[BotIndex] [««] Frischling - Brauche Hilfe  

22.03.2012 13.38 | Curly5 | Frischling - Brauche Hilfe
Bin soeben vom Tierheim wieder rein mit einem erst wenige Tage jungem Frischling. Leute haben ihn alleine im Industriegebiet aufgesammelt und ins TH gebracht von wo ich ihn nun aufs Auge bedrückt bekommen habe. Ich ziehe ja auch sonst alles Mögliche Uund Unnmögliche groß. Doch nach einem normalem Ferkel vor vielen Jahren und Amy ist dies nun mein erster Frischling !

Jetzt hat der Kleine (ich weiß nicht mal obs ein Junge ist) erstmal Babynahrung mit Tee bekommen. Flasche will er nicht, aber er hat brav, wenn auch hektisch aus dem Napf geschlabbert.
Nachher düs ich noch los in Landhandel wegen Ferkelaufzuchtmilch. Soweit so gut.
Meine Fragen:

Wie oft bekommt ein Frischling und wieviel jede Mahlzeit?
Dann brauch ich auch unbedingt Hilfe, falls es der Lütte schafft, denn ich kann ihn unmöglich hier behalten. Wer kann den Kleinen übernehmen langfristig ?
Ich kenn hier in der Gegend keinen der ein Wildschweingehege hat..
Letzte Frage anhand der Bilder: Weiß vielleicht jemand wie alt der Kleine ist? Er wiegt knapp 700g und der Nabelrest hängt auch noch dran. Sieht meineserachtens auch etwas entzündet aus. Ich schätz ihn auf zwei bis 3 Tage erst...

ich muss zu halb 4 noch zu meinem TA zum jobben. Wenn mir bis dahin einer sagen könnte, der Nabel ist entzündet würde ich ihn mitnehmen. Ansonsten tät ich dem zwerg auch gerne etwas Ruhe bis zmabend gönnen.

22.03.2012 20.09 | sheitan |
Hallo,

wende Dich doch mal an Wildwutz, er schreibt manchmal hier und er kennt sich sehr gut mit Wildschweinen aus. Vielleicht hat er ja eine Idee.

Viel Glück wünsche ich Dir.

LG Helga

22.03.2012 21.34 | Curly5 |
Werde ich mit hoher Wahrscheinlichkeit morgen Vormittag auch machen. Danke für den Tipp.

Soweit gehts dem Frischling ganz gut. Scheint sich um ein Mädel zu handeln. Sie mag (noch) nicht aus der Flasche trinken und macht nur ein Heidentheater, aber aus dem Napf gehts mit viel Sauerei ganz gut. Ich mach Magnesium/Calziumkapsel an die Milch und denk mal, dass ich damit nichts verkehrt mache... hab ein wenig Sorge wegen eines entstehenden Eisenmangels...
Der Nabel wird jetzt mit Jod behandelt und wird hoffentlich nicht schlimmer werden.
Ich hoffe sie schafft das... :rolleyes:

22.03.2012 23.12 | Leitbache |
Hallo,

hm, so ganz eingetrocknet ist der Nabel ja noch nicht und die Schalen sind auch noch rosa-rot... denke, max. 5 Tage wird der Frosch alt sein.
Die Haut ist ja doch recht gerötet... normalerweise sollte sie -wenn der Nabel fertig abgeheilt ist- wie der Rest von Bauch/Schenkeln sein, also weiß/blaß rosa. Vielleicht doch ein Auge drauf haben oder einen TA drüber schauen lassen. ?(
Ist die gerötete Stelle besonders warm? Hast Du eine Wärme-/Rotlichtlampe?

Als Futter empfehle ich das Ferkelvollfutter aus dem Landhandel (Raiffeisen). Ist ein Milchpulver zum Anrühren und kostet nicht die Welt. Ein 15kg-Sack reicht aus (immer weniger Milch, immer mehr Haferflocken/Reis/...), dann sollte der Kleine komplett auf feste Nahrung umgestellt sein.

Wenn der Frischling nicht aus der Flasche saufen will, laß` ihn. Da er ja aus dem Napf säuft ist`s völlig in Ordnung (und ´ne schöne Sauerei), gewöhne ihm den Nuckel gar nicht an. Gibt nur Geschrei.
Die nötigen Mineralien etc. sind in der Ferkelmilch drin. Wenn der Kleine möchte laß` ihn bei schönem Wetter (windgeschützt) im Garten in der Erde buddeln, dabei nimmt er mit dem Grund das notwendige Eisen auf. Eine Spritze ist dann nicht mehr erforderlich (gibt nämlich auch nur Geschrei :D ).

