[BotIndex] [««] Sie ist gegangen...  

21.03.2012 18.40 | Trudis Mama | Sie ist gegangen...
Meine süße Maus...
im April 2005 kamst du zu mir, völlig verwahrlost, mit überlangen Klauen und Schmerzen beim laufen. Kamst kaum vom Transporter herunter, so dass wir ihn vorne anheben mussten...
Ich war so froh, dir endlich ein schönes Schweineleben bieten zu können, auch wenn es lange gedauert hat, bis deine Gesundheit wieder hergestellt war. Ständig musste der Tierarzt kommen, um deine Klauen zu schneiden, denn durch deine Fehlstellung nutzten sie sich nicht mehr von allein ab. Aber es wurde mit dem Laufen stetig besser, bis du dich wieder ohne Probleme bewegen konntest.

Wie habe ich die Zeiten geliebt, wenn du im Sommer neben mir gelegen hast, auch immer in der Hoffnung, es fallen mal ein paar Krümel Kekse für dich ab. Auch bei den sommerlichen Grillfesten warst du immer dabei und hast um Pommes gebettelt, da konnte man einfach nicht nein sagen und trotz des guten und reichlichen Futters hast du deine Figur bewahrt.

Trudi hast du sofort gezeigt, wer das Sagen hat, sie hatte wirklichen Respekt vor dir und hat dir niemals deine Schlafhütte streitig gemacht.
Ständig kamst du an und wolltest gekrault werden, ich werde diese Zeiten nie vergessen.
Mitte letzten Jahres konntest du plötzlich schlechter laufen und lagst viel herum, so dass wir uns entschieden haben, dich zur TIHO in Hannover zu bringen. Dort stellte sich heraus, dass du schon eine schwere Arthrose in den Vorderbeinen entwickelt hattest, außer Gaben von Schmerzmitteln konnte man nichts tun.
Die letzte Zeit wurde dein Zustand immer schlechter, bis du nun überhaupt nicht mehr aufgestanden bist. Auch das Essen schmeckte dir nicht mehr, so dass ich schweren Herzens beschlossen habe, dich in ein Land zu schicken, in dem es weder Schmerzen, noch Hunger und Angst gibt. Leb wohl, meine Kleine, du wirst auf Ewig unvergessen bleiben und ich bin mir ganz sicher, irgendwann sehen wir uns wieder.

Ich liebe dich

21.03.2012 20.38 | Daan V. | RE: Sie ist gegangen...
Sei glücklich, dass Du ihr ihr Leben so gestalten konntest. LG Daan.

21.03.2012 20.42 | sheitan |
Liebe Dany,

es tut mir sehr leid, dass Du Dein Schweinchen gehen lassen musstest. Mein Beileid.

Aber wie Daan schon sagt, es ist schön, dass Du ihr so ein schönes Leben bieten konntest. Sie hatte bestimmt ein tolles Leben bei Dir und irgendwann wirst Du Dich nur noch an die schönen Zeiten erinnern.

Ich denke an Dich. :troest:

LG Helga

21.03.2012 21.36 | Tanja F. |
Sie durfte bei dir ihr Leben geniessen und erfahren was Liebe ist.
Sie ist mit deiner Liebe im Herzen gegangen und lebt nun ohne Schmerzen dort wo wir unsere Lieben alle irgendwann Wiedersehen werden. :troest:
Sei gedrückt.
LG Tanja

22.03.2012 08.44 | Martina und Helena |
Oh, das tut mir aber auch sehr leid!

Aber Du hast es so toll beschrieben, und hast ihr so ein schönes Restleben geschenkt,
ja, und dann diesen schweren Schritt zu entscheiden, das ist ganz schwer!
Ich kenne diesen Schmerz auch zu gut!

Ich denke an dich, und behalte sie in ganz großer Erinnerung, und es ist gut, dass wir den Tieren so noch viel weitere Schmerzen ersparen können.

Liebe Grüße von Martina

22.03.2012 11.06 | Daisy |
Oh Dany,

das tut mir so leid! Fühl dich gedrückt.

LIebe Grüße
Dagmar

22.03.2012 20.30 | Barbara |
Liebe Dany

Nun ist Piggy gegangen, du hast es ja im anderen Thread angekündigt. Es ist so traurig und tut mir so leid. :troest: Sie durfte umsorgt und geliebt von dir diesen letzten Weg gehen.
Piggy muss nun keine Schmerzen mehr ertragen und konnte bei Dir die schönsten Seiten eines Schweinelebens erfahren.
Du hast das Leben von und mit Piggy und den Abschied so warmherzig beschrieben, da werden grad die Augen nass. :heul:
Jetzt braucht es jetzt einfach viel Zeit zum Verarbeiten.

