und da sie zu mehreren sind bewegen sie sich.Außerdem hab ich sie oft am Haus (auch freie Bewegungsmöglichkeit) sodas ich das prima beides ausprobieren kann...hier ist auch noch mehr Bewegung angesagt, sobald sie jemanden hören kommen sie an :) Werde dann berichten...besonders bei unserem Shettie scheint es derzeit wieder schlimmer zu werden. Er hat zur Zeit aber auch mit seinem Ekzem zu tun...aber da helfen die diversen Schmiermittel vom Tierarzt meistens, oder er geht halt tagsüber selber in den Stall...
LG Britta

08.06.2012 22.13 | RaimundHagen |
Hagens ächzende Knochen haben wir mit Traumeel und Zeel ganz gut hinbekommen. Gibt es in verschiedenen Darreichungsformen.

[BotIndex] [««] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 69.032 | Views gestern: 61.487 | Views gesamt: 440.150.900