[BotIndex] [««] Suche Hilfe und Tierarzt für lahmendes Minischwein  

08.03.2012 22.01 | Finchen88 | Suche Hilfe und Tierarzt für lahmendes Minischwein
Hallo,
ich habe zwei junge Minischwein Sauen die am 1.7.11 geboren sind und die eine von beiden lahmt seit einigen Wochen. Sie knickt vorne oft weg oder humpelt und hinten stehen die Beine ungewöhnlich weit auseinander oder auch unter den Bauch geschoben. Mein Tierazt kennt sich leider nicht sonderlich mit Minischweinen aus. Er kann nur sagen, dass es sich höchstwahrscheinlich um keine Verletzung handelt, da es beim abtasten keine Schmerzlaute äußert und auch auf Schmerz- und Entzündungshemmer nicht anspringt, Samstag wird sie zudem geröngt. Das andere entwickelt sich ganz normal und hat keine Probleme, sie sieht aber auch etwas besser proportioniert aus. Ich habe die Befürchtung das es Wachstumsstörungen sind und Angst, dass es für immer so bleibt oder schlimmer wird. Ich habe auch schon das Futter vor ein paar Wochen aufgrund dieses Verdachts umgestellt.
Ich habe sonst immer morgens Weizenkleie und Quetschhafer mit Vitaminzusatz (Brockmanns Zwergmarke, wurde mir so von einem Züchter empfohlen) sowie ein paar Brocken Hundefutter wegen der tierischen Eiweiße und Abends Obst und Gemüse gefüttert. Inzwischen habe ich mir den Alfamix von Garvo gekauft und füttere jetzt Hälfte altes Futter Hälfte Alfamix und noch einen Spritzer Rapsöl.

Nun meine Fragen:

Habt ihr da Erfahrungen, Ideen, Prognosen für die Zukunft meines Schweinchens?

Kennt ihr einen Tierarzt der sich genau mit dem Thema gut auskennt, vllt sogar in meiner Nähe (49196 Bad Laer) ?

08.03.2012 22.10 | sheitan |
Hallo Finchen,

herzlich Willkommen hier bei uns. Schön, dass Du Dich an uns wendest.

Wir haben hier im Forum eine Liste von Tierärzten. Kannst ja mal schauen, ob vielleicht einer in Deiner Nähe dabei ist.

Zur Fütterung:

Lass bitte s o f o r t das Hundefutter weg. Fleisch darf ein Schwein nicht fressen. Das ist aus Seuchenschutzgründen streng verboten.

Wieder mal typisch Züchter. Keine Ahnung von der Fütterung.

Die Schweine brauchen bis zu einem halben Jahr Ferkelkorn, sonst gibt es später Wachstumsstörungungen und Mangelerscheinungen. Jetzt hast Du ja Gott sei Dank auf Schweinefutter umgestellt. Obst und Gemüse kannst Du ruhig füttern, aber bitte keine Auberginen und keine Avocados, da giftig. Auch keine Weizenkleie. Und als Eiweiß kannst Du Käse, Jogurt oder Quark füttern. Auch mal ein hart gekochtes Ei, aber bloß kein Hundefutter. Um Gottes Willen!!!

Vielleicht habe ich Dir ja jetzt ein bisschen weiterhelfen können.

Ach so, Du kann Dich auch telefonisch an die Klinik für Klauentiere in Hannover wenden. Sie sind sehr nett dort und haben bestimmt einen Rat für Dich.

Auch in Gießen gibt es eine Klinik für Klauentiere. Die Telefonnumern müsstest Du im Internet finden.


LG Helga

08.03.2012 22.15 | Finchen88 |
Danke für die schnelle Antwort, kannst du mir auch was zu den Laufproblemen sagen, hast du da Erfahrungen oder Prognosen ob das wieder besser wird?

08.03.2012 22.19 | sheitan |
Ich denke, dass sie sich vertreten haben könnte. Ruf ruhig mal in einer Klinik an. Sie sind dort wirklich sehr nett.

Du kannst es ansonsten mit Traumeel versuchen. Es gibt die Tabletten in der Apotheke frei zu kaufen. Morgens und abends vielleicht erst einmal 1 -2 Tabletten. Unsere Molly ist auch mal eine Woche lang gehumpelt. Es ging jeden Tag ein bisschen besser und bald war es wieder gut. Mach Dir nicht zu große Sorgen.

Gute Besserung und LG
Helga

08.03.2012 22.23 | Finchen88 |
das ist nur leider jetzt schon mehrere Wochen und wird überhaupt nicht besser.....

08.03.2012 22.27 | sheitan |
Dann ist es am besten, wenn Du in der Klinik mal anrufst. Sicher ist sicher.

Ich wünsch Dir viel viel Glück.

Tierärztlich Hochschule Hannover:

0511/856-7260 oder Uni Gießen: 064199/38821 oder 22 oder 28

09.03.2012 01.03 | Doris | RE: Suche Hilfe und Tierarzt für lahmendes Minischwein
Hallo Finchen,

auch von mir ein herzliches Willkommen auf unseren schweinischen Seiten, schön das du hergefunden hast :up:!

Helga hat dir ja schon einige wichtige Punkte aufgeschrieben (Niemals Fleisch an Schweine verfüttern!!!), halte dich bitte ganz dringend daran!

HIER
findest du die Liste der TÄ (nach Postleitzahlen geordnet. Sieh bitte mal zu das du dort einen kompetenten TA findest der nach deinem Schwein schauen kann! Wir können hier keine "Ferndiagnosen" stellen, wir sind ja keine Tierärzte und wenn sie das schon seit vielen Wochen hat sollte man auch nicht lange "rumprobieren", da sollte ein TA ran!