Sei gedrückt :troest: Liebe Grüsse, Barbara

22.03.2012 20.49 | Paulalie |
es tut immer wieder sehr weh und macht uns traurig , wenn wir eines unserer geliebten Tiere verlieren , aber lieben heißt auch erlösen können .
Gut das du ihr Leiden in Würde beendet hast ...

Weine nicht um mich, da ich jetzt
hinausging in die sanfte Nacht.
Traure, wenn du willst, aber nicht lang
dem Flug meiner Seele hinterher.

Ich habe jetzt Frieden, meine Seele hat Ruh´,
Tränen braucht es nicht.
Im Gegenteil, denk an das Glück
der Liebe, die uns verband.

Es gibt keinen Schmerz, ich leide nicht
und auch die Angst ist weg.
Mach deinen Kopf für anderes frei
ich lebe in deinem Herzen fort.
Vergiss meinen letzten Lebenskampf
vergiss unseren letzten Streit.
Vergrab dich nicht im Jammertal,
sondern freu dich -
ich habe GELEBT - MIT DIR.

22.03.2012 21.27 | justnatur |
Ich habe dieses Testament einer Katze an meiner Wand hängen, lass es auch für Deine Maus gelten

Das Testament einer Katze
Wenn Menschen sterben, machen sie ein Testament,
um ihr Heim und alles, was sie haben,
denen zu hinterlassen, die sie lieben.
Ich würde auch solch´ ein Testament machen,
wenn ich schreiben könnte.
Einem armen, sehnsuchtsvollen, einsamen Streuner
würde ich mein glückliches Zuhause hinterlassen,
meinen Napf, mein kuscheliges Bett,
mein weiches Kissen, mein Spielzeug
und den so geliebten Schoß,
die sanft streichelnde Hand,
die liebevolle Stimme,
den Platz, den ich in jemandes Herzen hatte,
die Liebe, die mir zu guter Letzt
zu einem friedlichen und schmerzfreien Ende helfen wird,
gehalten im liebendem Arm.

Wenn ich einmal sterbe, dann sag' bitte nicht:
"Nie wieder werde ich ein Tier haben,
der Verlust tut viel zu weh!"
Such Dir eine einsame, ungeliebte Katze aus
Und gib' ihr meinen Platz.
Das ist mein Erbe.
Die Liebe, die ich zurück lasse, ist alles,
was ich geben kann.


(Margaret Trowton)

23.03.2012 01.54 | snoopy61 |
Da gibt es keine Worte die ausdrücken was man empfindet. Ich fühle mit Dir.

23.03.2012 02.38 | Doris | RE: Sie ist gegangen...
Liebe Dany,

auch mir fehlen die Worte... Ich kann dir nur sagen: herzliches Beileid :(. Das einzige was einem ein bisschen Trost geben kann ist die Gewissheit das man ihnen ein schönes Leben bieten konnte und bis zum Ende bei ihnen waren. Jetzt geht es ihr gut, sie hat weder Schmerzen noch Hunger oder Angst und sie kann an eine schöne Zeit zurückdenken. Wir werden sie wiedersehen wenn auch wir ihnen irgendwann folgen...

23.03.2012 02.51 | Trudis Mama |
Danke euch allen für die tröstenden Worte!

Es war wirklich das einzig richtige, was ich noch tun konnte, aber man hat trotzdem Gewissensbisse. Wenn die Trauer etwas nachlässt, werde ich meinen Herrn Vater "bearbeiten", damit Trudi nicht ihr restliches Leben allein verbringen muss. Trotzdem fehlt mir meine Maus ganz schrecklich.

@ Doris: Habe glatt die Sache mit Trüffel überlesen, von mir auch herzliches Beileid :( Die Gewissheit, unseren Rüsseln ein schweinegerechtes Leben bereitet zu haben tröstet schon sehr und irgendwann, wenn die Trauer vorüber ist, wird man sich lächelnd an die schönen Zeiten erinnern...

liebe Grüße
Dany (die schon an die 2 Tonnen Taschentücher verbraucht hat)

[BotIndex] [««] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 15.412 | Views gestern: 38.591 | Views gesamt: 438.034.676