Füttern würde ich ihn immer dann wenn er anfängt, richtig Rabatz zu machen. Gib` ihm anfangs nicht so viel (denke, mit 250ml pro Fütterung wird er satt zu bekommen sein) und wenn er satt ist, die restliche Milch wegstellen. Lieber mehrmals am Tag füttern. Und ihm spät abends den letzten Napf hinstellen (als "Nacht-Snack") und erst wieder früh morgens eine Ladung Milch geben (sonst tyrannisiert er Dich rund um die Uhr).
Ist eine Sache des Augenmaßes: einen kleinen runden Milchbauch kann das Wutzchen nach jeder Mahlzeit haben, nur wenn er wie ein Hängebauchschwein eine richtige Trommel mit sich herumschleppt (wenn der Bauch so dick ist, daß Du ihn bei Draufsicht auf den Frischlingssücken seitlich hervorgucken siehst) ist`s definitiv zu viel. Das gibt beim Wachstum möglicherweise Gelenkprobleme.
Ach, und soweit ich mich erinnere haben wir bei unserem Frosch nach dem Füttern immer Bauch und Hintern gerieben. Für eine bessere Verdauung und einen schönen Schiß. :P
Die Bache läßt die ersten 7 bis 10 Tage (je nach Witterung) die Frischlinge nachts auch alleine im Kessel zurück um alleine auf Nahrungssuche zu gehen.

Hoffe, ich konnte etwas weiterhelfen.

23.03.2012 09.39 | Curly5 |
Na das hilft doch vorerst ungemein - Danke

Also momentan hab ich ihn seit gestern Abend immer schlabbern lassen, aber nach 50ml war er wohl satt. Dann kroch er sofort erschöpft auf sein Deckchen mit Heizkissen drunter und schlief wieder. Letzte Mahlzeit gabs gegen 11 und heute früh gegen 6 Uhr. Heut morgen schien er etwas träge, hat aber inzwischen auch wieder je 60ml geschlabbert. Stimmt, ist verdammt viel Schweinerei..Diesbezüglich kann ich also deinen Worten nach, ruhig etwas mehr werden...mal schaun...

Insgesamt kommt er mir noch zu ruhig vor, aber ich bleib dran und geb ihm all 2h nen Näpfchen. das mit dem Ausmassieren war auch wichtig zu wissen, denn so sicher war ich mir nicht - ausmassieren oder nicht - Der Kot sieht weich und dunkel aus, aber als Durchfall würde ich ihn nicht bezeichnen.

Du meinst, ich kann nachts einen Napf Milch stehen lassen??? Ich hab Sorge dass er durch die dann nachts ausgekühlte Milch Durchfall bekommt?!

Nun wart ich gespannt mal den heutigen Tag ab und hoffe er wird mal etwas munterer, nicht dass er doch schon ne fortgeschrittene Nabelentzündung weghat :nono: Ich find den Nabel heute jedenfalls etwas weniger rot. Mache weiterhin Jodtinktur drauf und abwarten..

Gestern als er kam wog er zirka 695g, heute sind es wenigstens 705g. also hat er ja erstmal nicht abgenommen. daumendrück, dass der kleine Wutz wird. Scheint sich übrigens um ein Mädel zu handeln und die sind ja bekanntlich immer zäher :liplick:

23.03.2012 09.51 | Ralf2 |
Hallo,

das mit den 60 Gramm pro Mahlzeit deckt sich mit dem, was mir eine Bekannte erzählt hat, die auch einen Frischling aufgezogen hat. Sie meint, der schlimmste Fehler sei es, zu große, zu seltene Mahlzeiten zu füttern. Davon bekommen die Tiere heftige Magen-Darm-Probleme. Auch eine Nachtruhe halten Schweine beim Säugen nicht ein. Man sollte daher auch nachts alle drei Stunden füttern, tagsüber noch sehr viel häufiger. Sie hat ihn übrigens komplett mit Babynahrung aufgezogen, gar nicht mit Ferkelmilch. Ist ein munteres Mädelchen geworden, das später in einem Wildgatter sogar Frischlinge bekommen hat.

