[BotIndex] [««] Eber kastrieren oder nicht  

17.01.2012 12.15 | hennerv | Eber kastrieren oder nicht
Hallo,
ich habe seid ca. 2 wochen 2 Minischwein-Eber die ca 4 Monate alt sind. Sie sind noch nicht kastriert. Muss das zwingend sein? Ein Bekannter hat mir gesagt das sie bösartig werden wenn sie nicht kastriert werden, stimmt das? Sie sind noch sehr scheu, weil der Vorbesitzer sich nicht viel um Sie gekümmert hat. Was mache ich am besten? Sie erst zahm machen und dann kastrieren oder erst kastrieren und dann zahm machen?

Danke Henrik

17.01.2012 13.59 | sparky | RE: Eber kastrieren oder nicht
Kastrieren ist zwingend nötig, weil..

1. fangen sie an nach Eber zu riechen (stinken)
2. können sie mit zunehmenden Alter aggressiv werden
3. unkastrierte Eber sind frustriert.
4. Können sie sich untereinander bekriegen.
5. sind nicht so anhänglich und friedlich.

Wenn weit und breit keine Sau in der Nähe ist, würde ich erst Vertrauen aufbauen und dann kastrieren, sofern sie im Freigelände sind. Dann ist es nicht soviel Streß mit fangen vor der Narkose.
Wenn Du sie im Moment im Stall hälst, können sie besser gefangen werden ,dann kann man gleich kastrieren,dann werden sie schneller zahm.

Wichtig!!! Mit Ketamin und Stressnil narkotisieren. KEINE anderen Narksosemittel verwenden!!!!!

Ferkelfutter bis zum 6. Monat füttern und dann Minischweinfutter.

17.01.2012 14.59 | Nicole | RE: Eber kastrieren oder nicht
Kann ich nur unterstreichen. Auf jeden Fall kastrieren. Ich könnte noch verstehen, einen Binneneber oder einen Einzeleber oder vielleicht auch einen von Beiden nicht zu kastrieren. Aber ich würds bei einem gesunden Eber immer frühzeitig machen lassen. Erst warten ob wirklich alle Befürchtungen wahr werden und dann im erwachsenenalter erst kastrieren, würd ich nicht.

17.01.2012 15.20 | Liese | RE: Eber kastrieren oder nicht
Halo,
lass die Eber schnell möglichst kastrieren!!!!!! Zahm bekommst du sie hinter her bestimmt sehr schnell. Es ist aber kein erneuter Stress mehr dabei!!!
Und dann hast du alle Zeit der Welt......ohne Stress für dich und deine Borgs!!!!!!!

17.01.2012 18.07 | Franziska | RE: Eber kastrieren oder nicht
Sofort kastrieren lassen ohne Wenn und Aber!!

Die Gründe haben Dir die andern bereits genannt. Ich verstehe sowieso nicht, wie ein Vermehrer (Züchter kann man so jemanden ja nicht nennen) unkastrierte Eber verkaufen kann. :mauer:

Da sie bereits 4 Monate alt sind(!), besteht die Gefahr, dass schon ziemlich bald Kämpfe beginnen, denn unkastrierte Eber kann man nicht "einfach so" zusammen halten, ganz abgesehen vom Ebergeruch und Aggressionen. Es ist daher höchste Zeit, sie sofort kastrieren zu lassen.

Wenn sie sowieso noch scheu sind, wird der Schaden auch nicht grösser... dann kannst Du hinterher in aller Ruhe am Vertrauensaufbau arbeiten.

PS. Nachtrag: Gut wäre es, wenn Du jemand andern beauftragen könntest, die beiden einzufangen und festzuhalten für die Narkose. Dann bist nicht Du der "Böse!"

17.01.2012 20.36 | ibi |
Hallo Henrik,
deine beiden Eber sind Minischweine? Vier Monate alt ?
Dann sind sie noch verhältnismäßig klein/ leicht. Sie haben jetzt erst mal durch ihre neuen Lebensumstände eh viel Stress.
Ich würde dir empfehlen die Beiden erst einmal zahm zu machen und ihnen Gelegenheit geben sich in ihrer neuen Umgebung einzuleben und sich mit der Umgebung und dir vertraut zu machen.
Die Eber müssen unter Vollnarkose kastriert werden. Da sie jetzt noch nicht kastriert sind, ist es besser zu warten. Sie sollten stabil sein und genug Gewicht haben. Schweine sind sehr Narkose-empfindlich und es sollte nur ein Tierarzt machen, der sich wirklich mit Schweinen auskennt.
Sie sind mit vier Monaten zwar durchaus schon Geschlechtsreif, aber "stinken" tuen Eber nur temporär und nicht konstant, schon gar net wenn keine Sau in der Nähe ist. Auch ist ihr "Eber-Gehabe" noch eine Zeit-lang spielerisch und ausprobierend- erforschend. Wie kleine ungezogene Testesteron-Buben halt :-) Die zu erwartenden Eber-Kämpfe fangen frühestens mit einem Jahr an, eher erst mit zwei Jahren. Dann werden sich aber in der Regel auch die Börge noch mal kloppen...weil Börge sind eigentlich auch Eber...
Also ich rate dir: erst zahm machen. Mit ungefähr sechs Monaten kastrieren lassen. Wenn sie vorher noch keine schlechten Erfahrungen mit einem Tierarzt gemacht haben, werden sie unbedarft sein und nichts schlechtes denken, wenn der Tierarzt kommt. Der setzt unbeschreiblich schnell , so nebenbei ( wenn deine Schweine zahm sind) die Narkosespritze hinters Ohr. Das bekommen die dann kaum mit, wenn sie zahm sind! Die Kastration ist dann, wenn der Tierarzt Schweineerfahren ist pipifx. Und am nächsten Tag benehmen sie sich in der Regel als wäre nie was gewsen ( wenn die ganze Angelegenheit fachmännisch und behutsam vonstatten ging) Es darf aber kein narkotisiertes Schwein in einem kaltem Raum liegen, weil es im narkotisierten Zustand seine Körpertemperatur nicht aufrecht erhalten kann. Auch ein Grund zu warten bis es einigermaßen wieder warm ist! Ansonsten gut die narkotisierten Schweine mit Stroh abpolstern und mit Wolldecken abdecken!
Liebe Grüße
ibi

