[BotIndex] [««] Die erste Pediküre! Was beachten!?  

18.02.2012 14.03 | Gwendoline | Die erste Pediküre! Was beachten!?
Hallo ihr Lieben!

Bei meinen drei Mäusen ist es so weit. Die Pediküre ist dran. Habe mich schon durch die SuFu gearbeitet und mir ne Rosenschere parat gelegt.

Jetzt aber mein Problem. Anton und Emil sind sowas von schmusig, da kann ich alles mit machen und die legen sich auch problemlos auf die Seite und lassen sich überall anfassen. Oskar hingegen mag sowas üüüberhaupt nicht. Ich habe es in der Zeit in der ich die Raker habe ein mal geschafft das er sich hinlegt bzw. überhaupt sich anfassen lässt ohne gleich wegzulaufen. Er ist der kleine Schisser in dem Gespann. Wie soll ich ihm denn jetzt die Klauen schnibbeln? Habt ihr da Tipps ?

Lg

18.02.2012 20.16 | Silke (wutzwutz) |
Die ganze Aktion ist natürlich einfacher bei den Schmusebacken, aber was muß muß.
Also eine Schüssel besonders leckeres Essen hinstellen auf weichem Untergrund. Daneben setzen und wenn er frisst im weichen Bosen die Schere vorsichtig unter die Klaue schieben und zack!!!
Das Ergebniss ist zwar nicht schön aber er ist ja kein Mädchen. ;)

Gruß
Silke

18.02.2012 22.01 | Gwendoline |
Das stimmt ;)

Ok, dann probier ich das mal aus! Hoffentlich riecht er den Braten nicht schon im voraus... er ist sehr misstrauisch!

Lg

19.02.2012 08.28 | Silke (wutzwutz) |
Das könnte natürlich passieren. Im allernötigsten Notfall muß der Tierarzt ran. Hast Du es schon mit ner änderung des Untergrundes probiert? der Hält die Klauen nicht nur kurz sondern auch zu lange Klauen können sich abnutzen. Ich habe als Futterplatz Betonplatten wie sie auch Gehwegen benuzt werden. Das klappt ganz gut.

Gruß
Silke

19.02.2012 09.50 | Gwendoline |
Ja.. das ist so eine Sache ... :rolleyes:

Ich habe vorne am Offenstall und im Offenstall Beton bzw. Pflasterung und an einem anderen größeren Platz auch... allerdings ist die Pflasterung fast nicht mehr vorhanden! Das Futter muss ja zwischen die Fugen gefallen sein wenn nichts mehr da ist ;)
Also die Schweine pflügen bei mir alles um!

Den größeren Teil habe ich wieder flicken können der ist momentan auch noch nicht wieder bearbeitet worden... mal sehen wie lange das noch anhält :D

Lg

19.02.2012 14.05 | Barbara |
Bei meinen Jungs stellt sich die Frage wegen Klauenpflege (noch) nicht. Habe auch vor dem Stall Betonplatten. Bei einem meiner ersten zwei Rüssels musste ich, trotz Betonplatten, im Alter ab und zu die Klauen etwas schneiden.
Streute feines Futter und pirschte mich mit einer langen Astschere (ca. 40 cm lang) an und zack ab. Mit einer kurzen Rosenschere = keine Chance.

Sobald ich aber die kurze Rosenschere in der Hand hatte und in die Nähe der Klauen ging, haute die Dame ab. Sie war eine zahme, lag auch oft ab zum Bauchkraulen, Zähne prüfen etc. und ich konnte auch die Klauen streicheln. Aber auch dann: sobald ich mit der Rosenschere kam wars aus mit Hinhalten. :D

Wenns dann bei mir mal nötig sein sollte bei den Jungs: ich glaub ich würds, wenn es mit der Astschere/weichem Untergrund nicht klappt, mit Bier/Eierlikör oder so versuchen (Silke; du hast doch Erfahrung damit oder?) Denn eine Narkose durch den Tierarzt möchte ich wenn immer möglich vermeiden. Vor allem bei älteren Rüssels.
Lg, Barbara

19.02.2012 21.15 | Silke (wutzwutz) |
Ich hab allerdings Erfahrung gemacht mit der Bier Methode :D Das klappt halt nur wenn die Wutzen besoffen einschlafen bei Wutzwutz ging das ja nach hinten los und ich musste um meine Beine fürchten hihihi

19.02.2012 22.01 | Gwendoline |
Na das hört sich ja gut an ;)
Ich hoffe ich schaffe das erst mal so. Oskar hat sich heute auch mal wieder überreden lassen sich hinzulegen... bin mal gespannt wie das läuft wenn die 3 die Schere sehen :D
Werde dann berichten!

Lg

[BotIndex] [««] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 41.914 | Views gestern: 83.108 | Views gesamt: 441.968.791