23.03.2012 09.58 | Curly5 |
Dass mit der Nachtfütterung hab ich mir auch schon überlegt. Heute früh fand ich sie nämlich schon etwas schlapp und dachte mir schon, dass sie vielleicht über Nacht wieder abgebaut haben könnte...


na da ist es wohl sicherer sie auch nachts zu füttern. Nun muss Männe eben mit ran und es heißt Wecker stellen...

25.03.2012 20.55 | Curly5 |
Wollte mal kurzen Zwischenbericht abgeben.
Dem Frischling gehts inzwischen blendend. Die ersten 2 Tage waren schwer, denn immer wieder wurde er plötzlich mal schlapp und trank weniger. Seit ich aber nun auch nachts aufstehe :zzz: und ihn tränke ist alles supi. Gestern hatte er Durchfall. Die Milch wurde mit schwarzem Tee angerührt und heute früh hatte er dafür etwas verstopfung. jetzt also wieder Milch nur mit Wasser angerührt und jetzt siehts so aus als sei alles im Lot. :doof:

Hab inzwischen einige wertvolle Links bekommen von verschiedenen Wildparks in meiner Nähe, aber auch von weiter weg. Die werden die nächsten Tage mal gecheckt und Daumendrück, dass sich was passendes findet auf lange Sicht für den wutz.. :hail:

Übrigens ist er nun doch zum Fritz mutiert, man konnte das durch die Nabelentzündung gar nicht erkennen. Diese ist aber super abgeheilt und jetzt kann er auch gut und problemlos pullern.

Der Kleine macht uns insgesamt viel Freude, auch wenn man weiß, dass man sich trennen muss.

Das Ganze hat übrigens auch was sehr Gutes: Amy hat den Kleinen doch tatsächlich in ihr Herz geschlossen :stareup:und nun weiß ich, dass sie durchaus vergesellschaftsfähig ist. Na und wenn Fritz eines Tages umgezogen ist muss ich doch echt mal schaun welch Kumpelchen denn dann so für meine Superzicke in Frage kommt. :jump:

25.03.2012 23.23 | Doris | RE: Frischling - Brauche Hilfe
Mensch sind die Bilder der Beiden niedlich :]! Ist schon gut für den Kleenen wenn er Amy als "Ersatzmama" hat, klasse!

26.03.2012 18.13 | Ralf2 |
...und warum behältst Du den Zwerg nicht, wenn sich die beiden so gut verstehen? Ich kenne Beispiele, wo das prima geklappt hat mit Wildschwein und Hängebauchmischling. Dann brauchst Du keinen neuen Platz zu suchen und das Thema Vergesellschaftung ist auch durch.

26.03.2012 19.18 | Curly5 |
Ein Wildschwein im Garten - NEIN-Hilfe - Das würden meine Nachbarn vermutlich auch nicht mitmachen und sie sind wahrlich sehr tolerant. Von den Mühlen der Bürokratie mal ganz zu schweigen die eine Wildschweinhaltung garantiert mit sich bringt...

Außerdem bin ich schon der Meinung, dass ein Wildchwein zu seinesgleichen sollte. Amy ist ja auch nur als große Ausnahme (noch) hier alleine.
Irgendwann hätte ich hier mit Fritz einen ausgewachsenen Keiler und wer weiß wie aggressiv das Bürschen werden könnte. Das Risiko ist viel zu groß. Hinzu kommt der Platzbedarf den ein ausgewachsenes Wildschwein braucht. Dann noch der Gedanke, dass auch Pensionshunde meinen Garten zum toben nutzen.

Nein nein nein, Fritz braucht ein richtiges Wildschweinzuhause mit Wald und Kumpels...

29.03.2012 12.54 | Curly5 |
geschlechterfrage: Woran erkenn ich beim Frischling genau um welches geschlecht es sich handelt??
Langsam beunruhigt mich bei Fritz, dass so gar kein Hoden zu sehen ist? Kommt das noch oder sollte er doch ein Mädel sein? Letzteres glaub ich kaum, da er unterhalb des Nabels schließlich pullert!? macht doch kein Mädel?! ?(. Vorher sah man das pullern kaum, da dort alles entzündet war.
Wann kommen seine Hoden ? ?( :kratz:

29.03.2012 14.45 | Tashunga |
Vielleicht ein Binneneber??? :sz:

29.03.2012 16.56 | Curly5 |
Na doch hoffentlich nicht!!!!!!!! Und wenn, was soll denn aus ihm werden. OP ????
Du meine Güte :o

29.03.2012 22.35 | Migi |
Ich weiß nicht wie Schweinemädels pullern ?(Setzen die sich? Nee, oder? Wie macht das denn Amy? Und wo kommts raus? Fühlst du Hoden wenn du ihn abtastest?