17.01.2012 20.44 | Migi |
Ich würd jetzt kastrieren und danach anfangen Bindung aufzubauen. Ich halte es für Quatsch jetzt 2 Monate Bindung aufbauen, dann der "Arsch sein der sie kastrieren lässt" und wieder von vorn anfangen. Wir haben Louis bekommen und 2 Wochen später kastrieren lassen, hat unserer Liebe keinen Abbruch getan. War auch wirklich nicht schrecklich.Er war weder sauer noch giftig danach.
Warten würd ich auf keinen Fall, umso größer das Tier, desto größer die Hoden, desto größer der Eingriff.
Als wir mit unserem 3-monatigen Louis den Tierarzt anrifen sagte der: "Hätte schon passiert sein müssen, Termin am besten so schnell wie möglich!"

17.01.2012 21.00 | ibi |
...die Hoden eines vier-Monate alten oder eines sechs, sieben Monate alten Minischweines haben von der Größe her keinen großen Unterschided :-)
Wenn die Schweine zahm sind, gibt es eben keinen Streß. Weil der Tierarzt eine Narkosepistole hat, wenn er Schweinetierarzt ist, und diesen superschnellen Stich bekommen zahme Schweine gar net mit ;-) je jünger das Schwein ist und je weniger Gewicht es hat, desto mehr Narkose-Unfälle kann es geben.
Dein Tiearzt, Migi, hat das was Du da schreibst, gesagt, weil Schweine am besten und am verträglichtsten für sie in der ersten Lebenswoche nur mit Schmerzmittel kastriert werden. Das können sie Erfahrungsgemäß am besten und am unkompliziertesten "wegstecken". Wenn sie erst einmal so alt sind das sie in Vollnarkose gelegt werden müssen, ist es besser zu warten bis sie möglichst viel Gewicht haben, dann stecken sie die Narkose nämlich besser weg und der Tierarzt kann besser dosieren!
Der "Arsch" wir man in diesem Fall, wenn man das scheue , noch nicht eingelebte Schweine unter drastischen Mitteln einfängt und mit Gewalt festhält oder einengt. Dann wird es die Narkosespritze nämlich mitbekommen. einem zahmen Schwein, kann man sie quasi "Nebenbei" geben.
Liebe Grüße
ibi

17.01.2012 22.14 | Migi |
Louis gibt man keine Narkosespritze nebenbei. Er ist sehr anhänglich, liebevoll, folgsam, es ist einfach ne Bindung da...und dennoch verändert das nichts an seinem Mißtrauen wenn der Tierarzt kommt. Da müsste ich schon selbst spritzen, und das sicher auch nur einmal.

18.01.2012 07.00 | Nicole |
Henrik, lass Dich nicht durcheinander bringen. Als ich das gestern Abend noch mal gelesen hab, dacht ich mir das muss jetzt schon etwas verwirrend für Dich sein. Also ich mein das nicht bös, aber wo viele Menschen zusammen kommen da gibt es eben auch verschiedene Meinungen. Ich denke aber das Du das wichtigste auch auf Deine Frage bezogen ja beantwortet bekommen hast. Auf jeden Fall kastrieren lassen. Auch nicht erst in einem Jahr. Ob Du es nun heute oder in zwei Wochen machen lässt, ist denke ich letztendlich Deine Entscheidung, Dein Bauchgefühl. Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass man so pauschal sagen kann, ob es nun besser oder schlechter ist vorher oder nachher vertrauen aufzubauen. Den Gesundheitszustand halte ich allerdings schon für wichtig. Deshalb würde auch ich Zeiten in denen extrem viel Stress, eine Krankheit oder vielleicht ein Mangelzustand besteht nicht für eine Kastration wählen.

23.01.2012 08.31 | hennerv |
Hallo zusammen,
vielen Dank für eure Beiträge.
Habe mit dem Tierarzt gesprochen, Donnerstag wirds ernst.
Grüße Henrik

23.01.2012 10.06 | Doris |
Hallo Henrik.

Zuerst mal ein herzliches Willkommen hier auf unseren schweinischen Seiten :], schön das du hergefunden hast!

:up: Du machst das genau richtig! Du wirst später bemerken das dies genau der riochtige Weg ist/war. Ich werde am Donnerstag mal an die Beiden denken ;) und wünsche gutes gelingen. Mir ist auch klar das man als Mann so seine "Probleme" mit dem Kastrieren hat :D aber so ist es nun mal am besten ;).

[BotIndex] [««] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Views heute: 43.498 | Views gestern: 83.108 | Views gesamt: 441.970.375