09.03.2012 07.47 | Nicole | RE: Suche Hilfe und Tierarzt für lahmendes Minischwein
Ich meine ich hätte schon mal gehört/gelesen, dass dieses Beine unter den Bauch schieben schon auch für Schmerzen sprechen kann. Allerdings schieben meine Hängebäuchler ihre Hinterbeine auch unter den Bauch aufgrund der Fehlstellung.

Wie genau sehen denn die Klauen Deines Schweines aus? Eine meiner Sauen hat z.B. Probleme mit den Klauen. Ich muss sie also immer wenn sie zu lang sind kürzen. Irgendwann ist ein Punkt erreicht an dem sie von einem auf den anderen Tag nicht mehr richtig laufen mag. Auch Schmerzmittel brachten da nie etwas. Sobald die Klauen gekürzt sind, ist es fast schlagartig weg. Gibt es sonst noch irgendwelche Symptome?

09.03.2012 10.26 | schweinebrück |
Moin

Hast du dir die Klaue mal genauer angesehen. Kann es ein, dass sich da evtl. etwas zwischen geklemmt hat? Das würde unter Belastung weh tun. Das unter den Körper schieben der Hinterbeine könnte ein Versuch sein, das Gewicht von den Vorderbeinen weg zu bekommen um das schmerzende Bein zu entlasten. Solltest du in der Klaue nichts finden, dann plädiere ich auch zum kompetenten Tierarzt.

Unsere Luise hatte sich mal einen Erdbrocken zwischen die Klauen eines Hinterbeins geklemmt und humpelte fürchterlich. Es sah grauenhaft aus. Sie wollte fast überhaupt nicht mehr laufen und beim Bein abtasten war nichts zu merken. Habe dann gewartet, bis sie mal wieder lag und mir dann ihre Klaue vorgenommen. Und siehe da, ganz weit oben drin war ein getrocknetes, kleines, hartes Matschkügelchen, das ihr wohl jedes Mal, wenn die Klaue sich zusammendrückt, ordentlich weh getan hat. Nach Entfernen dauerte es gar nicht lange und der Spuk war vorbei.

Drücke dir die Daumen, dass es eine einfache Lösung gibt.

Kerstin

09.03.2012 21.53 | Finchen88 |
Danke für die vielen Antworten. Also die Klauen sind absolut in Ordnung und Schmerzen hat sie auch nicht. Der Tierarzt hat nämlich Schmerzmittel gegeben um zu sehen ob es besser wird und es tut sich nichts. Ich habe die Befürchtung, dass die Beine einfach schlecht wachsen und den Körper nicht halten können (lt. Tierarzt ist mein Schweinchen aber nicht zu dick und das finde ich auch).

Falls es Wachstumsstörungen sind: Hatte das jmd schonmal bei seinem Schwein und wurde das später wieder besser?

14.03.2012 20.22 | Finchen88 |
So, ich war jetzt nochmal beim Tierarzt, der hat jetzt doch nicht geröngt sondern hat mir ein Vitamin B Präparat und ein Pulver für Hude Namens Chaniviton wegen dem Chondroitin für die Gelenke gegeben, evtl. soll sie auch noch ein Selen Präparat bekommen.

Was haltet ihr davon?

Außerdem hat sie seit heute morgen noch ein ganz anderes Problem: Die Scheide ist rot und geschwollen, könnte das die erste Rausche sein? Oder sollte ich damit auch zum TA?

14.03.2012 22.36 | sheitan |
Keine Sorge, die Kleine ist in der Rausche. Das wird ab jetzt alle 3 Wochen soweit sein.

LG Helga

14.03.2012 23.33 | Doris | RE: Suche Hilfe und Tierarzt für lahmendes Minischwein
Hallo Finchen!

Ja, das "Problem" ist zu 100% die Rausche :D. Wird ja auch langsam mal Zeit... Sie verhält sich doch sicher momentan auch anders, oder?

16.03.2012 18.21 | Finchen88 |
Dann ist ja gut, ist heute auch schon wieder vorbei, ihre Schwester wird dann wohl auch bald soweit sein. Sie hatte das nur auch schonmal mit 5 Wochen und das musste behandelt werden, daher war ich etwas beunruhigt.
Mir ist wohl aufgefallen, das sie im Moment nicht mehr so verschmust ist wie sonst, hab das erst auf die Tierarztbesuche geschoben, aber dann weiß ichs ja jetzt besser....

13.04.2012 23.34 | Finchen88 |
sagt mal muss ich irgendetwas unternehmen wenn ein Schweinchen nicht in die Rausche kommt? Finchens Vagina war nun schon öfter angeschwollen, Majas noch nie, obwohl die beiden Schwestern und gleich alt sind, muss ich mir da Sorgen machen?

Finchens Humpeln wird übrigens nicht wirklich besser, vorne schon etwas und sie läuft auch wieder lieber aber hinten geht sie immernoch total in die Grätsche unterm Bauch und beim Rennen "fliegen" die Beine richtig seitlich weg... aber ich glaub mit dem neuen Futter bin ich auf dem richtigem Weg. Die beiden hatten wohl auch längere Zeit einen unentdeckten Spuhlwurmbefall, wird denke ich mal auch einen Nährstoffmangel begünstigt haben.... wer weiß wie lange sie das schon hatten

[BotIndex] [««] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 20.575 | Views gestern: 22.231 | Views gesamt: 437.782.983