30.03.2012 09.02 | Curly5 |
Naja, Amy geht so ganz leicht in eine Art Hockstellung. Weiß nicht ob alle Schweinedamen so pinkeln :kratz:
Der kleine Fritz hat dort wo die Nabelentzündung war nen winzigen Huckel und er steht ganz relaxt da, wenn er pipi macht. Erst sah man ja gar nix, weil alles sehr entzündet war, aber selbst jetzt..Man kanns ja auch alles kaum sehen, weil Fritz nur knappe 20cm hoch ist und da muss man beim pinkeln die Nase am Boden plattdrücken um überhaupt was zu sehen :lach:

Also Hoden sind weder zu sehen noch zu fühlen. Vielleicht isser ja auch noch bissel jung dafür - keine Ahnung - ?(
Er müsste jetzt ca. 10 Tage alt sein...

30.03.2012 09.54 | Emilia |
Meine Mädels pinkeln auch im Stehen oder in leichter Hocke.
Unser Bauer hat auch Ferkelchen, die noch nicht kastriert sind. Aber Hoden gibt es bei denen auch noch nicht zu sehen.

Was anderes, evt. habe ich ein Platzangebot für den Kleinen. Warte noch auf eine Rückmeldung.

30.03.2012 12.09 | Curly5 |
Ein Platz für Fritz???

:hail: :hail: :hail: :hail: :hail: :hail: :hail:

Daumen sind von hier aus gedrückt..

30.03.2012 13.12 | Emilia |
Bitte bringe noch in Erfahrung, ob er nun Männlein oder Weiblein ist. Das ist wichtig wegen der Rottenhaltung.

30.03.2012 14.27 | Ralf2 |
...Pipi hinten raus - Mädchen
...Pipi aus dem "Bauch" - Junge

:winke:

30.03.2012 14.32 | Curly5 |
Also ists weiterhin eindeutig ein Fritz, nur einer der noch keinen Hoden hat :sz:
wird vielleicht noch sichtbar...

04.04.2012 15.02 | Emilia |
Kannst Du mir bitte mal Deine EMail-Addi schicken :)

05.04.2012 08.58 | Thessi |
hut ab :up: ich weiss, was an arbeit hinter einer handaufzucht steckt... aber welche freude es einem auch bereitet!!! wünsche dir weiterhin ganz viel erfolg mit dem kleinen und ich hoff auf weitere bilder :)

05.04.2012 12.43 | Curly5 |
JUCHUUUUUUUU, Dank Emilia ist ein Dauerplatz in einer Widtierstation für Fritz so gut wie gesichert!!!!!!
Ich bin soooo froh darüber und tausend Dank an Emilias Mühen! Werde natürlich bericfhten sobald das lette wort gesprochen ist.

Bis dahin heißt es hier weiter fleißig Fritz bespaßen.
Der kleine entwickelt sich prima, nur mit Brei etc. will er noch so rein gar nix zu tun haben. Schreiend fordert er seine Milch ein und stell ich ihm Brei hin trampelt er ihn tot :bonk:

Das Verhältnis von Amy zu Fritz ist weiterhin ein sehr wechselhaftes. Mal liebt sie ihn abgöttisch, mal jagt sie ihn sonstwohin und beißt nach ihm.
Naja, soll ja ohnehin keine Dauerliebe werden.
Alles in allem: Mein Ostern ist gerettet!

Auf dem Video seht ihr wie meine Küche zum Saustall verkommt, aber was tut man nicht alles dem Tier zuliebe.
http://www.youtube.com/watch?v=-QgKEftffDQ

05.04.2012 12.48 | Doris |
Na dann herzlichen Glückwunsch! Einen "Dauerplatz" für einen Frischling zu finden ist wie ein 6er im Lotto. Emilia, hast du klasse gemacht :up:!!!

[BotIndex] [««] [ (1/2) 2 »] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 1.788 | Views gestern: 38.591 | Views gesamt: 438.021.052